Besucherstatistik
Besucher gesamt: 208.015
Besucher heute: 53
Besucher gestern: 84
Max. Besucher pro Tag: 443
gerade online: 2
max. online: 244
Seitenaufrufe gesamt: 1.050.598
Seitenaufrufe diese Seite: 2.616

Anmeldung
Loginname

Passwort


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?


Spielbericht 8. September 2013

TC RW Herren 40 beenden Saison auswärts mit 21 : 0-Sieg

Am letzten Spieltag in der Bezirksoberliga hatten die RW-Herren auswärts bei der MSG Neuhof/Tanner TC/Hofbieber anzutreten. Bei der in einer Doppelrunde, mit Hin- und Rückspiel, ausgetragenen Runde, hatten es die RW-Cracks mit dem Tabellenletzten zu tun, gegen den sie bereits im Hinspiel im Bilstein mit 21:0 gewinnen konnten. Da auch keine Verbesserung auf Tabellenplatz eins mehr möglich war, ging man gelassen in die Begegnung. Bis auf ein Dreisatzspielgewinn von Marcus Schrimpf beim 6:2 2:6 und 6:3 gingen alle anderen Einzelpartien klar an die Gäste aus Lauterbach. Es spielten: Stefan Bauer 6:0 (verletzungsbedingte Aufgabe des Gegners); Ralf Müller 6:1 6:1; Joachim Pinterowitsch 6:3, 7:6; Armin Reuel 6:3, 6:2 und Karl Peter Schäfer 6:1 und 6:2. Die Doppelspiele bestritten Bauer/Schrimpf mit 6:1, 6:2 und Müller/Reuel mit einem 6:2 und 6:4 Spielgewinn. Da das dritte Doppel nicht zur Austragung kam gingen auch hier die Punkte an die Gäste. Bis auf die beiden Spiele gegen den Tabellenführer und Aufsteiger Ehringshausen (16:0) konnten in dieser Liga alle anderen Spiele von den Herren 40 erfolgreich bestritten werden.

Herren 50 I - Aufstieg Hessenliga

TC Rot-Weiss Herren 50 I erfüllen sich einen Tennistraum
Döring und Haas sichern ein Unentschieden gegen den Tabellenletzten und damit den Aufstieg in die Hessenliga
Mit zwei Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten der Liga hatten die Herren beim Tabellenletzten TC BW Taunusstein ihr letztes Saisonspiel zu absolvieren. Trotzdem konnte man vor dem Ziel, die Meisterschaft erspielen zu können, den Cracks um MF Friedhelm Haas eine gewisse nervliche Anspannung anmerken. Dass es dann real auf des Gegners Anlage doch noch einmal so eng werden würde, hatte niemand vermutet.
 
Schon von Beginn an entwickelte sich zwischen den Akteuren ein Kampf um jeden Punkt. Dabei hatte Stefan Bauer an zwei einen starken Spieler gegenüber, der keinen Ball verloren gab und trotz heftiger Gegenwehr und tollen Ballwechseln glücklich den ersten Satz für die Gastgeber abgeben musste. Unglücklich der Beginn des zweiten Satzes, in dem Bauer schnell ein Break erleiden musste, das letztlich mit 2:6 den Satz- und damit Spielverlust bedeutete. Ein besseres Spiel konnte Friedhelm Haas an diesem Tag aufziehen, indem er seinen Gegner mit guten platzierten Bällen und immer wieder guten Aufschlägen zum richtigen Zeitpunkt auf Distanz hielt und mit 6:2 und 6:3 den ersten Punkt für den Tabellenführer erzielte. Werner Döring, hatte nach einem Zwischenspielstand von 3:3 die Schwächen seines Gegners erkannt und danach diese konsequent für sich genutzt. Mit seiner gewohnten Laufstärke und Schnelligkeit hatte der Gegner nur im ersten Satz die Möglichkeit für drei Punkte, der erste Satz ging somit 6:3 an Döring. Trotz toller Ballwechsel im zweiten Satz hatte Döring immer die bessere Antwort, so dass der Satz klar mit 6:0 endete. Nur schwer ins Spiel kam Winfried Viertelhausen. Unter Wert musste er mit 1:6 seinem Gegner den Satz überlassen. Trotz erheblicher Steigerung im zweiten Satz blieb der Gegner auch beim 3:6 der Sieger.
 
Mit 4 : 4 Punkten nach den Einzelspielen hatte man leider nicht das Wunschergebnis für die Doppelspiele, um dort mit etwas weniger Anspannung zu Werke gehen zu können. Wenn auch Bauer/Viertelhausen ein gutes Spiel zeigten und viele tolle Punkte erspielen konnten, konterten die Gastgeber immer wieder erfolgreich und kamen auch in beiden Sätzen zu ihren Breaks, wodurch diese die Sätze mit 6:3 und 6:3 dann doch klar für das Heimteam und einen weiteren Punkt erspielen konnten. Zeitgleich spielte das eingespielte Doppel Döring/Haas, die den Spielverlauf auf dem Nebenplatz im Augenschein hatten. Mit Routine und Nervenstärke und einer guten Doppelleistung die diese beiden eigentlich über die gesamte Saison zeigten, erspielten sie sich Punkt um Punkt und somit ein klares 6:3 und 6:3 für die Lauterbacher. Damit war das erforderliche Unentschieden für den Ligaersten erspielt. Mit einem Punkt Vorsprung vor dem Tabellenzweiten der Ligasieg in der Verbandsliga Herren 50 gesichert und der Aufstieg in die höchste hessische Spielklasse für das nächste Jahr unter Dach und Fach.

Spielwochenende 31. August bis 1. September 2013

TC Rot-Weiss-Teams beenden Saison mit guten Platzierungen

Damen 40 belegen zweiten Platz – Herren 50 II Meister im Bezirk A – Herren 40 im Pech
 
Am letzten Spieltag der Ligen konnten die meisten Teams des TC Rot-Weiss noch einmal für ihre Endplatzierungen spielen und mit teilweise guten Ergebnissen die Saison beenden. Dabei gelang den Herren 50 II ein schöner Auswärtssieg in Dautphetal, der Platz 1 und somit zum Aufstieg in die Bezirksober-liga in der kommenden Saison berechtigt. Trotz zweier Siege am Wochenende, wobei ein Nachholspiel absol-viert wurde, hat es dem Gruppenligisten Damen 40 nicht mehr zur Meisterschaft gereicht.
 
Damen 40 Gruppenliga TC RW – TC Freigericht 12 : 2.
 
Damen 40 Gruppenliga TC Dortelweil –TC RW 3 : 11. (Nachholspiel)
 
Herren 40 I Bezirksoberliga TC Ehringshausen – TC RW 15 : 6. Es hätte alles nach den Einzelspielergeb-nissen so schön werden können, doch leider war das Gastgeberteam in den Doppelspielen die durchgehend bessere Mannschaft und drehte die Begegnung noch zu ihren Gunsten. In den Einzelspielen hatten es die an den Positionen eins bis drei platzierten RW-Spieler mit sehr starken Gegnern zu tun, die dann auch die Punkte für die Heimmannschaft erspielten. So musste Elmer Waitkewitsch beim 3:6, 0:6 sein Spiel beenden, ebenso Stefan Bauer mit 0;6, 4:6 und Friedhelm Haas mit 2:6 und 3:6. Erfolgreicher agierten die Positionen vier bis sechs. Markus Schrimpf gelang mit 6:1 und 6:3 ein klarer Zweisatzsieg, wogegen Ralf Müller erst nach verlorenem ersten Satz mit 3:6 im zweiten mit 6:3 und 6:1 zum Sieg kam. Ebenso erging es Armin Reuel, der nach 2:6, 7:5 und 6:0 auch erst nach drei Sätzen sein Spiel gewann.

