Besucherstatistik
Besucher gesamt: 152.042
Besucher heute: 48
Besucher gestern: 55
Max. Besucher pro Tag: 443
gerade online: 2
max. online: 154
Seitenaufrufe gesamt: 727.843
Seitenaufrufe diese Seite: 8.077

Anmeldung
Loginname

Passwort


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?


Spielwochenende 25. - 27. August 2017

Nachwuchsteams

Zwei Meistertitel für den TC Tot-Weiss Lauterbach
Junioren U 14 und die U14-Juniorinnen der MSG mit dem TV Maar erringen die Meisterschaft

Mit dem letzten Spieltag, an dem sich die Jugendmannschaften mit 2 Siegen und zwei Remis bei nur eine Niederlage eine positive Bilanz erspielten, geht für die Jugendteams des TC Rot-Weiss eine sehr erfolgreiche Saison zu Ende. Mit den Junioren U14 und deren Alterskameradinnen der MSG TC Rot-Weiss/TV Maar konnten sich zwei Teams den begehrten Meistertitel sichern.

Die Juniorinnen U 18 hatten die Spielerinnen des TV Marburg zum letzten Saisonspiel zu Gast. Gegen die gut aufgelegten Kontrahentinnen zeigten die jungen Lauterbacherinnen eine gute Leistung und trennten sich vom Gast mit einem 3:3-Remis. Mit überzeugenden Leistungen von Paula Theiß und Lotta Martin sicherten sich die Rot-Weissen zwei Punkte in den Einzelpartien. Mit ein bisschen mehr Fortune hätten es drei Punkte werden können, aber die stark spielende Jasmin Tissen musste sich ihrer guten Gegnerin mit 6:7 im 3. Satz geschlagen geben. Lena Bauer stellte sich trotz gesundheitlicher Probleme in den Dienst des Teams, musste den Sieg aber aus besagten Gründen ihrer Gegnerin überlassen. Somit mussten die Doppelpartien über den Gesamtsieg entscheiden. Die Juniorinnen machten es nochmal spannend. Den Sieg im ersten Doppel errang das Duo Paula Theiß und Jasmin Tissen. Das zweite Doppel mit Lotta Martin und Carlotta Bolduan gab sich erst im 3. Satz, der im Champions-Tiebreak entschieden wurde, nach großem Kampf geschlagen.
Ergebnisse: Paula Theiß (7:5, 6:0), Jasmin Tissen (7:5, 6:7, 6:7), Lena Bauer (1:6, 1:6), Lotta Martin (6:0, 6:1), P. Theiß/ J. Tissen (6:2, 6:3) und L. Martin/ Carlotta Bolduan (6:4, 5:7, 6:10)

Die Juniorinnen U 14 mussten zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft beim Tabellenzweiten TC BW Petersberg antreten. Mit dem Meistertitel als Ziel vor den Augen gingen die Spielerinnen der Spielgemeinschaft mit dem TV Maar diese schwierige Aufgabe motiviert an. Mit drei Erfolgen in den Einzelpartien und sehr guten Leistungen von Paula Theiß, Mia Bauer und Celina Tissen ging das Team mit 3:1 in Führung. Isabel Brenneis zeigte trotz ihrer knappen Niederlage ebenfalls eine gute Vorstellung. Bei diesem Zwischenstand konnte die MSG die Begegnung nicht mehr verlieren und stand somit als Meister fest. Dennoch wollten die jungen Damen auch dieses Match natürlich gewinnen. Einen weiteren Punkt zum Endstand von 4:2 für die Rot-Weissen holte das Duo Paula Theis und Anna Lena Lautenschläger im 2. Doppel. Damit beendete die Spielgemeinschaft des TC Rot-Weiss Lauterbach und des TV Maar diese Saison ungeschlagen. Nach diesem beachtlichen Erfolg war die Freude bei den gut harmonisierenden Spielerinnen sehr groß.
Ergebnisse: Paula Theiß (6:1, 6:3), Isabell Brenneis (4:6, 3:6), Mia Bauer (6:0, 6:2), Celina Tissen (6:4, 6:3), I. Brenneis/C. Tissen (3:6, 3:6), P. Theiß/ Ana Lena Lautenschläger (6:3, 6:3)

Die Junioren U 18 absolvierten ein Heimspiel, in dem sie gegen den TC BW Petersberg antreten mussten. Gegen die durchweg älteren Gegenspieler, die die besseren körperlichen Voraussetzungen auf ihrer Seite hatten, zeigten die Rot-Weissen eine tolle kämpferischen Leistung und sicherten sich ein hochverdientes 3:3-Remis. Trotz guter Leistungen mussten Malte Schimanski, Florian Farkas und Lorenz Knipp den Sieg ihren starken Gegnern überlassen. Mit seinem klaren und hochverdienten Erfolg hielt Florian Pinterowitsch sein Team im Spiel.  Beim Zwischen-stand von 1:3 war zumindest noch ein Unentschieden für die Lauterbacher drin.  Um dies zu erreichen, motivierten sich die Rot-Weissen gegenseitig. Dank einer taktisch klugen Doppelausstellung und jeweils guter Leistungen der beiden Duos  machten die Gastgeber das Unmögliche möglich und errangen  beide Punkte  in den Doppelpartien.
Ergebnisse: Malte Schimanski (5:7, 5:7), Florian Farkas (1:6, 4:6), Florian Pinterowitsch (6:2, 6:0), Lorenz Knipp (4:6, 4:6), M. Schimanski /F. Pinterowitsch (5:7, 6:3, 10:4) und F. Farkas/L. Knipp (6:4, 6:1)

Die Junioren U 14 empfingen zum letzten Saisonspiel das Team vom TC Grün-Weiß Fulda. Für die Rot-Weissen galt es, in diesem Match den Meistertitel sicherzustellen. Dieses Ziel vor Augen ging das Team diese Aufgabe hochmotiviert an. Mit überzeugenden Leistungen von Florian Greb, William Wahl, Jakob Rivinius und  Tristan Papenheim dominierten sie ihre Gegner und gingen bereits in den Einzelpartien uneinholbar mit 4:0 in Führung. Alle eingesetzten Lauterbacher Akteure waren ihren jeweiligen Kontrahenten immer einen Schritt voraus. In der Doppelbegeg-nungen zeigten die Lauterbacher gute Leistungen, aber großartig kämpfende Fuldaer Spielern hielten kräftig dagegen, sodass die beiden noch zu vergebenden Punkte an die Gäste gingen. Somit siegten die Lauterbacher am Ende völlig verdient mit 4:2. Das in dieser Partie alle sechs Spieler eingesetzt wurden zeigt vom guten Mann-schaftsgeist im Team. Mit dem sechsten Saisonsieg sicherte sich das Team un-geschlagen den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse.
Ergebnisse: Florian Greb (6:4, 6:3), William Wahl (6:2, 6:0), Jakob Rivinius (6:1, 6:1), Tristan Papenheim (7:5, 6:3), F. Greb/Maiko Hank (6:2, 5:7, 8:10) und W. Wahl/Samir Mohad (4:6, 3:6)

Die Junioren U 12 hatten am letzten Spieltag eine Auswärtspartie beim TC Hungen zu bestreiten. Mit dem Tabellenzweiten bekamen sie es allerdings mit einem absoluten Schwergewicht der Liga zu tun. Die Gastgeber, die mit drei Brüdern antraten, wurden ihrer klaren Favoritenrolle gerecht und siegten mit 4:2. Die durchweg klaren Ergebnisse spiegeln allerdings nicht immer den wahren Spielverlauf wider. Viele der Spiele waren Dank der großen kämpferischen Leistung von Till Marx, Leo Eurich, Julius Farkas und Carl-Vincent Dickel hart umkämpft. Mit einem glasklaren Sieg, bei dem er seinem Gegner mit der „Brille“ die Höchststrafe  verpasste,  erspielte Julius Farkas den verdienten Ehrenpunkt für die Gäste.  Da auch spielerisch viele gute Ansätze vorhanden waren, kann das Team mit der Leistung gegen die sehr starken Hungener zufrieden sein.
Ergebnisse: Till Marx (1:6, 3:6), Leo Eurich (2:6, 0:6), Julius Farkas (6:0, 6:0), Carl-Vincent Dickel (1:6, 0:6), T. Marx/L. Eurich (0:6, 1:6) und J. Farkas/ C.-V. Dickel (0:6, 0:6)

 

Jasmin Tissen zeigte am Wochenende eine sehr starke Leistung in einem umkämpften Dreisatz-Match.

Florian Farkas war im Doppel für die Junioren U18 des TC Rot-Weiss erfolgreich.

 

Erwachsenenteams

Herren 60 des TC RW Lauterbach sichern den Klassenerhalt durch einen Sieg im letzten Spiel
Am letzten Spieltag der Saison 2017 musste die Herren 60 Mannschaft bei SW Frankfurt zum entscheiden Spiel um den Klassenerhalt antreten. Durch einen toll herausgespielten Sieg konnte sich die Mannschaft auf den 6. Tabellenplatz verbessern und hat den Klassenerhalt damit geschafft.

Damen – Bezirkliga A
RW Giessen III - TC RW Lauterbach 6:0
Die Lauterbacherinnen hatten es in Giessen mit dem Tabellenzweiten zu tun. Sandra Hornivius konnte sich mit einer starken Leistung lange Zeit gegen Ihre Gegnerin behaupten, musste sich dann aber doch äußerst knapp geschlagen geben. In den drei weiteren Einzeln waren die Lauterbacher Damen chancenlos, womit es nach den Einzeln 1:3 stand. In den Doppeln war es dann nicht mehr möglich ein Unentschieden zu erreichen. Sandra Hornivius und Lubica Bojkunova hatten zwar durch Ihre starke Leistung eine kleine Chance, mussten sich aber knapp geschlagen geben. Das andere Doppel mit  Lisa Viertelhausen und Alina Zhvanetska war klar unterlegen. Damit kam es zu der klaren 6:0 Niederlage.
Ergebnisse: Sandra Hornivius (6:7, 5:7), Lisa Viertelhausen (0:6, 1:6), Alina Zhvanetska (0:6, 0:6), Lubica Bojkunova (1:6, 1:6), Viertelhausen / Zhvanetska (2:6, 0:6), Hornivius / Bojkunova (6:7, 4:6)

Damen 30 – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - TC Mackenzell 4:2
Die Lauterbacherinnen hatten in Ihrer letzten Begegnung die Tabellenführerinnen aus Mackenzell zu Gast. Katharina Braun und Tina Mischak waren Ihren Gegnerinnen klar unterlegen. Barbara Winter war Ihrer Gegnerin deutlich überlegen und konnte Ihr Match deutlich gewinnen. Louise Wieland hatte Ihre Gegnerin auch bereits klar im Griff, als diese beim Stand von 6:1 und 1:0 im zweiten Satz aufgegeben hat. Da die Spielerin aus Mackenzell damit auch nicht mehr im Doppel antreten konnte, war ein Unentschieden bereits gesichert. Im verbleibenden abschliessenden Doppel konnten Katharina Braun und Barbara Winter durch eine spielerisch hochklassige nervenstarke Leistung den Sieg mit 4:2 sicherstellen.
Ergebnisse: Katharina Braun (1:6, 1:6), Barbara Winter (6:1, 6:1), Tina Mischak (3:6, 1:6), Louise Wieland (6:3, 1:0 w.o. Mackenzell), Braun / Winter (6:2, 2:6, 11:9), Mischak / Wieland ( w.o. Mackenzell)

Damen 40 - Hessenliga
TC RW Lauterbach - TC Bad Homburg 4:2
Am letzten Spieltag konnten die 40iger Damen des TC Lauterbach noch einmal ihre Kräfte mobilisieren und bezwangen die Gäste aus Bad Homburg mit einem hart umkämpften 4:2. Katrin Giljohann-Farkas punktete in einem extrem spannenden Match gegen eine routinierte Turnierspielerin und gewann mit 7:6 und 6:3. Bettina Schmuck musste ihrer Gegnerin das bessere Spiel überlassen und auch Heike Pape hatte gegen eine stark aufschlagende Spielerin kaum eine Chance. Gaby Plöger jedoch konnte an Position 4 ihr Match beherrschen und gewann deutlich mit 6:1 und 6:1. Dank der gut eingespielten Doppel, gelang es schließlich den hoch motivierten Lauterbacherinnen, ihren ersten Sieg in der Hessenliga einzufahren, auch wenn dies letztendlich nicht zum Klassenerhalt beitragen konnte.
Ergebnisse: Katrin Giljohann-Farkas (7:6, 6:3), Bettina Schmuck (3:6, 3:6), Heike Pape (0:6, 2:6), Gabriele Plöger (6:1, 6:1), Giljohann-Farkas / Schmuck (6:1, 6:2),  Pape / Plöger (6:0, 6:1)

Damen 40 II – Kreisliga A
BW Hünfeld - TC RW Lauterbach 4:2
Im Abschlussspiel der Saison 2017 mussten die Damen 40 II aus Lauterbach, die schon nach dem letzten Spieltag als Tabellenführer fest standen, gegen die starken Damen aus Hünfeld antreten. Angelika Reuel und Petra Derenbach hatten keine Chance und verloren Ihre Einzel klar. Ebenso klar haben Beatrix Elwenn-Martin und Barbara Winter Ihre Einzel gewonnen. Damit kam es zur Entscheidung in den Doppeln. Obwohl beide Doppel eine gute Chance hatten wurden sie doch beide unglücklich verloren. Damit gab es die erste Niederlage der Saison. Der erste Tabellenplatz war aber nicht mehr gefährdet, da der Vorsprung ausreichend groß war.
Ergebnisse: Angelika Reuel (5:7, 0:6), Beatrix Elwenn-Martin (6:1, 6:3), Petra Derenbach (1:6, 1:6), Barbara Winter (6:3, 6:2), Elwenn-Martin / Derenbach (3:6, 7:6, 6:10),  Reuel / Winter (7:6, 3:6, 1:10)

Herren – Bezirksliga A
TC Eichenzell - TC RW Lauterbach 8:1
Die Lauterbacher Herren mussten zu ihrem letzten Saisonspiel beim Tabellenführer in Eichenzell antreten. Dabei stellte sich schnell heraus, dass die Spieler aus Eichenzell ihren jeweiligen Gegnern aus Lauterbach überlegen waren. Lediglich Frederik Bauer konnte den einzigsten Matchpunkt durch einen Sieg sichern. Auch die verbleibenden Doppel wurden alle verloren. Damit ergab sich mit 1:8 die erwartet klare Niederlage.
Ergebnisse: Jens Wendorff (1:6, 1:6), Kai-Simon Kolb (2:6, 1:6), Thorsten Ruppel (1:6, 0:6), Frederik Bauer (6:4, 6:2), Niklas Pinterowitsch (1:6, 1:6), Steffen Feick (3:6, 2:6), Kolb / Ruppel (3:6, 3:6),  Wendorff / Pinterowitsch (5:7, 0:6),  Bauer / Feick (6:4, 0:6, 0:1 w.o. Lauterbach)

Herren 40 II – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - SW Fulda-Niesig 0:6
Im Abschlußspiel der diesjährigen Saison waren die Herren 40 II aus Lauterbach chancenlos gegen die starke Mannschaft aus Fulda-Niesig. Alle Einzel wurden klar verloren, was die Niederlage bereits nach den Einzeln besiegelt hat. Die Doppel konnten zwar beide offen und spannend gestaltet werden wurden aber letztlich beide unglücklich im Match-Tiebreak des dritten Satzen verloren.
Ergebnisse: Klaus Eurich (1:6, 0:6), Ulrich Theiß (0:6, 3:6), Alexander Benczek (0:6, 2:6), Jürgen Greb (2:6, 1:6), Eurich / Theiß (2:6, 6:3, 7:10),  Benczek / Greb (2:6, 6:4, 5:10)