Spielwochenende 24. bis 25. August 2013

TC RW Herren 50 I nach Heimsieg weiter in der Aufstiegsspur
 
Herren 50 II und 40 I ebenfalls erfolgreich – Damenspiele fielen dem Wetter zum Opfer
Witterungsbedingt konnten nur die Samstagsspiele regulär durchgeführt werden, bei denen die TC-Herren ihre Heimspiele siegreich beenden konnten. Einen weiteren großen Schritt in Richtung Verbandligameister gelang den Herren 50 I, die in spannenden Matches zu Hause gegen den TV Heimgarten die Oberhand behielten. Dem Wetterumschwung mussten dagegen am Sonntag die Damenspiele geopfert werden. Lediglich das Herren 40-Team konnte sein Match in der Halle austragen und siegreich gestalten.
 
Herren 50 I Verbandsliga TC RW – TV Heimgarten 10 : 4. Gegen den Tabellenzweiten der Liga entwickelte sich von Anfang an eine spannende Begegnung. Dabei gab es trotz heftiger Gegenwehr letztlich im Auftaktspiel einen klaren Zweisatzverlust mit 2:6, 2:6 durch Elmer. Waitkewitsch gegen einen stark spielenden Gegner. Im zweiten Match versuchte Friedhelm Haas es von Anfang an besser zu machen, was ihm mit 6:4 im ersten Satz auch gelang. Dann jedoch steigerte sich sein Gegner, auch dank einiger glücklicher Linienbälle, zum Gewinn des zweiten Satzes mit 3:6. Im hart umkämpften Champions-Tiebreak, in dem beide Kontrahenten sich keinen Ball schenkten, war letztendlich der Gegner mit 10:7 erfolgreich. Somit stand es nach zwei Einzelniederlagen bereits 2:0 für den Gast. In einem sehenswerten Match mit vielen Linienbällen und Einstands konnte Werner Döring seinem Gegner Paroli bieten und dann souverän mit 6:4 und 7:5 sein Spiel gewinnen. Stefan Bauer, mit guter Raumaufteilung und starken Crossbällen, setzte im ersten Satz seinen Gegner massiv unter Druck und konnte mit 6:2 erfolgreich bleiben. Im zweiten Satz kam der Gegner noch einmal auf, Bauer konnte aber souverän und letztlich glücklich den zweiten Satz mit 6:4 für sich verbuchen. Nach 2:2 aus den Einzelspielen lag die Spannung auf den Doppelspielen. Während Döring/Haas im Zweierdoppel beim 6:3, 6:3 mit je einem Break nach guten Spiel den Sieg erspielten, mussten Bauer/Viertelhausen nach 6:4 im ersten Satz in einem hochdramatischen Tie-Break alles Können aufbieten, um den zweiten Satz und damit das Spiel zu gewinnen. Mit 11:1 Punkten führen die TC RW-Herren vor dem letzten Spiel auswärts gegen den Tabellenletzten Taunusstein die Tabelle an. Mit einem Sieg am kommenden Samstag auswärts könnte das Team um MF Friedhelm Haas eine erfolgreiche Saison mit dem erstmaligen Aufstieg eines TC RW-Teams in die Hessenliga krönen.
 
Herren 50 II Bezirksliga A TC RW – TTV 1976 Schroeck 12 : 2. Gegen den Tabellenletzten der Liga erhoffte man sich auf heimischer Anlage im Vorfeld einen guten Ausgang. Mit einem klaren 6:1 und 6:2 gewann Rainer Fugmann dann auch sein Spiel an zwei. Nicht richtig ins Spiel fand Wolfgang Hohmeier im ersten Satz, der dann auch mit 1:6 an den Gegner ging. Mit einer besseren läuferischen und kämpferischen Einstellung konnte er aber den zweiten Satz ebenso klar für sich mit 6:2 entscheiden. Unglücklich dann zwei schnelle Ballverluste beim Stand von 3:3 zum 3:5, die dann den Ausschlag für den knappen Satz- und damit Spielverlust brachten. Karl Peter Schäfer an eins spielend hatte zu Beginn einige Mühe seinen quirligen Gegner mit guten langen und kurzen Ballwechsel am Laufen zu halten, was ihm aber dann doch mit 6:3 gelang. Im zweiten Satz kam Schäfer besser ins Spiel und beherrschte auch vom Ergebnis her sein Gegenüber mit 6:0 klar. Ralf Thiede musste nach vielen leichten Fehlern den ersten Satz klar an den Gegner abgeben; steigerte sich aber nach Rückstand im zweiten Satz durch bessere Konzentration und gewann 6:4. Im Champions-Tiebreak kam Thiede zu einem ungefährdeten Satz- und damit Spielgewinn mit 10:6. Mit einem beruhigenden Vorsprung von 6:2 aus den Einzelspielen ging es in die Doppelspiele. Hier taten sich Schäfer/Thiede nach klarem Erstsatzgewinn mit 6:2 noch einmal schwer, als sie mit 6:7 den zweiten Satz knapp abgaben. Mit 10:4 konnte der dritte Satz und damit das Match noch gewonnen werden. Im zweiten Doppel zeigten sich Fugmann/Hamel beim 6:0 und 6:2 klar überlegen und sicherten letztlich die Gesamtbegegnung. Vor dem letzten Spiel liegen die TC Herren mit Kirtorf punktgleich an der Spitze der Liga. Ein Sieg auswärts in Dautphetal am kommenden Samstag gegen den Tabellenletzten könnte die Meisterschaft bedeuten.
 
Herren 40 I Bezirksoberliga TC RW – MSG SW Großenlüder/SG Kleinlüder 16 : 5. Witterungsbedingt musste die Begegnung am vergangenen Sonntag in der Halle im Steinigsgrund ausgetragen werden. Nach Spielverlust des an eins spielenden Elmer Waitkewitsch mit 2:6 und 0:6 konnten alle übrigen Einzelspiele von den TC RW-Herren siegreich beendet werden. Es spielten: Stephan Scholtes 6:2, 4:6 und 7:6, Markus Schrimpf 6:4 und 6:3, Ralf Müller 2:6, 6:1 und 6:4, Joachim Pinterowitsch 6:4 und 6:4 sowie Armin Reuel 6:0 und 6:3. Auch in den Doppelspielen vervollständigte sich das schwarze Wochenende von Waitkewitsch an der Seite von J.Pinterowitsch beim Spielverlust im Einserdoppel mit 2:6 und 0:6. Siegreich dagegen blieben das Doppel Schrimpf/Müller mit 6:3 und 7:5 sowie Scholtes/Reuel mit 6:3 und 6:4. Mit diesem Sieg konnte der zweite Tabellenplatz gefestigt werden. Am nächsten Sonntag haben die RW-Cracks auswärts beim Tabellenersten Ehringshausen die Chance, diesen vom Spitzenplatz zu verdrängen.
 
Herren I Bezirksliga B MSG Hünfeld/Hellas Michelsrombach – TC RW 4 : 17. Mit einer soliden Mannschaftsleistung, die sich gerade auch in drei zum Teil souverän gewonnenen Doppelspielen zeigte, konnten die RW-Herren auswärts einen klaren Erfolg zur Sicherung des zweiten Tabellenplatzes erspielen. Knapp aber verdient war der Gewinn des an eins spielenden Jens Wendorff mit 6:4 und 7:5. Noch spannender machte es Daniel Hornivius beim 7:5 und 7:6. Klarer Zweisatzsieger wurde Stephan Köhler mit 6:2 und 6:4. Dagegen musste Steffen Feick nach knappem Erstsatzverlust mit 4:6, klarem Gewinn des zweiten Satzes mit 6:0 und Drittsatzverlust mit 2:6 den Punkt dem Gegner überlassen. Einen klaren Erstsatzgewinn landete Frederik Bauer beim 6:0, dem er ein sicheres 6:3 für seinen Sieg folgen lies. Wolfgang Nau an sechs hatte einen zu starken Gegner, was sich mit 1:6 und 1:6 zeigte. Dank taktisch kluger Doppelaufstellung konnten alle drei Doppel durch die RW-Herren gewonnen werden. Hornivius/Bauer in drei Sätzen mit 2:6, 6:4 und 10:6, Köhler/Feick mit 6:3, 6:2 und Wendorff/Nau mit 6:0 6:1 sorgten für den klaren Auswärtssieg. Am kommenden Sonntag kommt es somit zum Spitzenspiel gegen Ehringshausen, wo bei einem Sieg die Tabellenspitze möglich ist.
 
Damen 40 Gruppenliga TC Dortelweil –TC RW (Spielabbruch wegen Regen – verlegt auf 1.9. 14:00)
 
Damen I Bezirksliga B TV Brauerschwend – TC RW (Spielausfall wegen Regen – verlegt auf 28.8.)
 
Juniorinnen U 18 Bezirksoberliga MSG Manderbach/Eschenburg – TC RW 7 : 7. In ihrem letzten Teamspiel konnten die Mädels des TC RW auswärts ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen den bisherigen Tabellennachbarn erspielen und damit als Vorletzter die Klasse erhalten. Bereits nach den Einzelspielen stand es nach Siegen von Romina Euler mit 6:1 und 6:1 und Alina Zhvanetska durch ein 6:2 und 6:1, sowie Spielverlusten von Leoni Schäfer mit 1:6 und 4:6 und Klara Winter mit 1:6 und 3:6 im Zwischener-gebnis 4:4. In einem guten Doppelspiel durch Schäfer/Euler mit 6:1 und 6:0 keimte noch einmal Hoffnung auf einen Gesamtsieg auf; jedoch Zhvanetska/Winter gelang es trotz gutem Spiel leider nicht beim 4:6 und 4:6 den Sieg für Lauterbach zu erspielen.
 
Junioren U 18 Kreisliga A TC GW Fulda III – TC RW 12 : 2. Auf des Gegners Platz hatten die Lauterbacher Jungs von Anfang an einen schweren Stand. Konnten Andreas Nau, Niklas Pinterowitsch und Michael Wächter mit ihren Erstsatzspielen noch zufrieden sein, mussten Nau und Pinterowitsch die Spielstärke der Platzherren in den zweiten Sätzen anerkennen. Einzig Michael Wächter, an drei spielend, gelang ein souveräner Zweisatzsieg mit 6:0 und 6:2. Die Spiele endeten für A. Nau mit 5:7 und 3:6, für N. Pinterowitsch mit 6:7 und 1:6 sowie für Niklas Endregat mit 0:6 und 0:6. Auch in den Doppelspielen gab es keine weitere Ergebniskorrektur durch Nau/Wächter beim 1:6 und 0:6 sowie Pinterowitsch/Endregat mit 2:6 und 2:6.
 
Topspin U 12 Cup Junioren TC Petersberg/Steinau – TC RW 14 : 0. Beim letzten Mannschaftsspiel der U 12-Jungs in Petersberg Steinau musste verletzungs- und krankheitsbedingt auf die Nummern 1 und 3 verzich-tet werden, so dass die ersten drei Einzelbegegnungen relativ klar verloren gingen. Einzig Simon Schäfer ge-lang es an Position 4 seinem Gegner Parole zu bieten, verlor jedoch unglücklich im Champions-Tiebreak. Die Ergebnisse im Einzelnen: Florian Farkas 1:6, 0:6; Maik Herget 2:6, 1:6, Jean-Luc Heineck 1:6, 0:6 und Simon Schäfer 6:4, 3:6, 7:10. Auch in den Doppeln konnte trotz Kampfgeist der jungen RW-Spieler keine Punkte erzielt werden (F. Farkas/M Herget 1:6, 3:6 und J.-L. Heineck/S. Schäfer 1:6, 2:6). Mit insgesamt 3 Siegen und 3 Niederlagen nehmen die U12-Tenniscracks einen mittleren Tabellenplatz ein und können mit ihrer Saison durchaus zufrieden sein. 

Spielwochenende 5. bis 7. Juli 2013

Herren 50 I bleiben nach 12:2 Tabellenführer der Verbandsliga
 
TC RW Lauterbach– MSG-Junioren U 14 siegen mit 8:6 – Junioren U 10 siegen 14 : 0
Nachdem am vergangenen Wochenende die Begegnung gegen den Tabellenzweiten BW Eschwege witterungsbedingt abgesagt werden musste, wurde das Spiel am letzten Sonntag im Bilstein bei besten äußeren Bedingungen nachgeholt, wobei der Ablauf als kurios seitens des Gästeauftritts angesehen werden darf. In der Kreisliga A konnten die Junioren U14 gegen den Tabellenletzten einen knappen 8:6-Sieg erzielen.
 
Herren 50 I Verbandsliga TC RW – TC BW Eschwege 12 : 2. Im Vorfeld hatten sich die Akteure um MF Friedhelm Haas schon auf ein schweres Match gegen den Tabellenzweiten der Liga eingestellt. Um so überraschter waren die Rot-Weissen, als der Gegner mit nur drei Aktiven im Bilstein antrat, was von vornherein die Chancen der Heimmannschaft deutlich verbesserte. Zeitgleich konnten die drei Einzelspiele beginnen. Während Winfried Viertelhausen bereits nach wenigen Minuten beim 1:0 im ersten Satz die Glückwünsche seines Gegners verletzungsbedingt annehmen konnte, kosteten die beiden anderen Akteure Werner Döring und Stefan Bauer das gute Wetter aus. Nach einem 6:3-Satzerfolg zog W. Döring in einem von beiden Spielern hochklassig geführten Match alle Register und zeigte seinem Gegner, trotz heftigster Gegenwehr, seine Überlegenheit, in dem er auf fast alle Bälle die bessere Antwort und auch lauftechnisch zu gefallen wusste, so dass der zweite Satz überzeugend mit 6:0 für den Rot-Weissen endete. Einen ebenso schweren Stand hatte Stefan Bauer in seinem Match. Im ersten Satz noch etwas gehemmt und mit einigen entscheidenden leichten Fehlern gab Bauer den Satz mit 2:6 an den Gegner. Im zweiten Satz wendete sich das Blatt jedoch, indem Bauer sich treffsicherer und läuferisch besser auf seinen Gegner eingestellt hatte und diesem beim 6:2 keine Chance ließ. Im dritten Satz wieder die Situation aus dem ersten Satz, da der Gegner wieder hoch konzentriert zur Sache ging und schnell einen 4:0-Vorsprung für sich verbuchen konnte. Obwohl Bauer sich noch einmal in das Match hineinkämpfte war der Spielverlust im Champions-Tiebreak mit 5 : 10 nicht zu verhindern. Mit wenig Gegenwehr gestalteten sich die Doppelmatches durch die Gäste, so dass Rot-Weiss noch einmal 6-Pluspunkte erspielen konnten. Somit hat sich Eschwege aus dem Spitzenfeld der Liga verabschiedet. Der TC RW Lauterbach hat die Chance im vorletzten Spiel zu Hause gegen den neuen Tabellenzweiten TV Heimgarten am 24. August Kurs auf die Hessenliga zu nehmen, im letzten Spiel am 31. August könnte man in Taunusstein den endgültigen Aufstieg besiegeln. Für den TC Rot-Weiss Lauterbach würde mit dem erstmaligen Aufstieg eines Lauterbacher Teams in die Hessenliga ein langjähriger Wunsch in Erfüllung gehen.
 