Herren 50 - Hessenliga
TC RW Lauterbach - Wiesbadener THC 4:5
Im Kampf um den Abstieg aus der Hessenliga hatte Lauterbach das starke Team aus Wiesbaden zu Gast. Da die Lauterbacher Nr. 1 dieses mal fehlte, war es ein nahezu aussichtsloses Unterfangen einen Sieg zu erreichen. Bernd Göring und Stephan Rühl auf den ersten beiden Positionen hatten es mit extrem starken Gegnern zu tun und haben beide Einzel klar verloren. Werner Döring konnte seinen Gegner deutlich besiegen. Karl Peter Schäfer hatte auf Position vier zwar eine kleine Chance, musste sich aber nach hartem Kampf geschlagen geben. Elmer Waitkewitsch konnte seinen Gegner in einem ausgesprochen hochklassigen und spannenden Spiel besiegen. Stephan Scholtes hat sich nach klar verlorenem ersten Satz im zweiten Satz deutlich gesteigert konnte das Match aber nicht mehr gewinnen. Damit stand es nach den Einzeln 2:4. Die Doppel mussten daher die Entscheidung bringen. Da die Wiesbadener Ihre beiden besten Spieler zusammen ins erste Doppel stellten,hatten Stefan Rühl und Karl Peter Schäfer keine Chance auf einen Sieg. Da die beiden anderen Doppel gewonnen wurden kam es zu einer knappen 4:5 Niederlage.
Ergebnisse: Bernd Göring (2:6, 2:6), Stephan Rühl (1:6, 1:6), Werner Döring (6:0, 6:0), Karl Peter Schäfer (4:6, 3:6), Elmer Waitkewitsch (6:4, 6:4), Stephan Scholtes (1:6, 3:6), Rühl / Schäfer (1:6, 1:6), Göring / Scholtes (6:3, 6:0),  Döring / Waitkewitsch (2:5 w.o. Wiesbaden)

Herren 50 II - Gruppenliga
SG Dornheim - TC RW Lauterbach 6:0
Die Lauterbacher Herren 50 II Mannschaft musste zu Ihrer letzten Begegnung in Dornheim erneut in deutlich ersatzgeschwächter Aufstellung antreten. Trotz einiger interessanter Matches reichte es nicht um ein Match zu gewinnen. Daher blieb es beim 0:6 aus Lauterbacher Sicht.
Ergebnisse: Joachim Pinterowitsch (2:6, 2:6), Ulrich Theiß (0:6, 2:6), Jürgen Greb (4:6, 1:6), Manfred Wahl (5:7, 3:6), Pinterowitsch / Theiß (1:6, 3:6),  Greb / Wahl (0:6, 1:6)

Herren 60 - Gruppenliga
SW Frankfurt - TC RW Lauterbach 4:5
Mit dem zweiten Saisonsieg konnte der Abstieg verhindert werden. F.Haas und W.Viertelhausen konnten in harten Kampf ihre Einzel knapp gewinnen, ebenso G.Hornivius und H.Ruppel. E.Peichl und R.Thiede verloren ihre Spiele relativ klar. Nach den Einzeln stand es 4:2, so dass die Doppel taktisch gestellt wurden, um den nötigen letzten Punkt sicher zu gewinnen. F. Haas und H. Ruppel konnten das dritte Doppel souverän gewinnen, was zum 5:4 Gesamtsieg führte. So konnte die Saison trotz vieler Ausfälle durch guten Zusammenhalt und eine tolle Mannschaftsleistung zu einem zufriedenstellenden Ende gebracht werden.
Ergebnisse: Friedhelm Haas (2:6, 6:3, 10:6), Winfried Viertelhausen (7:5, 6:3), Ralf Thiede (4:6, 3:6), Erwin Peichl (5:7, 2:6), Gerhard Hornivius (6:4, 6:4), Herbert Ruppel (6:3, 7:6), Thiede / Peichl (1:6, 3:6),  Viertelhausen / Hornivius (4:6, 3:6),  Haas / Ruppel (6:0, 6:0)

Herbert Ruppel (links) und Friedhelm Haas trugen zum Klassenerhalt der Herren 60 bei.


Spielwochenende 18. - 20. August 2017

Nachwuchsteams

Juniorinnen U 14 des TC Rot-Weiss liegen weiter auf Titelkurs
Mit zwei Siegen und einem Remis erspielten sich die Nachwuchsteams des TC Rot-Weiss Lauterbach eine positive Bilanz aus den vier Begegnungen, die sie zum Start in die 2. Hälfte der Teamrunde zu absolvieren hatten. Sowohl den Juniorinnen U 18 als auch den Junioren U 14, die weiterhin auf Tabellenplatz 1 liegen, gelangen dabei klare Erfolge.

Die Juniorinnen U 18 reisten zum Auswärtsspiel beim  in dieser Saison überraschend starkem TCB  Johannisau Fulda. Gegen die gut aufgelegten Kontrahentinnen zeigten die jungen Lauterbacherinnen eine überzeugende Leistung und siegten verdient mit 4:2. Wie umkämpft die Partie war, zeigt, dass zwei Einzel- und eine Doppelpartie erst im 3. Satz entschieden wurden. In den Einzelpartien gingen die Rot-Weissen mit drei Erfolgen von Paula Theiß, Leonie Schönhals und Lotta Martin mit 3:1 in Führung. Somit musste das Team noch einen Punkt in den Doppelpartien erringen um als Gesamtsieger festzustehen. Die Juniorinnen machten es nochmal spannend. Den Sieg im ersten Doppel mussten sie in einer spannenden Partie ihren Gegnerinnen überlassen. Das zweite Doppel holte dann den zum Sieg erforderlichen Punkt. Hierbei siegte das Duo in einer hoch spannenden Partie im Match-Tiebreak des 3. Satzes sehr deutlich mit 10:2.
Ergebnisse: Paula Theiß (6:0, 7:6), Jasmin Tissen (2:6, 1:6), Leonie Schönhals (2:6, 6:2, 6:3), Lotta Martin (3:6, 6:1, 6:2), P. Theiß/J. Tissen (6:7, 2:6) und L. Schönhals/L. Martin (6:7, 6:1,10:2)

Die Junioren U14 gastierten beim bisher sieglosen Tabellenletzten TC  Uttrichs-hausen und hatten somit eine Pflichtaufgabe zu erfüllen. Diese meisterte das Team mit einer bravourösen Leistung. Bereits in den Einzelpartien zeichnete sich die deutliche Überlegenheit der Lauterbacher ab. Alle vier Begegnungen wurde von den Kreisstädtern mit glasklaren Siegen beendet. Diese Dominanz kam auch in den Doppelpartien zum Tragen. Hier überliesen die Lauterbacher ihren überforderten Gegnern gerade mal ein Spiel. Nach dieser Partie steht das Team weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze und hat bei noch einer ausstehenden Partie nun eine optimale Ausgangsposition um sich den Titel zu sichern. Die gilt umso mehr, da das Verfolgerteam aus Hünfeld noch beim Tabellendritten antreten muss und somit das sicherlich schwere Spiel im Vergleich zu den Rot-Weissen zu bestreiten hat.
Ergebnisse: Florian Greb (6:1, 6:1), William Wahl (6:0, 6:0), Jakob Rivinius (6:0, 6:0), Maiko Hank (6:0, 6:0), F. Greb/J. Rivinius (6:0, 6:0) und W. Wahl/ Tristan Papenheim (6:1, 6:0)

Die Junioren U 18 gastierten beim Tabellenzweiten TC Blau-Weiß Hünfeld. Trotz einer soliden und geschlossenen Mannschaftsleistung unterlagen die Lauterbacher mit 1:5, wobei ein engeres Ergebnis sicherlich auch gerecht gewesen wäre. Nach den vier Einzelpartien, die alle sehr spannend abwechslungsreich verliefen, lag das Team leider mit 0:4 im Rückstand.  Wenn man die Einzelergebnisse, die alle für harte Kämpfe stehen, berücksichtigt, hätten die Kreisstädter sicherlich den ein oder anderen Punkt verdient. In den Doppelpartien hängten sich die jungen Tennisspieler noch mal voll rein und das Duo Malte Schimanski und Florian Pinterowitsch erspielte den verdienten Ehrenpunkt.
Ergebnisse: Florian Greb (6:7,1:6), Malte Schimanski (6:7, 4:6), Florian Pinterowitsch (3:6, 3:6), Sebastian Heide (5:7, 3:6), F. Greb/S. Heide (2:6, 1:6) und M. Schimanski/F. Pinterowitsch (6:0, 6:3)

Die Junioren U 12 hatten den TC Rot-Weiß Fulda zu Gast. Nach einer Interessanten und abwechslungsreichen Begegnung trennten sich die beiden Teams leistungs-gerecht mit einer 3:3-Unentschieden. Auffallend war, dass alle Einzel-  und Doppel-partien  jeweils deutlich  an die Sieger auf beiden Seiten gingen. Trotz dieser klaren Ergebnisse waren alle Spiele hart umkämpft.  Nach den Einzelbegegnungen stand es 2:2-unentschieden, so dass die Doppelspiele über den Ausgang des Matches entscheiden mussten. Auch hier konnte sich keines der Teams durchsetzen, was letztlich zur gerechten Punkteteilung führte. Auf die gezeigte gute geschlossene Mannschaftsleistung können die Lauterbacher für die Zukunft aufbauen. Zum  fleißigsten Punktesammler  seines Teams avancierte  Julius Farkas, der sowohl sein Einzel-  als auch seine Doppelpartie  gewinnen konnte.
Ergebnisse: Till Marx (0:6, 1:6), Leo Eurich (6:0, 6:1), Julius Farkas (6:1, 6:0), Carl-Vincent Dickel (0:6, 0:6), T. Marx/J. Farkas (6:0, 6:2) und L. Eurich/ C.-V. Dickel (1:6, 0:6).

Julius Farkas (linkes Foto) und Till Marx waren in ihrem Doppel-Match für die Junioren U 12 des TC Rot-Weiss Lauterbach erfolgreich.

 

Erwachsenenteams

Damen 40 II des TC RW Lauterbach sichern sich bereits am vorletzten Spieltag den Gruppensieg
Die zweite Damen 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach konnte bereits am vorletzten Spieltag den Sieg in Ihrer Gruppe sicherstellen. Die letzte Begegnung hat für die Lauterbacher Damen daher jetzt nur noch statistischen Wert. Dennoch wird die Mannschaft versuchen auch in der letzten Begegnung am nächsten Wochenende ein positives Ergebnis zu erzielen und die Saison ungeschlagen zu beenden.

Damen – Bezirkliga A
TC RW Lauterbach - Rasdorfer SC 0:6
In der Begegnung gegen den Rasdorfer SC konnte lediglich Sandra Hornivius ihr Match lange offen gestalten. Nach klar gewonnenem ersten und verlorenem zweiten Satz musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Den hat Sandra Hornivius trotz harter Gegenwehr letztendlich knapp verloren. Alle anderen Einzel wurde ebenfalls verloren. Damit war die Niederlage durch das 0:4 nach den Einzeln nicht mehr zu verhindern. In den abschließenden Doppeln verpassten Sandra Hornivius und Romina Euler den möglichen Ehrepunkt durch eine unglückliche Niederlage im Match-Tiebreak des dritten Satzes.
Ergebnisse: Sandra Hornivius (6:0, 2:6, 5:7), Romina Euler (4:6, 1:6), Leonie Schönhals (0:6, 2:6), Carlotta Bolduan (0:6, 1:6), Hornivius / Euler (6:4, 1:6, 6:10),  Schönhals / Bolduan (1:6, 1:6)

Damen 30 – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - SW Großenlüder 0:6
Katharina Braun hat zwar gut mit ihrer Gegnerin mithalten können hat ihr Einzel aber doch knapp verloren. Claudia Rivinius hat den ersten Satz unglücklich im Tie-Break verloren war dann im zweiten Satz aber chancenlos. Auch die beiden anderen Einzel gingen verloren. Damit stand es nach den Einzeln bereits 0:4 und die beiden Doppel hatten nur noch statistischen Wert, gingen aber auch beide verloren. Daran änderte auch der Einsatz zweier frischer Spielerinnen im zweiten Doppel nichts mehr.
Ergebnisse: Katharina Braun (4:6, 4:6), Lubica Bojkunova (1:6, 4:6), Tina Mischak (1:6, 0:6), Claudia Rivinius (6:7, 0:6), Winter / Bojkunova (6:7, 4:6),  Mode-Scheibel / Wieland (1:6, 0:6)

Damen 40 - Hessenliga
TC Heusenstamm - TC RW Lauterbach 5:1
Die Damen 40 des TC Heusenstamm haben sich als der erwartet schwere Gegner herausgestellt. Alle 4 Einzel waren extrem spannend wurden aber alle knapp und teilweise unglücklich in 2 Sätzen verloren. In den beiden Doppeln konnten dann Heike Pape und  Gabriele Plöger den einzigsten Punkt erreichen.
Ergebnisse: Katrin Giljohann-Farkas (6:7, 4:6), Bettina Schmuck (1:6, 6:7), Heike Pape (4:6, 6:7), Gabriele Plöger (5:7, 4:6), Giljohann-Farkas / Schmuck (5:7, 1:6),  Pape / Plöger (6:0, 7:6)

Damen 40 II – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - Cappeler TV 5:1
Die Damen 40 II sicherten sich mit ihrem klaren und hochverdientem Sieg den Spitzenplatz in Ihrer Gruppe. Angelika Reuel hatte wenig Mühe mit ihrer Gegnerin und erzielte einen extrem klaren Sieg. Auch  Beatrix Elwenn-Martin und Barbara Winter waren ihren Gegnerinnen eindeutig überlegen. Lediglich Petra Derenbach musste sich knapp geschlagen geben. Aus dem 3:1 nach den Einzeln konnten die Damen aus Lauterbach dann noch einen eindeutigen Sieg machen, da sie beide Doppel gewonnen haben.
Ergebnisse: Angelika Reuel (6:0, 6:0), Beatrix Elwenn-Martin (6:1, 6:2), Petra Derenbach (3:6, 4:6), Barbara Winter (6:2, 6:2), Reuel / Elwenn-Martin (6:3, 6:0),  Derenbach / Winter (2:6, 6:3, 10:6)

Herren – Bezirksliga A
TC RW Lauterbach - TC Künzell DT 3:6
Beide Teams sind in dieser für beide Mannschaften wichtigen Begegnung jeweils in Ihrer Bestbesetzung antreten. Im hochklassigen Match auf der Spitzenposition war Jens Wendorff seinem Gegner unterlegen. Kai Simon Kolb konnte zwar den ersten Satz offen gestalten musste sich dann aber im zweiten Satz deutlich geschlagen geben. Thorsten Ruppel hatte auf Position 3 keine Chance gegen seinen starken Gegner. Frederik Bauer und Jörg Schlewinsky konnten Ihre Einzel gewinnen während Niklas Pinterowitsch trotz deutlicher Steigerung um zweiten Satz sein Einzel verloren hat. Aus diesen Resultaten ergab sich damit ein 2:4 und alle 3 Doppel mussten gewonnen werden. Die clever aufgestellten Doppel hatten auch alle eine realistische Chance. Leider  gingen aber 2 Doppel äußerst knapp und unglücklich jeweils im Match-Tiebreak des dritten Satzes verloren. Das dritte Doppel konnte zwar ebenfalls im Match-Tiebreak des dritten Satzes noch einen Sieg erzielen, das konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Nach der erneuten Niederlage dürfte es schwer werden im letzten Gruppenspiel den Abstieg noch zu verhindern.
Ergebnisse: Jens Wendorff (2:6, 2:6), Kai-Simon Kolb (5:7, 1:6), Thorsten Ruppel (1:6, 1:6), Frederik Bauer (6:4, 6:2), Jörg Schlewinsky (7:6, 7:6), Niklas Pinterowitsch (1:6, 6:7), Kolb / Ruppel (3:6, 6:1, 5:10),  Wendorff / Pinterowitsch (6:1, 6:7, 6:10),  Bauer / Schlewinsky (6:2, 6:7, 10:3)