Junioren U 14 Kreisliga A MSG RW Lauterbach/Brauerschwend : TC Mackenzell 8 : 6. Gegen den vorplatzierten Gegner aus Mackenzell hatten es die RW-Jungs auf eigener Anlage von Anfang an sehr schwer, lag man doch nach den Einzelspielen fast uneinholbar mit 2:6 im Hintertreffen. Nur Gor Geworkyan gelang es nach einem knappen Erstsatzverlust mit 6:7 und einem guten zweiten Satz, den er klar mit 6:2 zu seinen Gunsten gestalten konnte, den Satzausgleich zu erspielen. Spannend und äußerst knapp verlief dann der dritte Satz, der nach taktisch gutem Spiel glückliche mit 10:8 für Gor endete. Ähnlich spannend verlief das Spiel von Sebastian Heide, der sich nach Erstsatzverlust mit 2:6 im zweiten Satz enorm steigern konnte und diesen dann auch klar mit 6:3 für sich gestaltete. Klarer dominierte dann wieder sein Gegner im dritten Satz, der dann auch mit 4:10 siegreich für den Gast endete. David Schäfer gelang es im ersten Satz trotz starkem Spiel nicht, seinem Gegner den Satz abzunehmen, der dann unglücklich mit 5:7 für den Gegner endete und das Match mit 0:6 im zweiten Satz siegreich für den Gegner endete. Niklas Simon Reinhardt hatte einen sehr starken Gegner gegenüber und so endete sein Match klar mit 0:6 und 2:6 für den Gast. Ein gutes Doppelspiel von S.Heide/Lorenz Knipp brachte dann für die RW-Cracks trotz knappem Erstsatzverlust mit 4:6 dann noch die Wende. So konnte man den zweiten Satz nach gutem Spiel mit 6:3 und den anschließenden dritten Satz mit 10:5 für die Rot-Weissen entscheiden. Da auch das zweite Doppel mit G.Geworkyan/Jonas Apitz ihren Gegnern in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:2 überlegen war, konnte der Gesamtsieg dann doch noch gefeiert werden.
 
Topspin U 10 gemischt Kreisliga A TC Marbach – TC RW 0:14. Der letzte Spieltag für die jüngsten RW-Tenniscracks wurde beim TV Marbach ausgetragen. Dort trafen die Lauterbacher auf ein Team, das noch relativ wenig Turniererfahrung hatte, so dass alle vier Einzel deutlich gewonnen werden konnten. Die erste Partie sicherte sich Florian Greb mit einem klaren 2:6, 2:6. Auch William Wahl und Paula Theiß gewannen ihre Begegnungen mit 6:2 und 6:2 deutlich. Maiko Hank hatte seinen ersten Mannschaftseinsatz und konnte ebenfalls überzeugen, indem er seinen Gegner mit 6:3 und 6:2 problemlos bezwang. Bei den Doppeln hatte Leo Eurich sein erstes Spieldebüt und konnte zusammen mit W. Wahl klar mit 6:2 und 6:2 siegen. Paula Theiß und Julius Farkas sicherten auch die übrigen Punkte für das auswärtige Team mit 6:2 und 6:4, so dass das Gesamtergebnis mit 14:0 Punkten ausfiel. Somit konnte die jüngste Mannschaft des TC RW seinen 4. Tabellenplatz von insgesamt 8 Mannschaften sichern und kann stolz auf ihre erste Tennissaison sein. 

Spielwochenende 28. bis 30. Juni 2013

Herren I kehren mit 19:2-Sieg aus Wettenberg zurück
Damen I gewinnen 11:3 – Herren 40 siegen 21:0 gegen RW Fulda
 

Mit nur einer witterungsbedingten Spielabsage der Herren 50 I und einer Spielverlegung in die Halle bei den Herren 50 II absolvierten die Tennisspielerinnen und -spieler ihren letzten Spieltag vor der Sommerpause. Dabei gab es für die einzelnen Teams sowohl Siege als auch Niederlagen.

Damen I Bezirksliga B TC Burghaun – TC RW 3 : 11. An ihrem letzten Spieltag vor der Sommerpause reisten die Lauterbacher Damen zum TC Burghaun, wo sie auf den Tabellendritten ihrer Gruppe trafen. In der Besetzung mit Katrin Giljohann-Farkas, Leoni Schäfer, Beatrix Elwenn-Martin und Romina Euler gelang es den Damen allein durch die Einzelbegegnungen den Gesamtsieg dingfest zu machen. K. Giljohann-Farkas konnte sich ihr Spiel gegen eine laufstarke Gegnerin mit 6:1 und 6:0 sichern und auch L. Schäfer und B. Elwenn-Martin meisterten ihr Partien souverän und gewannen mit 6:0, 6:1 sowie 6:0, 6:2. Nur Romina Euler musste sich in einem hart umkämpften Match behaupten. Nachdem sie den ersten Satz mit 6:2 für sich verbuchen konnte, ging der zweite Satz mit 3:6 an die Gegnerin. Im dritten Satz bewies sie Nervenstärke, wehrte zwei Matchbälle gegen sich ab und gewann das Spiel im Tiebreak mit 7:6. Die Doppelbegegnungen gestalteten sich mit einem Sieg und einer Niederlage relativ ausgeglichen. Das erste Doppel mit Giljohann-Farkas/Elwenn-Martin gewann mit 6:1 und 6:0, das zweite Doppel mit Schäfer/Euler verlor die Begegnung gegen ein gut eingespieltes Team 2:6 und 1:6 Insgesamt konnten die Lauterbacher Damen auswärts mit 11:3 überzeugen und stehen mit dem Tabellenführer punktgleich obenauf.
 
Damen II Kreisliga C TC RW – TC RW Fulda II 3 : 11. Außer einem klaren Doppelsieg durch Zhvanetska/Winter mit 6:3, 6:3 gab es für die zweite Damenmannschaft im Bilstein keine Punkte zu erspielen. So lag man nach Spielverlusten von Alina Zhvanetska mit 2:6, 3:6; Martha Martin mit 2:6, 2:6; Petra Dehrenbach mit 4:6, 1:6 und Inge Nau 0:6, 0:6 nach den Einzelspielen mit 0:8 im Hintertreffen. Da auch das zweite Doppel beim 1:6 und 2:6 keine Punkte erspielte, stand das Endergebnis mit 3:11 fest. 
 