Herren 40 - Bezirksoberliga
BW Beilstein - TC RW Lauterbach 5:1
Im letzten Spiel der Saison hat Die Mannschaft des TC RW Lauterbach eine klare Niederlage hinnehmen müssen. Besonders bemerkenswert war das Spiel der beiden Spitzenspieler. Malte Schmuck konnte nach langer Verletzungspause zum ersten mal wieder an einem Mannschaftswettkampf teilnehmen. Er hatte es dabei mit einem sehr guten leistungsstarken Defensivspieler zu tun, der nahezu jeden Schlag gut platziert zurück brachte. Dieses nervenaufreibende und hochdramatische Match dauerte annähernd 3 Stunden. Malte Schmuck musste sich schließlich unglücklich im Tie-Break des dritten Satzes geschlagen geben. Auch Markus Eilbert hat sein Match lange Zeit offen gehalten, musste sich dann aber doch im dritten Satz geschlagen geben. Den einzigsten Punkte der Begegnung konnten schließlich Malte Schmuck und Markus Eilbert mit einem knappen Sieg im Doppel erreichen.
Ergebnisse: Malte Schmuck (4:6, 6:4, 6:7), Karl Peter Schäfer (3:6, 1:6), Markus Eilbert (3:6, 6:3, 1:6), Ralf Müller (3:6, 4:6), Schmuck / Eilbert (4:6, 6:4, 10:8),  Schäfer / Müller (3:6, 4:6)

Herren 40 II – Kreisliga A
TC Künzell DT - TC RW Lauterbach 3:3
Alexander Rivinius verlor sein Einzel knapp in 2 Sätzen. Klaus Eurich konnte sein Einzel deutlich gewinnen. Ulrich Theiß konnte nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz nach zähem ringen knapp im Tie-Break gewinnen. Im dritten Satz musste sein Gegner dann aufgeben. Auch Alexander Benczek konnte sein Einzel klar gewinnen. Damit war das Unentschieden nach den Einzeln bereits sicher. Leider wurden beide abschließenden Doppel dann doch recht klar verloren.
Ergebnisse: Alexander Rivinius (4:6, 3:6), Klaus Eurich (6:3, 6:2), Ulrich Theiß (6:1, 6:7, 1:0 w.o.), Alexander Benczek (6:2, 6:4), Rivinius / Benczek (2:6, 1:6),  Eurich / Theiß (2:6, 3:6)

Herren 50 - Hessenliga
TK Langen - TC RW Lauterbach 7:2
Von Anfang an war klar daß gegen den Tabellenführer Langen nicht viel zu holen sein wird. Arne Baiers Gegner mußte bereits zu einem frühen Zeitpunkt verletzungsbedingt aufgeben, Bernd Göring mußte sich, obwohl er nur bedingt einsatzbereit war einem sehr starken Gegner im Einzel in zwei langen Sätzen geschlagen geben. S. Rühl und Stephan Scholtes hatten gegen stark aufspielende Gegner kaum ein Chance, auch Elmer Waitkewitsch, nach Monaten genesen, konnte nicht gewinnen. Somit verblieb es wieder einmal Werner Döring in einem langen Match den erspielten Ehrenpunkt zu holen. In den anschließenden Doppeln mussten Göring/Rühl aufgeben, Baier/Scholtes verloren denkbar knapp und auch Döring/Waitkewitsch konnten nicht zur Ergebnisverbesserung beitragen. Somit gibt es kommenden Samstag gegen den Tabellendrittletzen Wiesbaden ein echtes Endspiel um den Klassenerhalt um den auch Nieder-Roden noch bangen muß.
Ergebnisse: Arne Baier  (1:6, 1:0 w.o. Langen), Bernd Göring (3:6, 4:6), Stephan Rühl (4:6, 1:6), Werner Döring (7:5, 4:6, 10:7), Elmer Waitkewitsch (2:6, 4:6), Stephan Scholtes (0:6, 1:6), Göring / Rühl (0:6, w.o.),  Baier / Scholtes (7:6, 3:6, 7:10), Döring / Waitkewitsch (0:6, 4:6)

Herren 50 II - Gruppenliga
TC RW Lauterbach - TC Bergen-Enkheim 0:6
Wie auch in einigen vorangegangen Begegnungen musste die Herren 50 II Mannschaft des TC RW Lauterbach erneut stark ersatzgeschwächt antreten. Trotz großen Einsatzes aller Spieler gingen alle Einzel und Doppel klar an die deutlich überlegenen Gegner.
Ergebnisse: Karl Peter Schäfer (1:6, 2:6), Ulrich Theiß (1:6, 0:6), Bertram Rockel (0:6, 0:6), Manfred Wahl (2:6, 0:6), Theiß / Rockel (1:6, 2:6),  Schäfer / Wahl (0:6, 2:6)

Herren 60 - Gruppenliga
Isenburger TC - TC RW Lauterbach 5:4
Im Spiel gegen den Isenburger TC konnte Friedhelm Haas seine Spielstärke erneut unter Beweis stellen. Er war seinem Gegner in allen Belangen überlegen und gewann sein Einzel sicher. Auch Winfried Viertelhausen zeigte sich in hervorragender Form und gewann sein Match klar. Ralf Thiede , Herbert Ruppel und Günther Hamel verloren Ihre Einzel jeweils relativ klar. Dieter Hess trat trotz einer Erkrankung an um der Mannschaft bestmöglich zu helfen, musste aber leider schon relativ früh aufgeben. Damit stand es nach den Einzeln 2:4. Da Dieter Hess im Einzel aufgeben musste, durfte er im Doppel auch nicht mehr antreten. Damit war die Niederlage bereits klar. Daran änderten auch die beiden knapp gewonnenen Doppel nichts mehr. Die Matchpunkte der Doppel könnten sich aber als außerordentlich wertvoll herausstellen, da die Mannschaft so in der letzten Begegnung den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft erreichen kann.
Ergebnisse: Friedhelm Haas (6:1, 6:0), Winfried Viertelhausen (6:2, 6:2), Ralf Thiede (0:6, 0:6), Herbert Ruppel (0:6, 1:6), Günther Hamel (2:6, 1:6), Dieter Hess (1:3 w.o.), Haas / Viertelhausen (7:6, 7:5), Thiede / Ruppel (7:5, 7:6)


Spieltag 12. August 2017

Damen 40 II – Kreisliga A
Marburger TC II - TC RW Lauterbach 2:4
Obwohl sich Marburg auf Position 1 verstärkt hatte ist es den Lauterbacherinnen gelungen das Auswärtsspiel in Marburg zu gewinnen. Angelika Reuel musste sich, nach hartem Kampf, ihrer sehr starken Gegnerin geschlagen geben. Beatrix Elwenn-Martin hat ihre Gegnerin nach nervenaufreibendem 3-Satz Match knapp im dritten Satz bezwungen. Barbara Winter konnte Ihre Gegnerin eindeutig dominieren und hat sehr deutlich gewonnen. Petra Derenbach hat Ihr Einzel leider klar verloren. Damit stand es nach den Einzeln 2:2 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Dabei waren dann die taktisch hervorragend aufgestellten Doppel des TC RW Lauterbach den Doppeln des TC Marburg klar überlegen und konnten ungefährdet den verdienten Sieg sicherstellen. Damit setzt sich Lauterbach an die Spitze der Tabelle und kann den Gruppensieg in den verbleibenden beiden Spielen aus eigener Kraft erreichen.
Ergebnisse: Angelika Reuel (6:7, 4:6), Beatrix Elwenn-Martin (6:4, 4:6, 6:3), Petra Derenbach (0:6, 3:6), Barbara Winter (6:1, 6:1), Reuel / Elwenn-Martin (6:3, 6:1), Derenbach / Winter (6:1, 6:2)


Spieltag 9. Juli 2017 - Nachholspiel

Damen – Bezirkliga A
MSG Cappeler TV/TV Wehrda - TC RW Lauterbach 5:1
In dem vom 2.7. auf den 9.7. verschobenen Spiel waren die Lauterbacherinnen letzlich chancenlos. Alle Einzel wurden in jeweils zwei Sätzen verloren. Lediglich Julia Höpp konnte den zweiten Satz Ihres Einzels lange Zeit offen halten und verlor diesen nur knapp im Tie Break. Damit stand es nach den Einzeln bereits 0:4 und die Niederlage war bereits zu diesem Zeitpunkt besiegelt. Die beiden abschliessenden Doppel hatten nur noch statistischen Wert. Dabei konnte Julia Hoepp Ihr Doppel nicht zu Ende spielen. Im verbleibenden Doppel konnten Lena Bauer und Leonie Schönhals die 0:6 Niederlage durch einen hart umkämpften Sieg im Match Tie-Break verhindern.
Ergebnisse: Julia Höpp (1:6, 6:7), Sandra Hornivius (1:6, 4:6), Lena Bauer (3:6, 2:6), Leonie Schönhals (1:6, 2:6), Höpp / Hornivius (3:6, w.o.), Bauer / Schönhals (6:2, 4:6, 11:9)


Spielwochenende 23. bis 25. Juni 2017

Nachwuchsteams

Juniorinnen U 14 und Junioren U 14 des TC Rot-Weiss liegen auf Titelkurs
Mit drei Siegen und einem Remis erspielten sich die Nachwuchsteams des TC Rot-Weiss Lauterbach eine positive Bilanz. Mit den Juniorinnen U 14 der Spielgemein-schaft TC Rot-Weiss/TV Maar und den Junioren U 14 haben die Rot-Weissen zwei heiße Eisen für die Meisterschaft in ihren Spielklassen im Feuer. Beide Teams führen die Tabelle verlustpunktfrei an.

Die Juniorinnen U 14 der Spielgemeinschaft TV Rot-Weiss Lauterbach/ TV Maar traten beim TC 1993 Altenhof an. Mit dem dritten Erfolg im 3. Spiel eilen sie von Sieg zu Sieg.  Mit sehr überzeugenden Leistungen aller eingesetzten Spielerinnen erspielte sich das Team einen auch in dieser Höhe verdienten klaren 6:0 Erfolg. Damit erzielten sie exakt das gleiche Ergebnis wie im Hinspiel. In den Einzelpartien erspielten sich Paula Theiß, Isabell Brenneis, Mia Bauer und Celina Tissen mit jeweils klaren Erfolgen eine 4:0-Führung, mit der auch schon der Gesamtsieg feststand. Mit eindrucksvollen Leistungen bestätigten beide Duos die sehr gute Form aus den Einzeln und siegten auch in den Doppelpartien deutlich gegen ihre Kontrahentinnen.  Mit dem klaren Sieg machte die Spielgemeinschaft der Tennisclubs aus Lauterbach und Maar einen weiteren Schritt in Richtung Meistertitel. Im letzten ausstehenden Spiel kann sich das Team dank des klaren Hinspielerfolges gegen Petersberg sogar eine knappe Niederlage leisten um dennoch den Meistertitel zu erringen. Hieran verschwendet die MSG jedoch keinen Gedanken - das Team will auch im letzten Spiel einen Sieg und damit die verlustpunktfreie Meisterschaft feiern.
Ergebnisse: Paula Theiß (6:1, 6:0), Isabell Brenneis (6:3, 6:2), Mia Bauer (6:1, 6:0), Celina Tissen (6:0, 6:0), P. Theiß/ C. Tissen (6:3, 6:0) und I. Brenneis/ M. Bauer (6:0, 6:0)  

Die Junioren U14 hatten mit dem TC Blau-Weiß Hünfeld II einen der beiden ärgsten Kontrahenten um den Meistertitel zu Gast. Entsprechend motiviert ging das Team ans Werk. William Wahl, Jakob Rivinius und Tristan Papenheim besiegten ihr Gegner jeweils deutlich. Florian Greb zeigte auf Position 1 wie seine Mannschaftskameraden eine sehr gute Leistung, musste sich aber einem sehr starken Gegner geschlagen geben. Mit einer 3:1-Führung war dank der überzeugenden Mannschaftsleistung eine sehr gute Basis für die Doppelpartien gelegt. Hier zeigten die beiden Lauterbacher Duos gegen ihre Kontrahenten starke, konzentrierte Leistungen und sicherten sich die beiden Punkte zum verdienten 5:1-Erfolg. Nach dieser Partie steht das Team weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze und hat bei noch zwei ausstehenden Partien nun eine sehr gute Ausgangsposition um sich den Titel zu sichern. Die gilt umso mehr, da sich die beiden Verfolgerteams noch in einem direkten Duell die Punkte streitig machen werden.
Ergebnisse: Florian Greb (2:6, 2:6), William Wahl (6:2, 6:3), Jakob Rivinius (6:3, 6:1), Tristan Papenheim (6:2, 6:0), F. Greb/J. Rivinius (6:3, 6:4) und W. Wahl/Till Marx (6:2, 6:0)

Die Junioren U 18 gastierten beim Tabellenzweiten TC Petersberg-Steinau. In einer sehr spannenden und abwechslungsreichen Partie erspielten sie sich dank einer sehr guten Mannschaftsleistung ein hoch verdientes Remis. Dabei schenkten sich die Spieler beider Teams nichts. Jeder Ballwechsel und somit jeder Punkt waren hart umkämpft. Malte Schimanski und Florian Pinterowitsch errangen für die Lauterbacher 2 Punkte in den Einzelpartien. Das Spielergebnis war somit völlig offen und die Doppelbegegnungen mussten über den Ausgang entscheiden. Aber auch hier kam es zur Punkteteilung. Das Duo Schimanski und Pinterowitsch holte für die Kreisstädter einen weiteren Punkt, während die Paarung Farkas und Heide den Sieg trotz guter Leistung ihren Gegnern überlassen mussten. Nach diesem Punktgewinn belegen die Rot-Weissen weiterhin den sehr guten 3. Tabellenplatz.
Ergebnisse: Malte Schimanski (6:4, 6:1), Florian Farkas (4:6,1:6), Florian Pinterowitsch (6:4, 6:2), Sebastian Heide (4:6, 0:6), M. Schimanski/F. Pinterowitsch (6:0, 6:4) und F. Farkas/S. Heide (3:6, 1:6)

Die Junioren U 12 gastierten beim TC Grün-Weiss Fulda. Mit dem 4:2-Erfolg platzte nun auch bei diesem Team der Knoten, indem es den ersten Sieg im 3. Spiel einfahren konnte. In den Einzelpartien kam es zwar rein optisch zu klaren Ergebnissen, aber dennoch waren die Spiele alle hart umkämpft. Till Marx und Fabian Ortstadt konnten mit starken Darbietungen zwei Punkte für das junge Lauterbacher Team erkämpfen. Mit einem Zwischenstand von 2:2 ging es dann in die Doppelpartien, für die sich die Mitspieler gegenseitig motovierten. Dies hatte den erhofften positiven Effekt. Sowohl das Duo Till Marx und Julius Farkas als auch Leo Eurich und Fabian Ortstadt konnten sich in spannenden Begegnungen zwar knapp aber dank guter Leistungen verdient durchsetzen. Erschöpft aber glücklich feierte das Team seinen Premieresieg.
Ergebnisse: Till Marx (6:2, 6:4), Leo Eurich (0:6, 2:6), Julius Farkas 1:6, 1:6), Fabian Ortstadt (6:3, 6:0), T. Marx/J. Farkas (6:4, 7:5) und L. Eurich/F. Ortstadt (6:1, 7:6)

 

Juniorinnen U14: Die MSG TC Rot-Weiss Lauterbach/TV Maar mit Isabell Brenneis, Paula Theiß, Celina Tissen und Mia Bauer liegt auf Titelkurs. (v. links)

Junioren U 12: Das Team der Junioren U 12 der Rot-Weissen mit Till Marx, Julius Farkas, Carl-Vincent Dickel, Fabian Ortstadt und Leo Eurich feierte den 1. Sieg. (von links)

 

Erwachsenenteams

Erfolgreiches Wochenende für die Herren Teams des TC RW Lauterbach
Die Herren, beide Herren 40 Mannschaften und die Herren 60 konnten jeweils wichtige Siege erzielen. Die zweite Herren 50 Mannschaft hat Ihre Begegnung knapp verloren. Bei der ersten Herren 50 Mannschaft kam es zu einem Spielabbruch wegen Dunkelheit, allerdings konnte sich die Mannschaft bis zu diesem Zeitpunkt einen Vorteil erspielen. Die endgültige Entscheidung steht aber durch den Abbruch noch aus.

Damen – Bezirkliga A
TC RW Lauterbach - TC Oberbiel 0:6
Das Team der Lauterbacher Damen war gegen das Team aus Oberbiel chancenlos. Lediglich Lisa Viertelhausen konnte knapp einen Satz lang Ihre Gegnerin dominieren und mit 5:1 in Führung gehen. Leider hat sie sich dann verletzt und musste aufgeben. Das war nicht nur ein herber Punktverlust im Einzel sondern war natürlich auch eine klare Schwächung für die abschließenden Doppel. Alle Einzel und Doppel wurden in zwei Sätzen verloren, was dann zu dem klaren Ergebnis führte.
Ergebnisse: Romina Euler (3:6, 0:6), Lisa Viertelhausen (5:1 w.o.), Leonie Schönhals (4:6, 0:6), Alina Zhvanetska (2:6, 2:6), Euler / Zhvanetska (1:6, 6:7), Schönhals / Martin (1:6, 4:6)

Damen 30 – Kreisliga A
RW Eiterfeld - TC RW Lauterbach 6:0
Die Damen 30 des TC RW Lauterbach waren den Tabellenzweiten aus Eiterfeld klar unterlegen. Alle Einzel und Doppel wurden jeweils deutlich in 2 Sätzen verloren. Damit steht die Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz, hat aber nach der Sommerpuse in den verbleibenden 2 Begegnungen durchaus noch die Möglichkeit ihre Tabellenposition zu verbessern.
Ergebnisse: Petra Derenbach (2:6 / 0:6), Lubica Bojkunova (3:6, 0:6), Christiane Theiß (2:6, 4:6), Claudia Rivinius (2:6, 4:6), Bojkunova / Fölsing (0:6, 0:6), Mode-Scheibel / Theiß (1:6, 2:6)

Damen 40 - Hessenliga
TC RW Lauterbach - TC Nidda 2:4
Der 5. Spieltag versprach eigentlich eine große Gewinnchance gegen den Tabellenletzten der Hessenliga bzw. gegen die Damen 40 des TC Nidda. Jedoch gingen zwei Spielerinnen des TC RW Lauterbach gesundheitsbedingt geschwächt in die Partie, so dass keine Bestleistungen abgerufen werden konnten. An Position 1 ließ Katrin Giljohann-Farkas ihrer Gegnerin keine Chance ins Spiel zu kommen und gewann glatt in zwei Sätzen. Bettina Schmuck hatte es an Position 2 mit einer sehr laufstarken Gegnerin zu tun, die sich den zweiten Satz und schließlich auch den entscheidenden dritten Satz erkämpfen konnte. Heike Pape an Position 3 fand erst im zweiten Satz ihren Rhythmus, jedoch konnte ihre Gegnerin sich mit starker Gegenwehr auch im zweiten Satz durchsetzen. An Position 4 kam Gaby Plöger gut ins Spiel, verlor aber etwas an Sicherheit, was ihre Gegnerin geschickt ausnutzte und auch dieses 3-Satz-Match punktemäßig an den TC Nidda ging. Die Doppel wurden taktisch aufgestellt, um aus dem Rückstand noch ein Remis zu erzielen. Jedoch schafften es lediglich Giljohann-Farkas/Pape durch ein druckvolles Spiel den Gegnerinnen Paroli zu bieten. Das zweitgesetzte Doppel mit Schmuck/Plöger ging trotz großem Kampfgeist an die Gegnerinnen aus der Wetterau. Mit dem Endergebnis von 2:4 nehmen die Lauterbacherinnen vor der Sommerpause den letzten Tabellenplatz ein, mit dem nun auch der Abstiegskampf beginnt.
Ergebnisse: Katrin Giljohann-Farkas (6:2, 6:1), Bettina Schmuck (6:4, 4:6, 3:6), Heike Pape (0:6, 3:6), Gabriele Plöger (6:3, 4:6, 0:6), Giljohann-Farkas / Pape (6:4, 6:4),  Schmuck / Plöger (5:7, 3:6)

Herren – Bezirksliga A
TC Schönbach II - TC RW Lauterbach 2:7
Die Lauterbacher Herren hatten sich auf einen gleichwertigen Gegner eingestellt und hätten wenn überhaupt nur mit einem knappen Sieg gerechnet. Umso größer war dann die Überraschung, als es nach den Einzeln bereits hochverdient 5:1 für Lauterbach stand. Die Lauterbacher Nr.1 Jens Wendorff war im 1.Satz morgens um 9Uhr geistig & körperlich noch nicht ganz so anwesend, konnte aber Satz 2 und 3 nach einer enormen Leistungssteigerung jeweils zu null gewinnen. Lediglich Thorsten Ruppel musste leider verletzungsbedingt beim Stand von 3:4 im 1.Satz aufgeben, alle anderen Spiele wurden deutlich gewonnen. Bei den Doppeln war bei allen Beteiligten ein wenig die Luft draußen. Ein Doppel wurde von Lauterbach (6:2, 6:2; Kai-Simon Kolb/Jörg Schlewinsky) und eines von Schönbach gewonnen. Ein Doppel wurde nicht mehr ausgespielt, da sich ein Spieler von Schönbach verletzt hatte. Mit solch einer guten geschlossen Mannschaftsleistung, geht die Lauterbacher Herrenmannschaft mit viel Zuversicht in die kommenden Spiele.
Ergebnisse: Jens Wendorff (2:6, 6:0, 6:0), Kai-Simon Kolb (6:2, 6:3), Thorsten Ruppel (4:3, w.o.), Frederik Bauer (6:4, 6:3), Jörg Schlewinsky (2:6, 1:6), Niklas Pinterowitsch (6:0, 6:3), Wendorff / Pinterowitsch (Sieg durch w.o.), Kolb / Schlewinsky (6:2, 6:2), Bauer / Feick (5:7, 2:6)

Herren 40 - Bezirksoberliga
TC RW Lauterbach - TV Marburg 4:2
Die Herren 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach konnte Ihre Begenung gegen den TV Marburg gewinnen und bleibt damit auch während der Sommerpause an der Tabellenspitze. Markus Eilbert und Markus Schrimpf konnten Ihre Gegner klar besiegen. Ralf Müller tat sich vor allem im ersten Satz und in der Anfangsphase des zweiten Satzes sehr schwer, konnte sich schließlich aber noch rechtzeitig deutlich steigern und das Match verdient im dritten Satz gewinnen. In den taktisch aufgestellten Doppeln konnten Eilbert / Schrimpf dann den Gesamtsieg sichern.
Ergebnisse: Karl Peter Schäfer (2:6, 2:6), Markus Eilbert (6:0, 6:2), Markus Schrimpf (6:3, 6:2), Ralf Müller (5:7, 6:4, 6:3), Schäfer / Müller (5:7, 2:6), Eilbert / Schrimpf (6:4, 6:2)

Herren 40 II – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - BW Hünfeld II 5:1
Die zweite Herren 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach hat die Begegnung gegen BW Petersberg knapp verloren. In den Einzeln konnte Rainer Waitkewitsch sein Einzel nach hartem Kampf knapp in 2 Sätzen gewinnen. Ulrich Theiß dominierte seinen Gegner klar und konnte sein Einzel ebenfalls gewinnen. Die beiden anderen Einzeln wurden dagegen verloren. Damit stand es nach den Einzeln 2:2 Unentschieden und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Da beide Doppel verloren wurden wurde damit auch die Begegnung mit 4:2 verloren.
Ergebnisse: Rainer Waitkewitsch (7:6, 6:4), Klaus Eurich (6:2, 1:6, 1:6), Ulrich Theiß (6:2, 6:1), Bertram Rockel (0:6, 0:6), Eurich / Theiß (0:6, 1:6), Waitkewitsch / Rockel (5:7, 0:6)

Herren 50 - Hessenliga
TC RW Lauterbach - TC Nieder-Roden 4:3 (Abbruch wegen Dunkelheit)
In dieser Begegnung ging es für beide Mannschaften um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Die Anspannung war vielen Spielern in Ihren Begegnungen deutlich anzumerken. In den Einzeln konnten Werner Döring und Stephan Scholtes ihre Gegner jeweils klar dominieren und holten deutliche Siege. Bernd Göring hat sein Spiel nach einem sehr harten Kampf knapp im Match-Tiebreak gewonnen. Karl Perter Schäfer hat sein äußerst hart umkämpftes Spiel dagegen knapp im Match-Tiebreak verloren. Damit stand es nach den Einzeln 3:3 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Ein Doppel konnten Döring / Scholtes klar und schnell gewinnen womit es dann 4:3 für den TC RW Lauterbach stand. Die beiden verbleibenden Doppel hat der TC Nieder-Roden wegen Dunkelheit abgebrochen. Die endgültige Entscheidung steht daher noch aus, Lauterbach hat sich aber durch das bereits gewonnene Doppel bereits einen klaren Vorteil erkämpft.
Ergebnisse: Arne Baier  (4:6, 3:6), Bernd Göring (7:5, 3:6, 10:7), Stephan Rühl (1:6, 2:6), Werner Döring (6:2, 6:1), Karl Peter Schäfer (6:4, 4:6, 7:10), Stephan Scholtes (6:2, 6:2), Göring / Rühl (4:6, ), Baier / Schäfer (6:4, 1:2),  Döring / Scholtes (6:3, 6:1)

Herren 50 II - Gruppenliga
SV Dreieichenhain - TC RW Lauterbach 4:2
Im Abstiegskampf musste die zweite Herren 50 Mannschaft des TC RW Lauterbach leider eine Niederlage verkraften. In den Einzeln konnte lediglich Rainer Waitkewitsch sein Einzel in überzeugender Weise gewinnen. Alle anderen Einzel gingen nach teilweiser starker Gegenwehr verloren. In den Doppel konnte dann lediglich das erste Doppel   Bauer / Pinterowitsch einen Sieg erreichen. Nach hartem Kampf gewannen sie den ersten Satz und bei einer recht klaren Führung im zweiten Satz hat dann ein Spieler des gegnerischen Doppels aufgeben müssen. Das zweite Doppel wurde leider klar verloren, was das vor Beginn der Doppel noch theoretisch mögliche Unentschieden verhindert hat.
Ergebnisse: Stefan Bauer (2:6, 1:6), Rainer Waitkewitsch (6:4, 6:3), Joachim Pinterowitsch (3:6, 4:6), Herbert Ruppel (2:6, 5:7), Bauer / Pinterowitsch (7:5, 3:0 w.o.),  Waitkewitsch / Ruppel (1:6, 0:6)

Herren 60 - Gruppenliga
TC RW Lauterbach - TC Rüsselsheim 5:4
Mit Spannung bis zum letzten Ballwechsel konnte das Team den ersten Sieg der Saison erzielen. Nach den teils hart umkämpften Einzeln, von denen drei erst im Matchtiebreak verloren gingen, stand es 2 : 4. Friedhelm Haas gewann sein Spiel souverän, Winfried Viertelhausen musste ebenfalls in den Tiebreak, konnte diesen dann für sich entscheiden. Von den folgenden Doppeln wurden zwei glatt gewonnen, das dritte Doppel wurde zum letzlich verdienten Sieg  im Matchtiebreak entschieden.
Ergebnisse: Friedhelm Haas (6:0, 6:2), Winfried Viertelhausen (6:4,3:6,10:5), Ralf Thiede (5:7, 6:3, 5:10), Erwin Peichl (2:6, 6:3, 6:10), Gerhard Hornivius (2:6, 3:6), Dieter Hess (6:4, 3:6, 7:10), Haas / Hamel (6:3, 6:1), Viertelhausen / Hornivius (6:4, 3:6, 10:7), Thiede / Peichl (6:0, 6:1)


Spielwochenende 9. bis 11. Mai 2017

Nachwuchsteams

Juniorinnen U 14 und Junioren U 18 des TC Rot-Weiss siegen deutlich

Juniorinnen U 14 der Spielgemeinschaft TC Rot-Weiss/TV Maar sind weiter auf Titelkurs
Am vergangenen Spieltag waren alle 5 Nachwuchsteams des TC Rot-Weiss Lauterbach im Einsatz. Mit drei Siegen erspielten sie sich dabei eine positive Bilanz. Mit dem zweiten Sieg unterstrichen dabei die Juniorinnen U 14 der Spielgemeinschaft TC Rot-Weiss/TV Maar ihre Titelambitionen. In den beiden Derbys gegen die MSG TV Maar/TC Grebenhain erspielten sich die Junioren U 14 einen Sieg, während die Junioren U 12 den Alterskameraden der Spielgemeinschaft aus Maar und Grebenhain den Sieg überlassen mussten.

Die Juniorinnen U 18 des TC Rot-Weiss Lauterbach reisten zur Auswärtspartie bei der MSG TC Mittenaar/TC Bischoffen. Gegen die Tabellennachbarinnen rechnete sich das Team eine Chance aus. Nachdem Paula Theiß auf Position 1 mit einer sehr guten Leistung einen überzeugenden Sieg einfuhr und die anderen drei Einzelpartien leider verloren gingen, stand es nach den Einzelpartien 1:3 aus Sicht der jungen Lauterbacherinnen. Dennoch bestand noch die Chance auf ein Remis. Da im Gegensatz zur Vorwoche aber in den Doppelspielen keine Leistungssteigerung des Teams möglich war, konnten sich die Gastgeberinnen auch noch diese beiden Punkte sichern.
Ergebnisse: Paula Theiß (6:1,6:0), Lena Müller (1:6, 6:1, 2:6), Lotta Martin (4:6, 1:6), Carlotta Bolduan (0:6, 2:6), P. Theiß/L. Müller (2:6, 1:6) und L. Martin/ C. Bolduan (2:6, 4:6)

Die Juniorinnen U 14 der Spielgemeinschaft TV Rot-Weiss Lauterbach/ TV Maar hatten mit den Alterskameradinnen vom TC BW Petersberg den ärgsten Titelkontrahenten zu Gast. Mit sehr guten Leistungen aller eingesetzten Spielerinnen erspielte sich das Team einen auch in dieser Höhe verdienten klaren 5:1 Erfolg. In den Einzelpartien erspielten Paula Theiß, Mia Bauer und Celina Tissen drei Punkte für die Gastgeberinnen. Isabell Brenneis hatte es auf Position zwei mit einer sehr starken Gegnerin zu tun, der sie den Sieg überlassen musste. Mit einer 3:1-Führung im Rücken gingen die jungen Damen voller Zuversicht in die Doppelpartien. Mit eindrucksvollen Leistungen bestätigten beide Duos die gute Form aus den Einzeln und siegten jeweils deutlich gegen ihre Kontrahentinnen.  Mit dem klaren Sieg machte die Spielgemeinschaft der Tennisclubs aus Lauterbach und Maar den nächsten Schritt zur Erreichung des Saisonziels Meisterschaft und rangiert verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.
Ergebnisse: Paula Theiß (6:4, 6:4), Isabell Brenneis (1:6, 2:6), Mia Bauer (6:1, 6:0), Celina Tissen (6:1, 6:4), I. Brenneis/ M. Bauer (6:1, 6:0) und P. Theiß/ C. Tissen (6:3, 6:0)

Die Junioren U18 empfingen den TC RW Eiterfeld. Dank einer überzeugenden Teamleistung siegten sie verdient mit 5:1. Malte Schimanski, Florian Farkas, Florian Pinterowitsch und Lorenz Knipp sicherten sich mit klaren Siegen, bei denen alle eine sehr gute spielerische und taktische Leistung zeigten, bereits in den Einzelpartien den Gesamtsieg. Wohlwissend, dass am Ende der Saison jeder Punkt zählt, setzten sie alles daran auch die beiden Doppelbegegnungen zu gewinnen. Dem Duo Schimanski/Pinterowitsch gelang dies. Das Doppel Farkas/Knipp unterlag unglücklich im Match-Tiebreak des 3. Satzes. Mit diesem Sieg erspielte sich das Team, bereits den dritten Erfolg in der laufenden Saison.
Ergebnisse: Malte Schimanski (6:2, 6:1), Florian Farkas (6:2, 6:0), Florian Pinterowitsch (6:2, 6:0), Lorenz Knipp (7:5, 6:3), M. Schimanski/F. Pinterowitsch (6:1, 6:0) und F. Farkas/L. Knipp (7:6, 1:6, 4:10)

Die Junioren U14 gastierten zum Derby bei der MSG TV Maar/TC Grebenhain. Im diesem prestigeträchtigen Duell ging es auch um den 2.Tabellenplatz. Es entwickelten sich spannende Einzelpartien, in denen die Rot-Weissen dank sehr guter Leistungen aller Akteure überraschend klar mit 4:0 in Führung gingen. Florian Greb, William Wahl und Maiko Hank siegten deutlich, währen sich Jakob Rivinius in drei hart umkämpften Sätzen am Ende im Match-Tiebreak des 3. Satzes durchsetze. Die Doppel mussten bei ausgeglichenem Stand jeweils im 1. Satz wegen des schlechten Wetters unterbrochen werden und wurden am Montag fortgesetzt. Beide Partien waren an Spannung kaum zu überbieten, da sie jeweils erst im Match-Tiebreak des 3. Satzes entschieden wurden. Im 1. Doppel setze sich das Maarer Duo durch. Für die Lauterbacher erspielte die Paarung Florian Greb und Tristan Papenheim einen weiteren Punkt zum verdienten 5:1-Erfolg.
Ergebnisse: Florian Greb (6:1, 6:4), William Wahl (6:1, 6:1), Jakob Rivinius (4:6, 6:4, 10:8), Maiko Hank (6:0, 6:0), W. Wahl/M. Hank (6:7, 6:2, 4:10) und F. Greb/Tristan Papenheim (6:7, 6:4, 10:6)

Die Junioren U 12, das jüngste Team des TC Rot-Weiss, gastierte ebenfalls zum Derby bei der MSG TV Maar/TC Grebenhain. Anders als ihre älteren Clubkameraden mussten sie sich trotz guter Leistung und tollem Kampf den Gastgebern mit 1:5 geschlagen geben. Die Einzelpartien verliefen sehr spannend - zwei der vier Begegnungen wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Auf Position 1 musste sich Till Marx knapp mit 7:10 geschlagen geben. Während Leo Eurich im Tiebreak mit 10:4 deutlich die Oberhand behielt. Somit stand es zwar 1:3 aus Sicht der Lauterbacher, es bestand aber immer noch die Aussicht auf ein Unentschieden. Im ersten Doppel setzten sich auf Maarer Seite die Brüder Brys deutlich durch. Leo Eurich und Fabian Ortstadt mussten den Sieg erst im Match-Tiebreak des 3. Satzes ihren Kontrahenten überlassen.