Herren 50 I Verbandsliga TC RW – TC BW Eschwege (verlegt auf Sonntag, 7.7., 11:00 Uhr)
 
Herren 50 II Bezirksliga A TC RW – TC Dipperz 9 : 5. Nach klaren Einzelsiegen durch Rainer Waitkewitsch mit 6:1, 6:3; Rainer Fugmann mit 6:0, 6:3; Ralf Thiede mit mit 6:3; 6:2 und einem knappen Spielverlust von Karl-Peter Schäfer beim 5:7 und 6:7 glaubte man bereits an einen klaren Heimsieg. In den Doppelspielen zeigten die Gäste jedoch noch einmal ihr Können, so dass man bis zum letzten Spielball um den Sieg bangen musste. Gewannen Schäfer/Guldan den ersten Satz noch knapp mit 6:4, ging der zweite Satz ebenso knapp an die Gäste. Dramatisch der Verlauf des Champions-Tiebreak, in dem die RW-Cracks bereits mit 6:1 führten, dann den Gästen beim 8:7 die Führung überließen, um dann noch glücklich mit 11:9 den Siegball zu setzen. Nach klarem 6:1-Erstsatzsieg verloren Fugmann/Thiede mit 4:6 und 3:10 die Folgesätze, womit der zweite Doppelpunkt an die Gäste ging.
 
Herren 40 Bezirksoberliga  TC RW – TC RW Fulda III 21 : 0. Allein der Spielgewinn von 111:27 für die Vogelsberg-Spieler gibt den Spielverlauf am Bilstein vom Sonntag wider. Dabei profitierten die Bilsteinspieler von der verletzungsbedingten Aufgabe des Gästespielers Andreas Reddig. So endeten sowohl die Einzel- als auch Doppelspiele jeweils in zwei Sätzen für die Einheimischen, wobei das dritte Doppel verletzungsbedingt nicht gespielt werden konnte. Die Ergebnisse: Stefan Bauer 6:2, 7:5; Winfried Viertelhausen 7:5 (Aufgabe des Gegners); Markus Schrimpf 7:5, 6:1; Ralf Müller 6:1, 6:1; Armin Reuel 6:1, 6:1 und Karl Peter Schäfer 6:0 und 6:4. Die Doppel spielten Viertelhausen/Reuel 6:0, 6:1 und Schrimpf/Müller 6:0 und 6:0.
 
Herren I Bezirksliga B TC Wettenberg – TC RW 2 : 19. Gegen den siebten der Tabelle konnten die RW-Herren erfolgreich punkten und ihren zweiten Tabellenplatz festigen. Schon nach den Einzelspielen zeigte sich, dass an diesem Tag die RW-Herren in der besseren Verfassung waren. Bei nur einer Niederlage durch den an eins spielenden Daniel Hornivius, der nach knappem 7:5-Erstsatzgewinn im zweiten Satz einen Einbruch mit 0:6 erlitt und sich auf Grund der besseren Spielweise seines Gegners bis zum Schluss im dritten Satz beim 2:6 in die Niederlage beugen musste. Glücklich dagegen gestaltete sich das Spiel von Stefan Scholtes an zwei, der nach 7:5 und 1:6 dann doch den dritten Satz mit 7:5 für sich verbuchen konnte. Ebenso knapp aber letztlich erfolgreich für RW verlief das Spiel von Wolfgang Nau, der nach 4:6-Erstsatzverlust die beiden Folgesätze mit je 6:3 zum Gewinn spielen konnte. Weniger Probleme mit ihren Gegnern hatten Stefan Köhler beim 6:2, 6:0; Steffen Feick beim 6:4, 6:3 und Frederik Bauer beim 6:2 und 6:4 für die zwischenzeitliche 10:2-Führung. Knapp aber dennoch erfolgreich gestalteten die RW-Spieler dann die Doppelpartien, in denen Scholtes/Köhler 6:3, 7:5; Hornivius/Bauer 6:0, 7:5 und Feick/Nau 6:4 und 6:2 erfolgreich waren.
 
Herren II Kreisliga B SW Großenlüder III– TC RW 14 : 0. Nicht in regulärer Besetzung mussten die RW-Herren auswärts antreten. Jeweils in zwei Sätzen musste die Spielstärke der Platzherren anerkannt werden, was sich in glatten Zweisatzniederlagen zeigte. Es spielten: Niklas Pinterowitsch 0:6, 0:6; Jan Winter 4:6, 3:6; Peter Mohler 2:6, 0:6 und Alan Grimm mit 0:6 und 0:6. Ebenso verliefen die Doppelspiele, in denen Winter/Mohler beim 4:6, 4:6 unglücklich spielten und Pinterowitsch/Grimm glatt ihr Spiel mit 1:6, 0:6 abgaben.
 
Juniorinnen U 14 Kreisliga A TC GW Fulda III – TC RW 5 : 9.(21.6.) Einen schönen Auswärtserfolg in Fulda konnten die Juniorinnen U 14 erspielen. Bei nur einem unglücklichen Einzelspielverlust im dritten Satz durch Lotta Martin beim 6:4, 1:6 und 7:10 gewannen Franziska Michel mit 6:0 und 6:0; Leonie Schönhals mit 6:2 und 6:2 sowie Anne Kimpel mit 6:4 und 6:3 ihre Spiele. Im Doppel konnten Michel/Kimpel mit6:2 und 6:3 gewinnen, dagegen hatten Schönhals/Martin mit 0:6 und 0:6 das Nachsehen.
 
Juniorinnen U 14 Kreisliga A TC RW – TC GW Fulda II 0 : 14.(28.6.) Hatte man in der Vorwoche noch in Fulda punkten können, war gegen die zweite Mannschaft von GW kein Siegpunkt zu feiern. Einzig Leonie Schönhals konnte sich nach Erstsatzniederlage mit 4:6 steigern und den zweiten Satz erfolgreich mit 6:4 für sich verbuchen. Leider ging danach der dritte Satz mit 5:10 an die Gegnerin. Weiterhin spielten Lena Müller 3:6, 1:6; Sophia Staubach 2:6, 2:6 und Anne Kimpel 3:6 und 6:7. Die Doppel spielten Franziska Michel/Müller 0:6, 2:6 und Schönhals/Alleen Thon 2:6 und 1:6.
 
Junioren U 18 Kreisliga A TC RW – TC BW Petersberg II 0 : 14.. Chancenlos gestaltete sich das Heimspiel gegen die Junioren aus Fulda. In jeweils glatten Zweisatzverlusten gingen die Einzel- und Doppelpunkte verloren. Es spielten: Andreas Nau 1:6, 0;6; Niklas Pinterowitsch 2:6, 4:6; Michael Wächter 1:6, 0:6 und Marcel Nau 1:6 und 0:6. Auch die Doppelspiele von Pinterowitsch/Wächter gingen mit 0:6, 1:6 und Nau/Nau mit 2:6 und 2:6 verloren.
 
Topspin U 12 Cup Junioren Kreisliga A SV Flieden : TC RW 5 : 9. Im Regen begann die U12-Begegnung auf auswärtiger Anlage beim SV Flieden, was den jungen Tennis-Cracks spielerisch jedoch nichts ausmachte. An Position 1 konnte sich Florian Farkas in einem hart umkämpften Match mit 6:4 und 7:5 gegenüber seinem stark aufschlagenden Gegner durchsetzen. Noch spannender fiel die zweite Partie aus. Während Malte Schimanski den ersten Satz mit 6:4 für sich verbuchen konnte, musste er den zweiten Satz trotz eines Matchballs mit 6:7 abgeben. Im Champions-Tiebreak konnte er jedoch die Oberhand behalten und mit 10:8 das Spiel gewinnen. Jean-Luc fand an Position drei nicht zu seinem Spiel und verlor die Begegnung mit 1:6 und 2:6. Simon Schäfer spielte seine Partie durchgehend souverän und gewann mit 6:3 und 6:2. Die taktisch durchdachte Doppelaufstellung führte dann zum Gesamtsieg des jungen RW-Teams. Während das Einserdoppel Farkas/Heineck sich in einem tollen Duell mit 4:6 und 1:6 geschlagen geben mussten, konnte das zweite Doppel mit Schimanski/Schäfer mit 6:1 und 6:1 sicher punkten. Als Sieger und Tabelldritter vor der Sommerpause traten die U12-Jungs die Heimreise an.
 
Topspin U 10 gemischt Kreisliga A TC RW – TC GW Fulda 3 : 11. An ihrem 6. Spieltag mussten die jüngsten RW-Tenniscracks erstmalig alle vier Einzelpartien dem Gegner aus Fulda überlassen. Florian Greb verlor das Spitzenspiel knapp und hart umkämpft mit 4:6 und 4:6. William Wahl musste an Position zwei seine erste Saisonniederlage mit 2:6 und 3:6 einstecken. Auch Paula Theiß fand erst spät ins Spiel und verlor ihre Begegnung mit 2:6 und 3:6. Fritz von Campa musste trotz großen Einsatzes seine Punkte mit 4:6 und 5:7 an die Gegnerin abgeben. In den Doppeln kann das jüngste RW-Team dann doch noch zu 3 Punkten: Greb/Wahl gewannen das Einserdoppel souverän mit 6:3 und 6:3. Im Zweierdoppel trafen Farkas/Theiß auf eine starkes Team und verloren ihr Spiel mit 2:6 und 3:6. Trotz der Niederlage gegen GW Fulda kann das RW-Team den 4. Tabellenplatz weiter halten und blickt gespannt auf die letzte Partie gegen den TC Marbach am kommenden Donnerstag.

Spielwochenende 20. bis 23. Juni 2013

TC Rot-Weiss Herren 40 erspielen souveränen 21 : 0 Heimsieg
Herren unterliegen TV Lollar II 8 : 13 - Topspin U 10 Cup gemischt erspielen Heimsieg gegen Rasdorf

Völlig überlegen und somit auch sportlich verdient bezwangen die Herren 40 zu Hause ihren Gegner aus der Rhön in jeweils Zweisatzspielen. Mit insgesamt drei Tiebreak-Sätzen sorgten die jüngsten RW-Cracks für Spannung pur bis zum Ende, ehe knapp und verdient die Doppelspiele den Gesamtsieg sicherstellten.
 
Herren 40 Bezirksoberliga TC RW – MSG Neuhor/Tann/Hofbieber 21 : 0. In einer harmonischen Begegnung, die lediglich durch die verletzungsbedingte Aufgabe des Gegners von W.Viertelhausen nach 5:3-Führung getrübt wurde, gewannen die Lauterbacher Herren ungefährdet ihre Begegnung. Es gewannen St. Bauer mit 6:1, 6:2; St.Scholtes mit 6:4, 6:2; M.Schrimpf mit 6:1, 6:2; R.Müller mit 6:1, 6:1 und A.Reuel mit 6:2, 6:1. Mit Siegen durch das erste Doppel von Bauer/Schrimpf mit 7:6, 7:5, Scholtes/Müller mit 6:4, 6:3 und Viertelhausen/Reuel mit 6:3, 6:0 endete die Begegnung für die Platzherren.
 
Herren I Bezirksliga B TC RW – TV TF Lollar II 8 : 13. Nach nur einem Einzelsieg nach hartem Ringen in drei Sätzen mit 6:3, 5:7 und 6:2 durch J.Wendorff hätte nur noch der Gewinn der drei Doppelspiele eine Niederlage verhindern können, was leider nicht gelang. Spielte D.Hornivius nach 1:6 im ersten Satz mit 6:4 im zweiten noch einmal stärker auf, war mit 3:6 im dritten Satz auch dieser Sieg passe. Chancenlos war St.Köhler beim 1:6 und 0:6 ebenso wie St.Feick beim 4:6 und 1:6 und K.Wegener beim 1:6 und 1:6. Auch das umkämpfte Dreisatzspiel von F.Bauer brachte mit 1:6, 6:2 und 2:6 keine Ergebnisverbesserung. Nach dem glücklichen Gewinn des ersten Doppels durch Wendorff/Feick mit 6:2, 5:7 und 10:7, dem klaren Zweisatzsieg von Hornivius/Bauer mit 6:4 und 6:2 war nach 0:6 und 4:6 durch St.Köhler/K.Wegener die Heimniederlage perfekt.
 
Juniorinnen U 18 Bezirksoberliga TC RW TC Ehringshausen 0 : 14. Gegen das bessere Spiel der Mädchen Gäste hatten die heimischen Spielerinnen an diesem Tag wenig entgegen zu setzen. So war die Angelegenheit ohne Satzgewinn schnell für die Gäste entschieden. Die Einzel spielten Leoni Schäfer 1:6 0:6; Romina Euler 3:6, 4:6; Alina Zhvanteska 1:6, 3:6 und Klara Winter 1:6 und 0:6. Auch aus den Doppelspielen gingen die Gäste gegen Schäfer/Euler mit 3:6 und 4:6 sowie Zhvanetska/Winter beim 0:6, 0:6 als Sieger hervor.
 
Junioren U 14 Kreisliga A TC RW – TC Eichenzell - 0 : 14. Mit dem TC Eichenzell hatten die RW-Jungs einen sehr starken Gegner auf der Anlage zu Gast. Lediglich an vier konnte Niclas Reinhardt im zweiten Satz mithalten, verlor aber letztlich mit 2:6 und 5:7 unglücklich. Deutlicher fielen die Einzelniederlagen von Gor Geworkyan mit 2:6 und 2:6, Sebastian Heide beim 1:6 und 3:6 sowie David Schäfer beim 1:6 und 1:6 aus. Obwohl die Partie schon entschieden war, zeigten die beiden Doppel noch einmal Kampfgeist und gestalteten ihre Doppelspiele lange Zeit offen. Dennoch gelang auch hier keine Resultatsverbesserung mehr und mit 2:6, 4:6 verlor das erste Doppel mit Geworkyan/Heide und Schäfer/Reinhardt mit 3:6 und 4:6.
 
Topspin U 12 Cup Junioren Kreisliga A  TC RW – MSG BW Petersberg/RW Fulda 0 : 14. Mit der Spielgemeinschaft Petersberg/Fulda trat auf heimischer Anlage der Tabellenzweite der Liga an. Die heimischen U12-Jungs mussten krankheitsbedingt auf ihre Nummer 1 Florian Pinterowitsch verzichten, so dass die jungen RW-Spieler, trotz phasenweise schöner Ballwechsel, nur zu vereinzelten Spielgewinnen kamen. Alle vier Einzelbegegnungen fielen hoch zugunsten der erfahrenen Gäste aus Fulda aus. Es spielten: Florian Farkas 0:6, 0:6; Malte Schimanski 0:6, 2:6; Nils Endregat 0:6, 0:6 und Simon Schäfer 0:6, 0:6. Auch in den Doppelspielen konnten trotz Kampfgeist keine besseren Ergebnisse durch F.Farkas/M.Schimanski mit 1:6, 0:6 und N.Endregat/S.Schäfer beim 0:6, 0:6 erzielt werden. Zu dominant zeigten sich die Spieler aus Fulda, die zum Teil auf der Bestenliste des HTV zu finden sind und ihre Führungsposition in der Tabelle mit diesem Sieg weiter ausbauen konnten.
 