Doppelter Einsatz und doppelter Erfolg: Paula Theiß gewann sowohl ihr Einzel bei den Juniorinnen U14 als auch bei den Juniorinnen U18 des TC Rot-Weiss.

 

Erwachsenenteams

Die Herren 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach erzielt einen wichtigen Sieg in der Bezirksoberliga und ist damit Tabellenführer
Mit ihrem wichtigen Sieg kann sich die erste Herren 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach an der Tabellenspitze festsetzen.

Damen 30 – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - BW Hünfeld II 5:1
Angeführt von ihrer Mannschaftsführerin Barbara Winter konnte die Damen 30 Mannschaft des TC RW Lauterbach ihren ersten Sieg in dieser Saison erreichen. In allen  4 Einzeln dominierten die Lauterbacherinnen klar und konnten jeweils in 2 Sätzen gewinnen. Damit war der Sieg bereits nach den Einzeln sicher und die Doppel hatten nur noch statistischen Wert. Katharina Braun und Barbara Winter konnten Ihr Doppel klar gewinnen, während sich Brigitte Mode-Scheibel und Claudia Rivinus nach einem sehr knappen Spiel im Match Tie-Break geschlagen geben mussten.
Ergebnisse: Katharina Braun (6:1, 6:3), Barbara Winter (6:2, 6:4), Lubica Bojkunova (6:0, 6:1), Marina Fölsing (6:1, 6:0), Braun/Winter (6:1, 6:1),  Mode-Scheibel/Rivinius (3:6, 6:2, 6:10)

Damen 40 - Hessenliga
TC Lampertheim - TC RW Lauterbach 5:1
An ihrem 4. Spieltag mussten die Damen 40 des TC RW Lauterbach in das fast 200 km entfernte Lampertheim reisen. Während Katrin Giljohann-Farkas an Position 1 sich gegen ihre Gegnerin ohne große Schwierigkeiten durchsetzen konnte, mussten ihre Mannschaftskameradinnen trotz guten spielerischen Leistungen lange kämpfen: Bettina Schmuck hatte es an zweiter Position mit einer sehr sicheren Gegnerin zu tun, die im Match stets die Oberhand behielt. Heike Pape hatte an Position 3 insbesondere im zweiten Satz, gute Möglichkeiten, ihre Gegnerin auszuspielen, was jedoch zu einem Sieg nicht ganz reichte. An Position 4 musste Gaby Plöger ihrer Gegnerin das etwas druckvollere Spiel und damit auch den Punkt überlassen. Das Ziel, zwei Doppel zu gewinnen, war nun hoch gesteckt. Während im zweiten Doppel Pape/Plöger leider nicht gewinnen konnten, entwickelte sich das erstgesetzte Doppel mit Giljohann-Farkas/Schmuck zu einem spannenden Match auf Messers Schneide. Jedes Spiel war hart umkämpft, so dass die Lauterbacherinnen trotz hochklassiger Leistung das Glück nicht auf ihrer Seite hatten und den südhessischen Gegnerinnen im Champions-Tiebreak den Sieg zugestehen mussten. Mit einem 1:5 traten die Damen 40 des TC RW Lauterbach wieder ihre Heimreise an.
Ergebnisse: Katrin Giljohann-Farkas (6:2, 6:0), Bettina Schmuck (1:6, 1:6), Heike Pape (1:6, 4:6), Gabriele Plöger (4:6, 3:6), Giljohann-Farkas/Schmuck (6:7, 6:4, 9:11),  Pape/Plöger (2:6, 1:6)

Damen 40 II – Kreisliga A
Cappeler TV - TC RW Lauterbach 3:3
Die zweite Damen 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach konnte sich mit einem hoch verdienten Unentschieden den Spitzenplatz in der Tabelle nach der Hälfte der Saison sichern. Angelika Reuel und Beatrix Elwenn-Martin konnten Ihre  Gegnerinnen sowohl im Einzel als auch im Doppel klar besiegen und sicherten so das wichtige Unentschieden.  Petra Derenbach und Claudia Rivinius mussten sich Ihrenen Gegnerinnen trotz harter Gegenwehr sowohl im Einzel, als auch im Doppel knapp geschlagen geben.
Ergebnisse: Angelika Reuel (6:1, 6:2), Beatrix Elwenn-Martin (6:2, 6:2), Petra Derenbach (2:6, 4:6), Claudia Rivinius (0:6, 4:6), Reuel/Elwenn-Martin (6:1, 6:0),  Derenbach/Rivinius (3:6, 6:7)

Herren – Bezirksliga A
TC RW Lauterbach - Cappeler TV II 3:6
Auch die zweite Begegnung hat die Herrenmannschaft des TC RW Lauterbach wieder verloren und muss sich daher derzeit mit dem letzten Tabellenplatz zufrieden geben. In den Einzeln konnte Jens Wendorff seinen Gegner klar besiegen. Frederik Bauer hat in einem wesentlich umkämpfteren Match ebenfalls einen Sieg erreicht. Niklas Pinterowitsch verlor sein Einzel im 3. Satz, währen die Begenungen von Kai-Simon Kolb, Thorsten Ruppel und Steffen Feick relativ klar an die Gegner gingen. Damit hätte Lauterbach alle 3 Doppel gewinnen müssen um noch einen Sieg zu erzielen. Jens Wendorff und Niklas Pinterowitsch konnten Ihr Match knapp im Match Tie-Break des dritten Satzes gewinnen während Kai-Simon Kolb und Steffen Feik ihr Doppel knapp im Match Tie-Break des dritten Satzes verloren. Thorsten Ruppel und Frederik Bauer verloren Ihr Doppel klar. Damit bleiben den Lauterbachen noch 3 Begegnungen um ein positives Gesamtergebnis in der Saison 2017 zu erreichen.
Ergebnisse: Jens Wendorff (6:2, 6:0), Kai-Simon Kolb (2:6, 0:6), Thorsten Ruppel (3:6, 1:6), Frederik Bauer (6:2, 3:6, 6:1), Niklas Pinterowitsch (6:3, 0:6, 0:6), Steffen Feick (3:6, 0:6), Wendorff/Pinterowitsch (6:4, 3:6, 10:7),  Ruppel/Bauer (2:6, 1:6),  Kolb/Feick (6:1, 2:6, 7:10)

Herren 40 - Bezirksoberliga
TC RW Lauterbach - MSG Bauerbach/Euro. Marbach 4:2
Markus Eilbert musste wieder die Rechte auspacken und siegte nach klasse Match gegen die Nr. 1 aus Bauerbach in 3 Sätzen. Markus Schrimpf setze seine Siegesserie dank seiner blendenden Form und seinem unermüdlichen Kampfwille mit seinen 2 Satz Sieg fort. Auch Ralf Müller bestätigte seine diesjährige Topform und glänzte mit seinem druckvollem Spiel in seinem klaren 2-Satz Sieg. Armin Reuel verlor sein Spiel in 2 Sätzen gegen eine richtig starke Nr. 4. von Bauerbach. Anschließend führte Taktik- Spezialist Markus Eilbert mit seiner Doppelaufstellung die Lauterbacher zum Sieg. Markus Eilbert und Armin Reuel gewannen ihr Doppel im 3. Satz Champions-Tiebreak. Markus Schrimpf und Ralf Müller verloren nur denkbar knapp in 2 Sätzen gegen 2 wahre Aufschlagskanonen.
Ergebnisse: Markus Eilbert (7:5, 4:6, 6:1), Markus Schrimpf (6:3, 7:6), Ralf Müller (6:3, 6:3), Armin Reuel (0:6, 1:6), Schrimpf/Müller (4:6, 4:6),  Eilbert/Reuel (2:6, 6:3, 10:5)

Herren 40 II – Kreisliga A
SW Fulda-Niesig - TC RW Lauterbach 5:1
Die zweite Herren 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach hat Ihre Begegnung in Fulda Niesig etwas unglücklich verloren. Klaus Eurich konnte sein Einzel gewinnen, während Karl Peter Schäfer und Alexander Rivinius sich jeweils ein langes und spannendes Match mit Ihren Gegnern lieferten, letztendlich aber in jeweils 3 Sätzen knapp verloren haben.  Ulrich Theiß verlor sein Match in 2 Sätzen. Die abschliessenden Doppel waren an Spannung kaum zu überbieten, wurden aber beide verloren, wobei Klaus Eurich und Ulrich Theiß ihren Gegnern lange Zeit mindestens ebenbürtig waren, dann aber doch sehr knapp im Match Tie-Break verloren haben.
Ergebnisse: Karl Peter Schäfer (1:6, 6:2, 0:6), Alexander Rivinius (6:3, 1:6, 3:6), Klaus Eurich (6:4, 6;4), Ulrich Theiß (2:6, 2:6), Schäfer/Rivinius (2:6, 4:6), Eurich/Theiß (6:0, 4:6, 11:13)

Herren 50 - Hessenliga
TEC Darmstadt - TC RW Lauterbach 8:1
In Darmstadt war für das erste Herren 50-Team nichts zu holen obwohl es in den ersten drei Einzeln knapp herging. Doch innerhalb von fünf Minuten gingen die Matches von Bernd Göring, Werner Döring und Stephan Scholtes jeweils knapp im Champions Tiebreak verloren. Nach diesem Schock erholte sich die Mannschaft nicht mehr. Die drei anschließenden Partien von Arne Baier, Stephan Rühl und Stefan Bauer gingen schneller zu Ende und somit war nach 6 verlorenen Einzeln die drei Doppel lediglich eine Formsache. Hier konnten immerhin Stephan Rühl/Stephan Scholtes den einzigen Punkt des Tages erkämpfen während die Partien von Baier/ Bauer und Göring/Döring verloren gingen. In den drei verbleibenden Partien gilt es zumindest eine zu gewinnen um eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.
Ergebnisse: Arne Baier  (2:6, 0:6), Bernd Göring (4:6, 7:6, 12:14), Stephan Rühl (4:6, 1:6), Werner Döring (5:7, 7:5, 7:10), Stefan Bauer (4:6, 1:6), Stephan Scholtes (7:6, 3:6, 2:10), Baier/Bauer (4:6, 6:7),  Göring/Döring (3:6, 5:7),  Rühl/Scholtes (6:4, 6:3)

Herren 50 II - Gruppenliga
TC RW Lauterbach - TC Klein-Krotzenburg 0:6
Die Herren 50 II aus Lauterbach hatten den Tabellenführer und damit auch klaren Favoriten für den Aufstieg zu Gast. Karl Peter Schäfer musste sich nach einem knappen und teilweise hochklassigem Match seinem Gegner nach über 2 Stunden knapp geschlagen geben. Die Matches von  Rainer Waitkewitsch, Gerhard Hornivius und Jürgen Greb wurden dagegen relativ klar verloren. Damit war die Niederlage bereits nach den Einzeln klar. In den abschliessenden Doppeln konnten Karl Peter Schäfer und Gerhard Hornivius ihr Match lange offen gestalten, verloren aber schließlich knapp im Match Tie-Break. Da auch das zweite Doppel verloren wurde kam es zu der klaren Niederlage.
Ergebnisse: Karl Peter Schäfer (5:7, 3:6), Rainer Waitkewitsch (2:6, 1:6), Gerhard Hornivius (2:6, 1:6), Jürgen Greb (0:6, 0:6), Schäfer/Hornivius (6:4, 4:6, 5:10),  Waitkewitsch/Theiß (3:6, 0:6)

Herren 60 - Gruppenliga
TC RW Lauterbach - TC Bad Homburg 0:9
Auch die Herren 60 des TC RW Lauterbach hatten an diesem Wochenende den Tabellenführer und klaren Aufstiegsfavoriten zu Gast. Friedhelm Haas konnte als Einzigster seinem Gegner lange Zeit Widerstand leisten und verlor nur knapp. Die anderen Begegnungen einschließlich der Doppel gingen wie erwartet relativ klar verloren.
Ergebnisse: Friedhelm Haas (5:7, 3:6), Winfried Viertelhausen (3:6, 0:6), Ralf Thiede (0:6, 2:6), Erwin Peichl (0:6, 1:6), Herbert Ruppel (0:6, 2:6), Dieter Hess (1:6, 2:6), Haas/Viertelhausen (4:6, 3:6),  Peichl/Ruppel (2:6, 0:6), Thiede/Hess (0:6, 2:6)


Spieltag 3. Juni 2017

Nachwuchsteam Juniorinnen U 18

Unnötige Niederlage für Juniorinnen U 18 des TC Rot-Weiss
Am Pfingstsamstag musste die Juniorinnen U 18 des TC Rot-Weiss Lauterbach ein Nachholspiel beim TV Watzenborn bestreiten. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse fuhr das Team mit berechtigten Hoffnungen auf einen Sieg zu diesem Auswärtsspiel. In drei der vier Einzelpartien entwickelten sich spannende und ausgeglichene Spiele. Die an Position 1 spielende Jasmin Tissen bekam es mit einer sehr guten Gegnerin zu tun und hatte hier trotz großem Einsatzwillen leider keine Chance. Absolut ausgeglichen verlief das Spiel vom Leonie Schönhals, die sich am Ende dennoch knapp mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben musste. Ebenso spannend und auf Augenhöhe verlief das Match von Lotta Martin, die ihrer Gegnerin alles abverlangte, sich am Ende aber unglücklich geschlagen geben musste. Auch Carlotta Bolduan war in ihrer Partie sehr nahe am Sieg. Letztlich musste sie sich aber ihrer etwas glücklicheren Kontrahentin beugen. Somit stand leider bereits nach den Einzelpartien die Niederlage der enttäuschten jungen Lauterbacherinnen fest. In der kurzen Pause zwischen den Einzeln und Doppelbegegnungen nahmen sie sich jedoch gemeinschaftlich vor, in den Doppelpartien nochmal alles zu geben, um den unglücklichen Verlauf der Einzelspiele vergessen zu machen. Diesen Vorhaben setzen beide Duos mit Bravour um. Dank einer überzeugenden und konzentrierten spielerischen Darbietung dominierten beide Paare dann ihre Gegenrinnen und gingen jeweils als klare sowie verdiente Siegerinnen aus den Doppeln hervor. Diese Ergebnisse zeigen aber auch, dass in den Einzelpartien mehr möglich gewesen wäre. Somit hieß es am Ende zwar leider 2:4 aus Sicht der Rot-Weissen, auf die Leistung in den Doppelpartien kann das Team für die kommenden Spiele jedoch aufbauen.
Ergebnisse: Jasmin Tissen (0:6,1:6), Leonie Schönhals (4:6, 4:6), Lotta Martin (4:6, 2:6), Carlotta Bolduan (3:6, 5:7), J. Tissen/ L. Schönhals (6:4, 6:0) und L. Martin/ C. Bolduan (6:2, 6:4)

                                                                                                                     

Lotta Martin und ihre Teamkolleginnen mussten trotz guter Leistung eine unglückliche Niederlage hinnehmen.