Topspin U 10 gemischt Kreisliga A  TC RW – Rasdorfer SC 8 : 6. Das jüngste RW-Team hatte an seinem 5. Spieltag von Beginn an mit einem weniger starken Gegner gerechnet und so gingen bei den Einzelpartien auch gleich die ersten drei Paarungen verloren. Florian Greb schaffte es in einem stark umkämpften Match leider nicht, seinen Gegner in die Grenzen zu verweisen und verlor unglücklich im Champions-Tiebreak nach 5:7 und 7:6 mit 4:10. Auch Jacob Rivinius verlor an Position 3 in einer spannenden Begegnung mit 3:6, 7:6 und einem knappen 9:11. Francesca Rockel hatte in ihrem ersten Mannschafteinsatz eine gute Leistung absolviert, verlor jedoch gegen eine erfahrene Spielerin mit knapp mit 4:6 und 4:6. Einzig William Wahl gewann sein Einzel souverän mit 6:3 und 6:3. Ein Sieg für die Jüngsten konnte jetzt nur noch durch eine taktisch geschickte Doppelaufstellung gelingen. Während W.Wahl/F.Rockel dann auch überlegen ihr Zweier-Doppel mit 6:2, 6:2 gewannen, entwickelte sich das Einser-Doppel mit F.Greb und J.Rivinius zu einer extrem spannenden Partie, die auch die Zuschauer mitfiebern lies und die glücklich im Champions-Tiebreak mit 7:6, 2:6 und 11:9 zu Gunsten der RW-Cracks zu Ende ging. Zu Recht stolz waren dann auch die Akteure auf ihren zu Beginn nicht erwarteten 8:6-Sieg.

Spielwochenende 14. bis 16. Juni 2013

TC Rot-Weiss Lauterbach mit ausgeglichener Wochenbilanz

Verbands- und Gruppenligisten in ihren Ligen auswärts siegreich – Topspin U 12 12 : 2
Nach den Wetterwidrigkeiten des vergangenen Wochenendes versöhnte sich der Wettergott mit den Tennisspielerinnen und –spielern wieder und ließ die Sonne scheinen. Mit ihrem Sieg auswärts bei der TSC Karbach konnten die Herren 50 I den Tabellenplatz erspielen. Auch die Damen 40 und Herren 40 kletterten in den Tabellen nach oben auf Platz zwei.
 
Damen 40 Gruppenliga TG Bobstadt – TC RW 4 : 10. An ihrem letzten Spieltag vor der Sommerpause mussten die Lauterbacher Damen in ihrer Stammbesetzung bis in das Dreiländereck Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz fahren. Während Katrin Giljohann-Farkas an erster Position locker mit 6:0, 6:0 gewann, konnte Heike Pape an Position zwei nicht zu ihrem gewohnt druckvollen Spiel finden und verlor mit 2:6, 0:6. Geli Reuel beeindruckte ihre stark kämpfende Gegnerin durch ein sicheres und souveränes Spiel, bei dem sie stets die Oberhand behielt und mit 6:4 und 6:2 siegreich aus der Partie hervorgehen konnte. Beatrix Ellwenn-Martin musste sich ihrer starken Gegnerin mit 3:6, 4:6 geschlagen geben. So gelang es vor den Doppelspielen keinem Team sich entscheidend nach vorne zu spielen. Nach dem Einzelgleichstand setzte das RW-Team seine Doppeltaktik auf Sieg. Das eingespielte Einserdoppel K.Giljohann-Farkas/H.Pape ließ den Gegnerinnen durch ihre druckvolle Spielweise mit 6:1 und 6:2 keine Chance und gewann klar. G.Reuel/B.Elwenn-Martin bestätigten im Zweierdoppel letztendlich ebenfalls ihre Routine. Zwar verlor man den ersten Satz mit 4:6, konnte mit 6:4 im zweiten Satz jedoch ausgleichen. Spannend verlief der Champions-Tiebreak, der glücklich und erfolgreich mit 10:8 für das RW-Paar zu Ende ging. Mit diesem Sieg konnten die RW-Damen den zweiten Tabellenplatz nach vier Spieltagen festigen.
 
Damen I Bezirksliga TC RW – TC Linden 12 : 2. Mit einer Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Esprit traten die Damen im Bilstein gegen den Gast aus dem Giessener Land an. An eins spielend hatte es Heike Pape mit einer seht starken Gegnerin zu tun, die Pape mit druckvoller Spielweise in die Schranken verwies und mit 2:6, 3:6 das Nachsehen gab. Mit 6:3, 6:3 gelang es Geli Reuel einen sicheren Punkt für die RW-Damen zu erzielen. Etwas schwieriger, nach klarem Erstsatzsieg mit 6:2, fiel es Leoni Schäfer im zweiten Satz, den sie aber nach guter Konzentration dennoch sicher mit 7:5 für sich verbuchen konnte. Nach einem glücklichen 6:4 im ersten Satz hatte sich Romina Euler dann auf die Spielweise ihrer Gegnerin eingestellt und konnte so den zweiten Satz klar mit 6:1 gewinnen. Mit einem 6:2-Vorsprung aus den Einzelspielen konnte man ein wenig entkrampft in die Doppelpaarungen gehen. Hier spielten H.Pape/G.Reuel ihre ganze Routine aus und gewannen klar 6:1, 6:1. Schwerer taten sich die jüngeren RW-Damen. Nach einem spannenden und glücklichen 7:6 Erstsatzsieg ging der zweite Satz mit 5:7 an die Gegnerinnen. Auch hier musste die Entscheidung im dritten Satz fallen, was dann auch glücklich mit 10:8 für die Heimspielerinnen gelang.
Damen II Kreisliga C TC Dipperz II – TC RW 9 : 5. Bereits nach den Einzelspielen stand fest, dass nur der Gewinn beider Doppelspiele noch einen Auswärtssieg bringen konnte. Hatten doch Alina Zhvanetska an eins spielend in einem harten Dreisatzmatch nach Erstsatzverlust mit 3:6 und starkem Kampf den zweiten Satz mit 6:2 für sich verbuchen können, war die Gegner im dritten Satz beim 4:6 dann doch die Glücklichere. Zwei ganz ausgeglichene Sätze mit dem besseren Ende für die Heimspielerin spielte Katharina Braun mit 6:7, 6:7. Souverän spielte Inge Nau ihr Match, indem lediglich nach dem tollem Erstsatzerfolg mit 6:0 im zweiten Satz sich einige Fehler beim 6:4 einschlichen, was dennoch zum alleinigen Einzelpunkt reichte. Während Martha Martin/I.Nau mit gutem Spiel einen Doppelzweisatzsieg mit 6:4, 6:0 errangen, hatten es A.Zhvansetsky/ K.Braun in ihrem Doppelmatch wesentlich schwerer. Nach unglücklich verlorenem Erstsatz mit 6:7 konnte mit knapp mit 6:4 den zweiten Satz für sich entscheiden. Nach hochspannendem Drittsatzspiel ging dann aber doch der Sieg mit 11:9 an die Dipperzer Spielerinnen was gleichzeitig eine Auswärtsniederlage bedeutete.
 