Spielwochenende 26. bis 28. Mai 2017

Erwachsenenteams

Damen 40 II des TC RW Lauterbach holen gegen den Mitfavoriten ein wichtiges Unentschieden
Bei richtig tollem Tenniswetter fanden am letzten Wochenende 3 Wettkämpfe unter Beteiligung von Mannschaften des TC RW Lauterbach statt. Dabei blieb die zweite Damen 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach auch im dritten Spiel ungeschlagen. Die Mannschaften der Damen und der Herren 40 II mussten sich jeweils ihren favorisierten Gegnern geschlagen geben.

Damen – Bezirkliga A
TC RW Lauterbach - RW Giessen III 1:5
Lena Bauer konnte den Ehrenpunkt für die Damen sicher stellen. Sandra Hornivius und Alina Zhvanetska mussten sich jeweils nach heftiger Gegenwehr geschlagen geben. In den Doppeln konnten Romina Euler und Alina Zhvanetska das Match lange Zeit offen gestalten, verloren das Doppel aber dann doch knapp in zwei Sätzen.
Ergebnisse: Sandra Hornivius (2:6, 5:7), Lena Bauer (7:6, 6:3), Romina Euler (0:6, 0:6), Alina Zhvanetska (0:6, 7:5, 1:6), Hornivius/Bauer (2:6, 3:6),  Euler/Zhvanetska (5:7, 5:7)

Damen 40 II – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - BW Hünfeld 3:3
On einem von Anfang bis Ende ausgesprochen spannendem Wettkampf konnten sich die Spielerinnen aus Lauterbach einen äußerst wichtigen Punkt gegen den Mitfavoriten sichern und konnten damit Ihre Führung in der Tabelle behaupten. In den Einzeln konnten Angelika Reuel und Barbara Winter Ihre Einzel jeweils recht ungefährdet gewinnen. Da die beiden anderen Einzel verloren wurden, stand es nach den Einzeln 2:2, womit dann noch alles möglich war. Petra Derenbach und Barbara Winter konnten dann das zweite Doppel gewinnen, während das erste Doppel verloren wurde. So kam es am Ende zu einem leistungsgerechtem Unentschieden.
Ergebnisse: Angelika Reuel (6:4, 6:1), Beatrix Elwenn-Martin (4:6, 2:6), Petra Derenbach (0:6, 1:6), Barbara Winter (6:2, 6:1), Reuel/Elwenn-Martin (3:6, 2:6), Derenbach/Winter (6:3, 6:2)

Herren 40 II – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - TC Künzell DT 1:5
Im Spiel gegen die favorisierte Mannschaft TC Künzell Dicker Turm konnte lediglich  Alexander Rivinius sein Einzel klar gewinnen. Die aneren Einzel gingen an die Favoriten aus Künzell. Im Doppel lieferten sich Karl Peter Schäfer und  Alexander Rivinius ein dramatisches Match. Nach knapp verlorenem ersten Satz konnten Sie den zweiten Satz knapp gewinnen. Im entscheidenden Match Tie-Break konnten sich die Spieler aus Künzell dann letztendlich auch verdient durchsetzen.
Ergebnisse: Karl Peter Schäfer (2:6, 4:6), Alexander Rivinius (6:1, 6:1), Klaus Eurich (4:6, 1:6), Ulrich Theiß (3:6, 1:6), Schäfer/Rivinius (4:6, 6:4, 3:10),  Theiß/Greb (2:6, 0:6)

Alexander Rivinius (vorne) und Karl Peter Schäfer im spannenden Doppel-Match der Herren 40 II.


Spielwochenende 19. bis 21. Mai 2017

Nachwuchsteams

Erfolgsserie der Nachwuchsteams des TC Rot-Weiss gerissen
Die Jugendteams des TC Rot-Weiss Lauterbach konnten ihre bisherige Erfolgsserie der beiden ersten Spieltage nicht fortsetzen. Sowohl die Juniorinnen U 18 als auch die Junioren U 18 und Junioren U 12 hatten es mit den jeweiligen Tabellenführen ihrer Ligen zu tun. Trotz großem Kampfgeistes und guten Leistungen der Lauterbacher Teams setzte sich die Gäste mit sehr starken Leistungen in allen drei Partien durch.

Die Juniorinnen U 18 hatten den Tabellenführer Marburger TC  zu Gast. Viel Kampfgeist und Einsatzwillen, aber wenig Ertrag - so kann man den Spielverlauf gegen die bärenstarken Spielerinnen des Klassenprimus zusammenfassen. Trotz der zum Teil deutlichen Ergebnisse zeigten die Lauterbacherinnen eine ansprechende Leistung und wurden alle unter Wert geschlagen. In den Einzelpartien waren insbesondere Carlotta Bolduan und Lotta Martin lange in der Nähe eines Erfolges. Im Doppel zeigten Paula Theiß und Jasmin Tissen gegen die auf Nummer 1 und 2 gesetzten Spielerinnen der Marburger eine tolle Leistung. Sie mussten sich erst im Match-Tiebreak des 3. Satzes knapp geschlagen geben.
Ergebnisse: Paula Theiß (1:6, 2:6), Leonie Schönhals (1:6, 3:6), Lotta Martin (3:6, 3:6), Carlotta Bolduan (5:7, 4:6), P. Theiß/ Jasmin Tissen (3:6, 6:4, 6:10) und L. Martin/ C. Bolduan (2:6, 2:6)

Die Junioren U 18 absolvierten ebenfalls ein Heimspiel, in dem sie gegen den bisher sehr souverän agierenden und ungeschlagenen Spitzenreiter TC 1987 Marbach antreten mussten. Gegen die durchweg älteren Gegenspieler, die die besseren körperlichen Voraussetzungen auf ihrer Seite hatten, versuchten die Rot-Weissen alles in ihrer Macht stehende, konnten die 1:5-Niederlage aber leider nicht verhindern. Mit der kämpferischen Leistung können die Lauterbacher aber sehr zufrieden sein. Den Ehrenpinkt für sein Team erspielte Florian Pinterowitsch mit einer sehr guten Leistung und einem 6:2 und 7:5 Sieg im Einzel. Trotz der fest stehenden Niederlage zeigten die Gastgeber in Doppeln noch mal vollen Einsatz. Leider ging das 1. Doppel von F. Pinterowitsch und F. Greb im Match-Tiebreak des 3. Satzes verloren.
Ergebnisse: Florian Greb (2:67, 0:6), Florian Farkas (1:6, 216), Florian Pinterowitsch (6:2, 7:5), Sebastian Heide (1:6, 4:6), F. Greb/F. Pinterowitsch (1:6, 6:1, 7:10) und Malte Schimanski/F. Farkas (1:6, 1:6)

Die Junioren U 12 konnten am 3. Spieltag der diesjährigen Teamrunde auch endlich in den Spielbetrieb einsteigen. Mit dem letztjährigen Vizemeister und Mitfavoriten TC Blau-Weiß Hünfeld bekamen sie es allerdings gleich mit einem absoluten Schwergewicht der Liga zu tun. Die Gäste wurden ihrer klaren Favoritenrolle gerecht und siegten verdient mit 6:0. Die durchweg klaren Ergebnisse spiegeln allerdings nicht immer den wahren Spielverlauf wider. Viele der Spiele waren Dank der großen kämpferischen Leistung der Lauterbacher hart umkämpft. Da auch spielerisch viele gute Ansätze vorhanden waren, kann das Team mit der Leistung gegen die sehr starken Hünfelder zufrieden sein.
Ergebnisse: Leo Eurich (0:6, 0:6), Julius Farkas (0:6, 0:6), Fabian Ortstadt (0:6, 1:6), Carl-Vincent Dickel ((0:6, 1:6), L. Eurich/J. Farkas (1:6, 1:6) und F. Ortstadt/C.-V. Dickel (0:6, 0:6)

                                                                                                                  

Florian Pinterowitsch zeigte eine sehr gute Leistung und erspielte den Ehrenpunkt für sein Team der Junioren U 18.

 

Erwachsenenteams

Damen 40 II des TC RW Lauterbach holen im ihrem ersten Jahr bei den Medenspielen den zweiten souveränen Sieg im zweiten Spiel und sind damit Tabellenführer
Die zweite Damen 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach kann als Newcomer im zweiten Spiel den zweiten klaren Sieg erreichen. Sie setzen sich damit klar an die Tabellenspitze in der Kreisliga A. Ein weiteres positives Ergebnis konnte die zweite Herren 50 Mannschaft des TC RW Lauterbach in der Gruppenliga erzielen. Sie holten, trotz der nach wie vor sehr angespannten personellen Situation im Bereich der Herren 50 ein sehr gutes und wichtiges Unentschieden. Damit sind sie dem Klassenerhalt ein gutes Stück näher gerückt.

Damen – Bezirksliga A
Rasdorfer SC - TC RW Lauterbach 5:1
Das Lauterbacher Damen Team konnte sich leider nicht gegen das leicht favorisierte Team aus Rasdorf durchsetzen. In den Einzeln konnte nur Sandra Hornivius Ihr Einzel klar gewinnen. Leoni Schäfer und Romina Euler verloren Ihre Einzel deutlich. Lisa Viertelhausen konnte nach Verlust des ersten Satzes den zweiten Satz lange Zeit ausgeglichen gestalten verlor ihn aber letztendlich doch knapp mit 5:7. Die taktisch aufgestellten Doppel gingen leider beide verloren. Im zweiten Doppel musste Sandra Hornivius kurz vor Schluss verletzt aufgeben.
Ergebnisse: Leoni Schäfer (0:6, 2:6), Sandra Hornivius (6:0, 6:4), Romina Euler (0:6, 0:6), Lisa Viertelhausen (2:6, 5:7), Schäfer/Viertelhausen (2:6, 3:6), Hornivius/Euler (4:6, 1:4, w.o.)

Damen 30 – Kreisliga A
TC Altenhof - TC RW Lauterbach 6:0
Die Spielerinnen aus Altenhof erwiesen sich als zu stark für die Lauterbacher Spielerinnen. Kirsten Gohlke,  Barbara Winter und Tina Mischak verloren Ihre Einzel jeweils in 2 Sätzen. Lediglich Lubica Bojkunova konnte Ihr Match lange Zeit offen gestalten verlor aber letztendlich doch im dritten Satz. Die beiden Doppel gingen ebenfalls deutlich in jeweils zwei Sätzen verloren.
Ergebnisse: Kirsten Gohlke (1:6, 3:6), Barbara Winter (5:7, 0:6), Lubica Bojkunova (1:6, 7:5, 1:6), Tina Mischak (4:6, 4:6), Winter/Bojkunova (3:6, 0:6), Mischak/Nau (0:6, 1:6)

Damen 40 - Hessenliga
TC RW Lauterbach - SKG Frankfurt 2:4
Auch der 3. Spieltag brachte den Damen 40 des TC RW Lauterbach kein Glück. Einzig Katrin Giljohann-Farkas erspielte sich an Position 1 im Einzel den Ehrenpunkt. An Position 2 musste Bettina Schmuck nach langem Kampf und trotz großen Einsatzes im 3. Satz den Punkt ihrer druckvoll aufspielenden Gegnerin überlassen. Heike Pape hatte es an Position 3 mit einer sehr sicheren Gegnerin zu tun und Gaby Plöger an Position 4 kämpfte ebenfalls erfolglos und hatte keine Chance auf einen Sieg. Aufgrund des Verlaufs der Einzelpartien entschied sich das Team für eine taktische Aufstellung mit dem Ziel, am Ende ein Remis zu erzielen. Der Plan ging fast auf. Während Giljohann-Farkas/Plöger in einem spannenden Doppelduell im Champions-Tiebreak siegen konnten, musste die zweite Doppelpaarung Pape/Schmuck wegen einer Verletzung unglücklich aufgeben. So konnten sich die Lauterbacherinnen mit einem 2:4 Endergebnis das einst erhoffte Unentschieden sich nicht sichern.
Ergebnisse: Katrin Giljohann-Farkas (6:2, 6:2), Bettina Schmuck (6:2, 4:6, 4:6), Heike Pape (4:6, 2:6), Gabriele Plöger (1:6, 1:6), Giljohann-Farkas/Plöger (4:6, 6:3, 10:3),  Schmuck/Pape (w.o.)

Damen 40 II – Kreisliga A
TC RW Lauterbach - Marburger TC II 6:0
Die Newcomer aus Lauterbach erreichen im zweiten Medenspiel den zweiten souveränen Sieg und setzen sich damit klar an die Spitze der Tabelle. Angelika Reuel, Beatrix Elwenn-Martin und auch Claudia Rivinius in Ihrem ersten Einzel für die neu gegründete Mannschaft dominierten Ihre Gegnerinnen klar und konnten jeweils deutliche 2-Satz Siege erreichen. Lediglich Petra Derenbach hatte etwas mehr Mühe konnte sich aber nach einem spannenden Einzel letztendlich verdient in drei Sätzen durchsetzen. Die beiden abschließenden Doppel wurde ebenfalls klar in jeweils zwei Sätzen gewonnen.
Ergebnisse: Angelika Reuel (6:1, 6:0), Beatrix Elwenn-Martin (6:1, 6:1), Petra Derenbach (3:6, 6:2, 6:4), Claudia Rivinius (6:1, 6:1), Reuel/Derenbach (6:4, 6:0), Elwenn-Martin/Rivinius (6:1, 6:1)

Herren – Bezirksliga A
TCB Johannisau Fulda - TC RW Lauterbach 8:1
Die Herren Mannschaft des TC RW Lauterbach hat Ihr Auftaktmatch in die Saison 2017 gegen die klar favorisierten Spieler aus Johannisau Fulda eindeutig mit 1:8 verloren. Lediglich Jens Wendorff konnte sich durch eine starke Leistung in seinem Match durchsetzen. Alle anderen Spiele, einschließlich der Doppel wurden in zwei Sätzen verloren.
Ergebnisse: Jens Wendorff (6:1, 7:5), Kai-Simon Kolb (4:6, 3:6), Frederik Bauer (0:6, 2:6), Joerg Schlewinsky (3:6, 3:6), Niklas Pinterowitsch (4:6, 2:6), Steffen Feick (1:6, 3:6), Kolb/Pinterowitsch (1:6, 0:6), Wendorff/Feick (4:6, 1:6), Ruppel/Bauer (1:6, 1:6)

Herren 40 - Bezirksoberliga
TC Herborn - TC RW Lauterbach 4:2
Gegen den Gruppenfavoriten TC Herborn stand es nach den Einzeln bereits 1:3. Markus Schrimpf konnte sein Einzel nach Aufgabe des Gegners im 2. Satz gewinnen, Ralf Müller verlor unglücklich im 3. Satz. Karl Peter Schäfer und Markus Eilbert verloren dieses Mal ihre Einzel in 2 Sätzen. Das erste Doppel mit Karl Peter Schäfer und Markus Schrimpf ging in 2 Sätzen verloren, Ralf Müller und Markus Eilbert gewannen ihr Doppel kampflos.
Ergebnisse: Karl Peter Schäfer (4:6, 0:6), Markus Eilbert (1:6, 1:6), Markus Schrimpf (2:6, 3:1 w.o.), Ralf Müller (3:6, 6:1, 3:6), Schäfer/Schrimpf (4:6, 0:6), Eilbert/Müller (w.o.)

Herren 40 II – Kreisliga A
BW Hünfeld II - TC RW Lauterbach 4:2
Die zweite Herren 40 Mannschaft hat Ihr Match gegen Hünfeld knapp verloren. In den Eizeln konnten sich Alexander Rivinius und  Klaus Eurich jeweils im dritten Satz Ihrer spannenden und aufreibenden Partien durchsetzen. Bertram Rockel verlor sein Match äußerst knapp in drei Sätzen, während Alexander Benczek seinem Gegner in zwei Sätzen unterlag. In den Doppeln mussten sich Alexander Rivinius und Klaus Eurich trotz aufopferndem Kampf im Match Tie-Break geschlagen geben. Benczek / Rockel verloren ihr Doppel klar in 2 Sätzen.
Ergebnisse: Alexander Rivinius (3:6, 6:1, 6:2), Klaus Eurich (3:6, 7:6, 6:3), Alexander Benczek (2:6, 2:6), Bertram Rockel (3:6, 6:1, 0:6), Rivinius/Eurich (6:3, 6:7, 7:10), Benczek/Rockel (0:6, 1:6)

Herren 50 - Hessenliga
FTC Palmengarten - TC RW Lauterbach 8:1
Die erneut ersatzgeschwächte Mannschaft aus Lauterbach hatte gegen das Team aus Frankfurt Palmengarten letztendlich keine Chance. Den einzigsten Punkt erkämpfte sich Arne Baier in einem dramatischen Match gegen den ehemaligen Tennis Profi Christer Allgardh aus Schweden. Nachdem Arne Baier den ersten Satz äußerst knapp mit 5:7 verloren hatte lag er im zweiten Satz bereits mit 2:5 zurück konnte etliche Matchbälle abwehren und den zweiten Satz dann im Tiebreak gewinnen. Den an Dramatik kaum zu überbietenden Abschluss bildete dann der Match Tie-Break den sich Arne Baier mit 10:7 sichern konnte. Alle anderen Matches einschließlich aller Doppel konnten die Spieler aus Palmengarten für sich entscheiden.
Ergebnisse: Arne Baier (5:7, 7:6, 10:7), Bernd Goering (2:6, 2:6), Stephan Rühl (1:6, 2:6), Werner Doering (1:6, 1:6), Karl Peter Schäfer (4:6, 3:6), Stephan Scholtes (1:6, 1:6), Baier/Goering (1:6, 2:6), Rühl/ Schäfer(0:6, 4:6),  Doering/Scholtes (1:6, 3:6)

Herren 50 II - Gruppenliga
TC Cassella Ffm - TC RW Lauterbach 3:3
Das Team aus Lauterbach konnte in seinem Match bei Cassella Frankfurt ein äußerst wichtiges Unentschieden erreichen. Rainer Waitkewitsch konnte überraschend gut mit seinem klar favorisierten Gegner mithalten, verlor aber schließlich doch in zwei Sätzen.  Joachim Pinterowitsch konnte sich klar durchsetzen und Armin Reuel hat in einem erneut spannenden Spiel durch einen Match Tie-Break verdient gewonnen. Ulrich Theiß konnte, nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz lange Zeit offen gestalten, verlor aber letztendlich im Tie-Break des zweiten Satzes. Damit stand es nach den Einzeln 2:2. Durch eine taktisch clevere Aufstellung der Doppel konnten schließlich Joachim Pinterowitsch und Armin Reuel den entscheidenden Punkt zum Unentschieden sichern.
Ergebnisse: Rainer Waitkewitsch (4:6, 4:6), Joachim Pinterowitsch (6:3, 6:2), Armin Reuel (6:1, 3:6, 10:8), Ulrich Theiß (0:6, 6:7), Waitkewitsch/Theiß (1:6, 2:6),  Pinterowitsch/Reuel (6:3, 6:4)

Herren 60 - Gruppenliga
MSG Rechtenb./Hüttenb./Reisk. - TC RW Lauterbach 7:2
Das Lauterbacher Herren 60 Team hat sein Spiel gegen die deutlich favorisierte Spielgemeinschaft aus Rechtenberg, Hüttenberg und Reiskirchen verloren. Friedhelm Haas konnte seinen Gegner wieder klar dominieren und sein Match gewinnen. Ralf Thiede hat sich nach einem langen hart umkämpften Spiel knapp im Match Tie-Break des dritten Satzes durchsetzen können. Alle anderen Einzel und die Doppel gingen aber verloren. Lediglich das Doppel Friedhelm Haas und Herbert Ruppel konnten Ihr Match offen gestalten haben aber unglücklich im Match Tie-Break verloren.
Ergebnisse: Friedhelm Haas (6:1, 6:2), Winfried Viertelhausen (0:6, 1:6), Ralf Thiede (1:6, 6:4, 10:3), Erwin Peichl (1:6, 0:6), Gerhard Hornivius (0:6, 1:6), Herbert Ruppel (3:6, 3:6), Thiede/ Peichl (1:6, 3:6),  Haas/Ruppel (4:6, 6:3, 8:10), Viertelhausen/Hornivius (4:6, 4:6)

Das erfolgreiche Damen 40 II-Team.


Spielwochenende 12. bis 4. Mai 2017

Nachwuchsteams

Juniorinnen U 14 der Spielgemeinschaft TC Rot-Weiss und TV Maar feiern erfolgreiche Saisonpremiere

Jugendteams des TC Rot-Weiss Lauterbach sind weiterhin ungeschlagen
Für die Jugendteams des TC Rot-Weiss Lauterbach läuft es weiterhin sehr gut. Nach dem verlustpunktfreien Saisonauftakt vor einer Woche konnten sie auch am 2. Spieltag alle Partien gewinnen. Dabei überzeugten alle Teams durch sehr gute Leistungen, die sie in klare Siege umsetzen konnten.

Die Juniorinnen U 14 der Spielgemeinschaft TV Rot-Weiss Lauterbach/TV Maar hatten ihre Alterskameradinnen vom TC 1993 Altenhof zu Gast. Mit sehr guten Leistungen aller eingesetzten Spielerinnen erspielte sich das neu gegründete Team einen auch in dieser Höhe verdienten klaren 6:0 Erfolg. Den Grundstein für den Sieg legten die jungen Damen bereits in den Einzelpartien, die alle klar an die Gastgeberinnen gingen. Dank des 4:0-Vorsprungs konnte das Team entspannt in die Doppelpartien gehen. Motiviert durch die eigene sehr gute Leistung dominierten die Hausherrinnen die beiden Doppelbegegnungen und siegten dank zweier harmonischer Darbietungen jeweils deutlich. Mit dem klaren Sieg machte die Spielgemeinschaft der Tennisclubs aus Lauterbach und Maar den ersten Schritt zur Erreichung des Saisonziels - Meisterschaft und Aufstieg. Besser hätte die Saisonpremiere nicht verlaufen können.
Ergebnisse: Paula Theiß (6:2, 6:2), Isabell Brenneis (7:5, 6:3), Mia Bauer (6:3, 7:6), Anna-Lena Lautenschläger (6:2, 6:0), P. Theiß/M. Bauer (6:3, 6:2) und I. Brenneis/Celina Tissen (6:1, 6:1)

Die Junioren U 14 gastierten beim TC Blau-Weiß Petersberg und fierten dort mit einem klaren 5:1-Erfolg den zweiten Sieg im 2. Saisonspiel. Die Lauterbacher konnten ihre gute Form vom Saisonauftakt bestätigen und gingen bereits in den Einzelpartien dank einer sehr guten und geschlossenen Mannschaftsleistung mit 3:1 in Führung. Die drei Punkte wurden jeweils mit deutlichen Siegen herausgespielt. Den zweiten Saisonerfolg vor Augen gingen die Duos der Rot-Weissen voll konzentriert in die Doppelbegegnungen und hielten hier ihre Kontrahenten in Schach. Dabei überzeugten sie sowohl spielerisch als auch kämpferisch. Nach zwei klaren Siegen rangiert das Team derzeit auf dem 1. Tabellenplatz.
Ergebnisse: Florian Greb (2:6, 2:6), William Wahl (6:0, 6:0), Jakob Rivinius (6:0, 6:0), Tristan Papenheim (6:4, 6:1), F. Greb/J. Rivinius (6:2, 6:2) und W. Wahl/ T. Papenheim (6:4, 6:3)

Die Junioren U 18 traten zum Auswärtsspiel beim TC Grün-Weiß Fulda an. Motiviert durch den Erfolg zum Saisonauftakt gingen die Lauterbacher voll konzentriert und zielstrebig ans Werk. In allen vier Einzelpartien entwickelten sich spannende Begegnungen, Mit viel Einsatz, technisch gutem Spiel und taktischen Spielzügen gingen die Rot-Weissen drei Mal als Sieger hervor. Mit einer 3:1-Führung im Rücken zeigte das Team auch in den Doppelpartien eine sehr gute Teamleistung. Den Punkt für den Gesamtsieg holte im ersten Doppel das Duo Malte Schimanski und Sebastian Heide. Florian Farkas und Florian Pinterowitsch unterlagen unglücklich im Match-Tiebreak des 3. Satzes. Nach dem zweiten Erfolg belegt das Team ungeschlagen den 2. Tabellenplatz.
Ergebnisse: Malte Schimanski (5:7, 1:6), Florian Farkas (6:1, 4:6, 1:6), Florian Pinterowitsch (6:3, 6:3), Sebastian Heide (6:3, 7:5), M. Schimanski/S. Heide (7:5, 6:2) und F. Farkas /F. Pinterowitsch (6:3, 2:6, 3:10)

 

Gemeinsam zum Erfolg: Den Juniorinnen U 14 der Spielgemeinschaft TC Rot-Weiss und TV Maar gelang mit einem 6:0-Erfolg ein perfekter Saisonstart. Am Sieg waren beteiligt: Anna-Lena Lautenschläger, Isabell Brenneis, Paula Theiß, Celina Tissen und Mia Bauer (von links)

 

Erwachsenenteams

Herren 40 holen in der Bezirksoberliga den zweiten klaren Sieg im zweiten Spiel
Am zweiten Spieltag fällt die Bilanz der Erwachsenenteams des TC Rot-Weiss Lauterbach leider nicht sehr positiv aus. Lediglich die Herren 40 konnten sich in Ihrem Spiel gegen den RW Lich klar mit 5:1 durchsetzen. Sie sind damit die derzeit erfolgreichste Mannschaft der Erwachsenenteams beim TC RW Lauterbach. Die Bilanz der anderen Teams ist an diesem Wochenende insbesondere durch viele Ausfälle bei Stammspielern gekennzeichnet, was sich dann in den Ergebnissen auch niederschlägt.

Damen
TC Oberbiel - TC RW Lauterbach 5:1
Sandra Hornivius konnte Ihre Gegnerin im Einzel klar dominieren und hat Ihr Spiel mit 6:1 und 6:0 gewonnen. Leoni Schäfer und Lisa Viertelhausen haben Ihre Einzel knapp verloren. Lisa Viertelhausen hat sich dabei ein sehr spannendes und knappes 3-Satz Match mit Ihrer Gegnerin geliefert, dass Sie am Ende knapp verloren hat. Leoni Schäfer musste sich in 2 knappen Sätzen geschlagen geben und Romina Euler verlor ebenfalls in 2 Sätzen. Die Chance mit 2 Siegen in den Doppeln noch ein unentschieden zu erreichen konnte leider nicht genutzt werden. Beide Doppel konnte lange Zeit offen gestaltet werden, wurden aber letztendlich verloren.
Ergebnisse: Leoni Schäfer (5:7, 3:6), Sandra Hornivius (6:1, 6:0), Romina Euler (0:6, 4:6), Lisa Viertelhausen (6:4, 3:6, 3:6),  Schäfer/Viertelhausen (6:7, 5:7),  Hornivius/Euler (5:7, 4:6)

Damen 30
TC RW Lauterbach - TV Maar 0:6
Im Lokalderby zwischen Lauterbach und Maar hat sich der TV Maar durchgesetzt. In einem äußerst umkämpften und sehr langen Einzel musste sich Lubica Bojkunova nach ca. 3 Stunden knapp geschlagen geben. In den 3 verbleibenden Einzeln waren Petra Derenbach,  Marina Fölsing,  Claudia Rivinius ihren Gegnerinnen klar unterlegen. Im Doppel konnten Marina Fölsing und Claudia Rivinius das Match zeitweise ausgeglichen gestalten, mussten sich aber letztendlich Ihren Gegnirinnen geschlagen geben.
Ergebnisse: Petra Derenbach (0:6, 1:6), Lubica Bojkunova (5:7, 6:1, 5:7), Marina Fölsing (2:6, 0:6), Claudia Rivinius (0:6, 0:6),  Bojkunova/Wieland (2:6, 1:6), Fölsing/Rivinius (3:6, 2:6)

Damen 40
TC RW Lauterbach - Sportwelt Rosbach 2:4
An ihrem 2. Spieltag mussten die Damen 40 des TC RW Lauterbach ihren Gästen aus Rosbach – wenn auch nur knapp – mit 2:4 den Sieg überlassen. Im Vorjahr hatten sie sich noch ein Unentschieden erkämpfen können, allerdings spielten die Rosbacher damals ohne ihre Mannschaftsbeste. Während Katrin Giljohann-Farkas an Position 1 stets die Oberhand behielt und sich im Einzel den Ehrenpunkt erspielen konnte, musste sich Bettina Schmuck an Nr. 2 ihrer Gegnerin geschlagen geben. Heike Pape und Beatrix Elwenn-Martin konnten ebenfalls und trotz starken Kampfgeistes nicht punkten, so dass die Lauterbacherinnen nach dem 1:3 Zwischenstand beide Doppel taktisch aufstellen mussten, um noch ein eventuelles Remis zu erreichen. Leider scheiterte das erstgesetzte Doppel Schmuck/Pape auf hohem Niveau äußerst knapp im Champions-Tiebreak, während Giljohann-Farkas/Elwenn-Martin in ihrem Doppel gute Leistungen zeigten und das Match für sich entscheiden konnten.
Ergebnisse: Katrin Giljohann-Farkas (6:1, 6:2), Bettina Schmuck (1:6, 2:6), Heike Pape (1:6, 3:6), Beatrix Elwenn-Martin (5:7, 1:6), H. Pape/B. Schmuck (4:6, 6:2, 7:10), K. Giljohann-Farkas/B. Elwenn-Martin (6:3, 6:4)

Herren 40
TC RW Lauterbach - RW Lich 5:1
Die Erfogsserie der Herren 40 I hält weiter an. Karl Peter Schäfer musste sich gegen die starke Nr. 1 aus Lich hauchdünn nach starkem Spiel geschlagen geben. Markus Eilbert konnte seinen Gegner mit gewohnt druckvollem Spiel in 2 Sätzen schlagen.  Auch Markus Schrimpf und Armin Reuel haben eindrucksvoll Ihren Aufwärtstrend in klaren 2- Satz Siegen unter Beweis gestellt. Die beiden Doppel gingen ebenfalls in 2-Satz Siegen klar an die Lauterbacher.
Ergebnisse: Karl Peter Schaefer (6:7, 4:6), Markus Eilbert (6:2, 6:4), Markus Schrimpf (6:4, 6:0), Armin Reuel (7:5, 6:1),  Schaefer/Reuel (/:5, 6:3), Eilbert/Schrimpf (6:1, 6:1)

Herren 50
TC RW Lauterbach - BW Bad Camberg 3:6
Weiter ersatzgeschwächt hatten die Lauterbacher keine wirkliche Chance gegen Bad Camberg. Neben Elmer Waitkewitsch der weiter ausfallen wird, aufgrund der wenigen verfügbaren Spieler aber mit aufgestellt wurde fiel mit Stefan Bauer ein weiterer Spieler aus. Somit verblieben Arne Baier, Bernd Göring, Stephan Rühl, Werner Döring und Stephan Scholtes, von denen im Einzel nach hartem Kampf Göring und Döring und im Doppel lediglich Göring/Rühl punkteten.  Stephan Scholtes verlor denkbar knapp. Die Doppel Baier/ Döring und Armin Reuel/ Scholtes waren chancenlos. Somit zeichnet es sich bereits jetzt schon ab, das Ziel Klassenerhalt wird keine leichte Aufgabe.
Ergebnisse: Arne Baier (4:6, 4:6), Bernd Goering (6:4, 4:6, 10:5), Stephan Ruehl (1:6, 0:6), Werner Doering (4:6, 6:2, 10:6), Elmer Waitkewitsch (0:6, 0:6), Stephan Scholtes (6:3, 2:6, 6:10),  Baier/Doering (1:6, 3:6),  Goering/ Ruehl (3:6, 6:4,10:0),  Scholtes/Reuel (1:6, 0:6)

Herren 50 II
BG Frankfurt - TC RW Lauterbach 6:0
Die zweite Herren 50 Mannschaft musste an diesem Spieltag die Fahrt zum Auswärtsspiel bei BG Frankfurt leider in extrem ersatzgeschwächter Aufstellung antreten. Im Einzel konnte Rainer Waitkewitsch das beste Ergebnis erzielen. Die beiden Doppel konnten dann etwas ausgeglichener gestaltet werden.
Ergebnisse: Rainer Waitkewitsch (1:6, 3:6), Ulrich Theiß (0:6, 0:6), Jürgen Greb (1:6, 0:6), Manfred Wahl (1:6, 0:6),  Waitkewitsch/Theiß (4:6, 1:6),  Greb/Wahl (4:6, 1:6)

Herren 60
TC RW Lauterbach – TK Langen 2:7
Der Tabellenzweite TK Langen hat sich als der erwartet starke Gegner herausgestellt. Trotz harter Gegenwehr konnte der Lauterbach nur 2 Punkte errecichen. Friedhelm Haas im Einzel und im Doppel zusammen mit Herbert Ruppel jeweils einen klaren Sieg erreichen.Rafl Thiede und Reinhard Schäg hab ihr Einzel jeweils anch hartem Kampf verloren.
Ergebnisse: Friedhelm Haas (6:2, 6:2), Ralf Thiede (4:6, 5:7), Gerhard Hornivius (2:6, 3:6), Herbert Ruppel (1:6, 4:6), Guenther Hamel (0:6, 0:6), Reinhard Schäg (4:6, 6:4, 7:10),  Haas/ Ruppel (6:0, 6:3), Thiede/Hamel (5:7, 4:6), Hornivius/Schäg (1:6, 1:6)


Spielwochenende 5. bis 7. Mai 2017

Nachwuchsteams

Starker Auftakt der Nachwuchsteams des TC Rot-Weiss

Juniorinnen U18 und Junioren U 14 siegen in Heimspielen - Junioren U 18 gelingt Auswärtserfolg
Für die Jugendteams des TC Rot-Weiss Lauterbach begann am vergangenen Wochenende die Teamrunde 2017. Mit den Juniorinnen U18, den Junioren U14 jeweils in einem Heimspiel und den Junioren U18 in einer Auswärtspartie starteten drei der insgesamt fünf Mannschaften der Rot-Weissen in die neue Saison. Mit insgesamt drei Siegen erspielten sich die Teams eine makellose Auftaktbilanz.

Die Juniorinnen U 18 hatten die Spielerinnen des TC Manderbach zu Gast. Gegen die gut aufgelegten Kontrahentinnen zeigten die jungen Lauterbacherinnen eine überzeugende Leistung und siegten verdient mit 4:2. In den Einzelpartien gingen die Rot-Weissen mit drei deutlichen Erfolgen auf den Positionen 2 bis 4 mit 3:1 in Führung. Somit musste das Team noch einen Punkt in den Doppelpartien erringen um als Gesamtsieger festzustehen. Die Juniorinnen machten es nochmal spannend. Den Sieg im ersten Doppel mussten sie ihren Gegnerinnen überlassen. Das zweite Doppel holte dann im 3. Satz, der im Champions-Tiebreak entschieden wurde, den zum Sieg erforderliche Punkt. Lotta Martin mit ihren Siegen im Einzel und Doppel avancierte zur fleißigsten Punktesammlerin für das Lauterbacher Team.
Ergebnisse: Vivien Hilger (0:6, 5:7), Paula Theiß (6:1, 6:1), Leonie Schönhals (6:2, 6:2), Lotta Martin (7:5, 6:2), P. Theiß/ L. Schönhals (4:6, 4:6) und L. Martin/ Sophia Staubach (4:6, 7:6, 10:6)

Die Junioren U 18 traten zum Auswärtsspiel bei der MSG Flieden/SG SW Hattenhof an. Mit einer bärenstarken Leistung ließen sie ihren Gastgebern beim deutlichen 6:0-Erfolg keine Chance. Mit 4 klaren Siegen in den Einzelpartien, bei denen sie ihren Gegner gerade mal 13 Spiele überließen, gingen die jungen Lauterbacher bereits uneinholbar in Führung.  Die bisher sehr gute Leistung wollte das Team auch in den Doppelbegegnungen fortsetzen. Dies gelang beiden Paarungen zumindest jeweils im ersten Satz, der klar gewonnen wurde. Da auch die 2. Sätze an das Lauterbacher Team gingen, wurde der makellose Sieg verdientermaßen eingefahren. Das neugegründete Team freut sich über diesen perfekten Start.
Ergebnisse: Malte Schimanski (6:2, 6:2), Florian Farkas (2:6, 2:6), Florian Pinterowitsch (6:0, 6:2), Lorenz Knipp (6:2, 6:1), M. Schimanski/F. Pinterowitsch (6:1, 7:6) und F. Farkas/L. Knipp (6:2, 6:1)

Die Junioren U 14 empfingen zum Derby die Alterskameraden der MSG Alsfelder TC/TC Brauerschwend. Mit einer überzeugenden Leistung dominierten sie ihre Gegner und siegten auch in der Höhe verdient mit 6:0. Alle eingesetzten Lauterbacher Akteure waren ihren jeweiligen Kontrahenten immer einen Schritt voraus. Nach vier klaren Siegen in den Einzelpartien lagen die jungen Lauterbacher bereits uneinholbar in Front. Angespornt durch die eigene Leistung spielten sie auch in den Doppelbegegnungen groß auf und holten zwei weitere Punkte zum klaren Erfolg. Das in dieser Partie sechs Spieler eingesetzt wurden zeugt vom guten Mannschaftsgeist im Team.
Ergebnisse: Florian Greb (6:1, 6:1), William Wahl (6:1, 6:1), Jakob Rivinius (6:2, 6:2), Maiko Hank (6:0, 6:1), F. Greb/Tristan Papenheim (7:5, 6:4) und W. Wahl/Samir Mohad (6:0, 6:2)

Das Team der Junioren U 14 des TC Rot-Weiss mit William Wahl, Maiko Hank, Samir Mohad, Florian Greb, Tristan Papenheim und Jakob Rivinius feierte einen perfekten Saisonauftakt

 

Erwachsenenteams

Gelungener Saisonauftakt der Damen und Herren des TC Rot-Weiss
Die Erwachsenenteams des TC Rot-Weiss Lauterbach haben am ersten Spieltag in der diesjährigen Teamrunde einen gelungen Start in die Saison hingelegt. Dies ist um so erstaunlicher, wenn man berücksichtigt, dass es auf Grund der wetterbedingten Situation nahezu unmöglich war, auf den Sandplätzen des  TC Rot-Weiss Lauterbach vor diesem Wochenende zu trainieren.

Die Damen des TC RW Lauterbach haben gegen die erwartet starken Gegnerinnen der Spielgemeinschaft Cappeler TV/TV Wehrda Ihr Auftaktmatch in die Saison 2017 verloren. Chancen bestanden lediglich in den beiden spannenden Spielen von Lisa Viertelhausen in Einzel und Doppel, die aber leider auch beide im 3.Satz verloren wurden.
Einzel:Lena Bauer (0:6, 3:6), Romina Euler (1:6, 1:6), Lisa Viertelhausen (0:6, 6:2, 2:6), Alina Zhvanetska (0:6, 0:6) Doppel: Lena Bauer / Lisa Viertelhausen (6:3, 0:6, 2:10), Romina Euler / Alina Zhvanetska (1:6, 1:6)

Bei den Damen 30 des TC RW Lauterbach sind die Einzel gegen Johannisau Fulda/Marbach sehr spannend verlaufen. Katharina Braun hat durch viel Laufarbeit die entscheidende Wende herbeigeführt. Lubica Bojkunova hat großen Kampfgeist bewiesen durch  eine fulminante Aufholjagd nach einem 1:4 Rückstand im 2. Satz den Tiebreak erzwungen aber leider 4:7 verloren. Im 3. Satz haben ihre durchgezogenen Topspinbälle und ihr unbedingter Siegeswille zum Erfolg geführt. Barbara Winter haen ihre starken Aufschläge gerettet mit dem sie sich immer wieder Mal Luft verschaffen konnte. Die Doppel waren auf Fuldaer Seite stark und nur im 1. Satz konnte das 2. TC RW Doppel die Partie spannend gestalten.
Einzel: Katharina Braun (6:2, 2:6, 6:1), Barbara Winter (2:6, 6:2, 7:5), Lubica Bojkunova (7:5, 6:7, 6:3), Christiane Theiß (2:6, 0:6) Doppel: Katharina Braun / Barbara Winter (2:6, 3:6), Lubica Bojkunova / Christiane Theiß (5:7, 1:6)

Mit einem erhofften 3:3 kam die erste Mannschaft Damen 40 des TC RW Lauterbach von ihrem Saisonauftaktspiel gegen die Damen des TC AW Obertshausen in der Hessenliga zurück. Mit diesem Ergebnis war das Team zufrieden, zumal es im Vorjahr mit einem 2:4 gegen den TC AW Obertshausen noch das Nachsehen gehabt hatte. Katrin Giljohann-Farkas und Bettina Schmuck bestritten an den Positionen 1 und 2 jeweils ein spannendes 3-Satz-Match mit guten Leistungen und holten zwei Punkte zum Remis nach den Einzelpartien. Die Doppelergebnisse bestätigten den ausgeglichenen Spieltag. Das Duo Giljohann-Farkas/Schmuck spielte ein siegreiches 1. Doppel. Die Paarung Pape/Plöger traf auf ein gut eingespieltes Team, so dass trotz großen Einsatzes eine Niederlage eingefahren wurde. Mit dem 3:3-Unentschieden am ersten Spieltag waren alle Akteurinnen angesichts der wetterbedingt schwierigen Saisonvorbereitung mehr als zufrieden.
Einzel: Katrin Giljohann-Farkas (4:6, 6:2, 6:3), Bettina Schmuck (0:6, 7:6, 6:2), Heike Pape (6:3, 5:7, 6:7), Gaby Plöger (2:6, 2:6) Doppel: K. Giljohann-Farkas/B. Schmuck (6:4, 6:2) und H. Pape/G. Plöger (2:6, 3:6)

Die in diesem Jahr erstmalig gemeldete zweite Damen 40 Mannschaft des TC RW Lauterbach hat einen äußerst erfolgreichen Start hingelegt. In Ihrem erstem Match überhaupt konnten Sie gegen die Damen des TV Marburg einen 5:1 Sieg erreichen. Besonders erfreulich war dabei, dass das „Küken“ der Mannschaft, Christine Schul, gleich in Ihrem allerersten Mannschaftseinsatz sowohl in Ihrem Einzel, als auch im Doppel siegen konnte.
Einzel: Angelika Reuel (3:6, 6:2, 6:0), Petra Derenbach (7:5, 6:3), Barbara Winter (6:4, 6:1), Christine Schul (6:2, 2:6, 6:0) Doppel: Angelika Reuel / Petra Derenbach (4:6, 6:0, 7:10), Barbara Winter / Christine Schul (6:2, 6:3)

Markus Eilbert und Ralf Müller fuhren, bei den Herren 40 des TC RW Lauterbach gegen TV Watzenborn II, souverän in 2 Sätzen die ersten 2 Punkte ein, Arne Baier und Markus Schrimpf machten nach ihren harten 3-Satz Siegen den frühen Auswärtssieg klar. In den anschließenden Doppeln holten Markus Eilbert und Markus Schrimpf den 5. Punkt, Arne Baier und Ralf Müller mussten sich nach starkem Spiel im Tiebreak des 3. Satzes geschlagen geben.
Einzel: Arne Baier (6:2, 3:6, 6:0), Markus Eilbert (7:6, 6:3), Markus Schrimpf (6:7, 4:6, 6:2), Ralf Mueller (6:3, 6:3) Doppel: Arne Baier / Ralf Mueller (7:6, 4:6, 9:11), Markus Eilbert / Markus Schrimpf (6:0, 6:1)

Auch die zweite Mannschaft der Herren 40 konnte mit einem Sieg gegen BW Petersberg in die neue Saison starten. Nach den Einzeln stand es bereits 3:1 für den TC RW Lauterbach. Mit den Siegen in beiden Doppenl wurde der Sieg des Teams dann sichergestellt. Dieser Sieg ist umso erstaunlicher, weil es im letzten Jahr noch eine klare Niederlage gegen die Mannschaft von BW Petersberg gegeben hatte.
Einzel: Stephan Scholtes (6:1, 7:6), Alexander Rivinius (6:1, 6:1), Klaus Eurich (2:6, 5:7), Ulrich Theiß (6:0, 6:2) Doppel: Stephan Scholtes / Alexander Benczek (6:3, 1:6, 10:8), Alexander Rivinius / Klaus Eurich (7:6, 6:1)

Bei den Herren 50 wurde das Match gegen den Aufsteiger Kronberg von Anfang an zu einer zähen Angelegenheit. Bernd Göring konnte sich nach verlorenen ersten Satz erst im Champions Tie-Break durchsetzen. Auch Werner Döring brauchte drei Sätze um sich gegen seinen Kontrahenten zu behaupten. Stephan Scholtes verlor vor allem wegen dem starken Aufschlag des Gegners knapp in zwei Sätzen. Somit stand es nach den ersten Einzeln 2:1. Arne Baier gewann das Spitzenspiel durch starke Grundschläge, während Stephan Rühl sich nach hartem Kampf in zwei Sätzen geschlagen geben mußte. Spielentscheidend war das Einzel von Stefan Bauer. Nach einem Marathon von über drei Stunden auf hohem Niveau mußte er sich denkbar knapp mit 7:6, 6:7 und 6:10 geschlagen geben. Hier fehlten dann auch die nötigen Reserven für das folgende Doppel. Lediglich Göring/Rühl siegten klar. Somit mußte sich Lauterbach mit 4:5 geschlagen geben.
Einzel: Arne Baier (7:5, 6:3), Bernd Goering (4:6, 6:3, 10:3), Stephan Ruehl (4:6, 3:6), Werner Doering (6:7, 7:5, 10:6), Stefan Bauer (7:6, 6:7, 6:10), Stephan Scholtes (4:6, 4:6) Doppel: Bernd Goering / Stephan Ruehl (6:2, 6:2), Arne Baier / Werner Doering (6:7, 2:6), Stefan Bauer / Stephan Scholtes (0:6, 0:6)

Das Auftaktspiel der zweiten Herren 50 Mannschaft des TC RW Lauterbach gegen den TC Schwanheim wurde zu einem richtigen Krimi. Nachdem in den Einzeln Karl Peter Schäfer und Armin Reuel in jeweils hart umkämpften Matches zwei wichtige Punkte holen konnten, waren es schließlich Karl Peter Schäfer und Rainer Waitkewitsch in ihrem Doppel, die in einem nervenaufreibenden Krimi den entscheidenden Punkt zum Unentschieden im Tie-Break des dritten Satzes mit 12:10 sichern konnten.
Einzel: Karl Peter Schäfer (6:3, 2:6, 10:4), Rainer Waitkewitsch (1:6, 5:7), Joachim Pinterowitsch (2:6, 6:3, 4:10), Armin Reuel (6:4, 6:4) Doppel: Karl Peter Schäfer / Rainer Waitkewitsch (4:6, 6:1, 12:10), Joachim Pinterowitsch / Armin Reuel (4:6, 4:6)

Das Match der neu formierten Herren 60 des TC RW Lauterbach gegen den TC am Bingert wurde leider mit 6:3 verloren. Die 3 Punkte sicherten Friedhelm Hass mit einem klaren Sieg und Erwin Peichel nach einem engen und hart umkämpften Einzel, sowie Friedhelm Haas  und Herbert Ruppel mit Ihrem souveränen Sieg im Doppel.
Einzel: Friedhelm Haas (6:1, 6:0), Ralf Thiede (1:6, 1:6), Erwin Peichl (1:6, 7:5, 10:7), Herbert Ruppel (2:6, 0:6), Guenther Hamel (2:6, 5:7), Dieter Kolb (4:6, 7:5, 12:10) Doppel: Friedhelm Haas / Herbert Ruppel (6:4, 6:0), Ralf Thiede / Dieter Kolb (4:6, 4:6), Erwin Peichl / Guenther Hamel (1:6, 2:6)

direkt zum HTV

 

Turnierkalender HTV

 

Aktuelles Wetter
© wetter.net

zum TCRW bei facebook

 direkt zu facebook

-->
X Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.