Herren 50 I Verbandsliga TSC Korbach – TC RW 5 : 9. Mit drei gewonnenen Einzelpartien und einem gewonnenen Doppelmatch erspielten sich die Herren in der Verbandsliga den zwischenzeitlich ersten Tabellenplatz. Werner Döring, an eins spielend, erspielte sich mit seiner Routine einen sicheren Zweisatzsieg mit 6:2, 6:2. Einen zu starken Gegner erwischte Elmar Waitkewitsch an diesem Tag, was sich mit 1:6, 2:6 im Spielergebnis zeigte. Knapp aber überzeugend spielte Stefan Bauer an drei seine zwei Sätze beim 6:4 6.4. Ebenfalls mühelos gewann Friedhelm Haas an vier mit 6:0, 6:2 sein Match, womit eine gute Ausgangsposition für die Doppelspiele gegeben war. Hier hatte das Einserdoppel durch S.Bauer/E.Waitkewitsch beim 3:6, 2:6 das Nachsehen; Dem Doppel W.Döring/F.Haas gelang nach überzeugendem Erstsatzgewinn mit 6:1 dann letztlich auch sicher der Gewinn des zweiten Satzes mit 6:4.
 
Herren 50 II Bezirksliga A Alsfelder TC II – RC RW 12 : 2: Lediglich mit einem Einzelsieg durch Rainer Waitkewitsch mit 6:4 und 6:4 an eins spielend, kehrte die zweite Herren-50 aus Alsfeld zurück. Außer Karl-Peter Schäfer an zwei spielend mit einer knappen 5:7, 4:6-Niederlage, gingen die übrigen Paarungen durch Ralf Thiede mit 4:6; 0:6 und Harald Guldan mit 2:6 und 1:6 an die Platzherren. Auch die Doppel durch Schäfer/Thiede beim 2:6, und 5:7 sowie Waitkewitsch/Guldan mit 1:6 und 2:6 brachten keine Ergebnisverbesserung.
 
Herren 40 Bezirksoberliga MSG SW Großenlüder/SG Kleinlüder – TC RW 8 : 13. Bei einem knappen Spielverlust in den Einzelspielen durch Armin Reuel beim 6:7, 6:4 und 4:6 führte man aus den Einzelspielen mit 10:2. Erst die Einzelsatzergebnisse aber zeigen, wie schwer diese Siege zu erringen waren. So konnte Stefan Bauer an eins nach verlorenem ersten Satz mit 4:6 erst in den Folgesätzen sein Spiel machen und nach 6:3 und 6:1 den Siegpunkt setzen. Ähnlich erging es auch Stefan Scholtes, der den ersten Satz mit 6:4 für sich verbuchen konnte. Nach Verlust des zweiten Satzes mit 3:6 konnte er dank seiner guten Kondition das Spiel wieder drehen und nach 6:2 ebenfalls obsiegen. Markus Schrimpf, ebenfalls nach knappen Erstsatzverlust mit 5:7, konnte den zweiten Satz deutlich mit 6:1 gewinnen. Glücklich dann der dritte Satz, der mit 7:6 an den RW-Crack ging. Locker und lässig verwies Ralf Müller an diesem Tag seinen Gegner mit 6:0 und 6:2 in die Schranken. Auch Karl-Peter Schäfer tat sich nach 6:3-Gewinn des ersten Satzes im zweiten beim 4:6 schwer, konnte aber letztlich mit 6:1 den Sieg sicherstellen. Eng wurde es dann noch einmal in den Doppelspielen. Durch die verletzungsbedingte Aufgabe des ersten Doppels mit Scholtes/Reuel beim Stand von 4:6, 4:3 und dem Spielverlust des zweiten Doppel von Schrimpf/Müller mit 3:6, 3:6 oblag es Doppel drei über den Gesamtsieg zu entscheiden. Doch hier half letztlich die taktische Aufstellung, indem Bauer/Schäfer mit ihrem 6:3, 6:4-Erfolg die Weichen auf Sieg stellten.
Herren I Bezirksliga B TC RW – TV Biebertal 17 : 4. Bei sommerlichen Temperaturen im Bilstein konnten die RW-Herren nach dem überragenden Sieg am vergangenen Wochenende erneut einen klaren Sieg einfahren. Stand es nach den Einzelspielen noch knapp für Rot-Weiss, gelangen dann noch zwei klare Doppelsiege bei einem verletzungsbedingten Doppelausfall beim Gegner. Wieder einmal konnte Jens Wendorff an eins einen klaren Sieg mit 6:1, 6:2 erspielen. Nicht zu seinem gewohnten Spiel fand dagegen Daniel Hornivius, der trotz unermüdlichem Kampf mit 3:6 und 3:6 nach Nachsehen hatte. Bedingt durch den verletzungsbedingten Ausfall seines Gegners kam Stefan Köhler mit 5:4 zu schnellen Punkten. Im Pech fand sich diesmal Steffen Feick beim 6:7 im ersten Satz und unglücklichen Ausgang des zweiten Satzes mit 4:6. Überragend und taktisch klug erspielte sich Frederik Bauer mit 6:0 und 6:2 seine Punkte. Keine Chance lies Klaus Wegener seinem Gegner und brachte ihm mit 6:0, 6:0 eine hohe Niederlage bei. Die Doppel spielten: J.Wendorff/St.Köhler 6:2, 6:2; D.Hornivius/K.Wegener 6:4, 6:2 und dem verletzungsbedingten Nichtantreten des Gegners gegen St.Feick/F.Bauer.
 
Herren II Kreisliga B SKV Schwarz – TC RW II 8 : 6. Mit einem Spieler weniger mussten die zweiten Herren in Schwarz antreten, was von vornherein die Siegchancen minderte. Trotz dreier Einzelsiege durch Wolfgang Nau mit 6:4, 6:2, Michael Wächter nach einer bewundernswerten kämpferischen Einstellung und zweimaligen Tiebreak-Spiel mit 6:7, 7:6 und letztlich 6:0 sowie Peter Mohler mit 6:2, 6:2, war es bei nur einem spielbarem Doppel, das Nau/Mohler mit 2:6, 2:6 klar verloren geben mussten, nicht mehr möglich den Gesamtsieg zu erringen.
 
Juniorinnen U 18 Bezirksoberliga TC Haiger – TC RW 14 : 0. Nahezu abgefertigt wurden die jungen RW-Damen im Siegerland. Außer der an vier spielenden Hannah Kimpel hatte keine der übrigen Mädels eine Siegeschance. So verloren Leoni Schäfer mit 1:6, 1:6; Romina Euler mit 3:6, 2:6, Alina Zhvanetska 2:6, 1:6 und Hannah Kimpel in einem Dreisatzmatch mit 4:6 6:4 und 4:6 recht unglücklich. Da auch die Doppelpaarungen durch Schäfer/Euler mit 2:6, 2:6 und Zhvanetska/Kimpel mit 1:6, 2:6 keine Kosmetik mehr betreiben konnten, war die Auswärtsschlappe perfekt.
 
Junioren U 18 Kreisliga A TCB Johannisau Fulda II – TC RW 7 : 7. Auf des Gegners Anlage kam es in Juniorenbegegnung sowohl in den Einzel- als auch Doppelspielen zu einer ausgeglichenen Partie, in der jedes Team im Einzel je einen Zweisatz- als auch Dreisatzsieg erspielte. Unglücklich zu Ungunsten der RW-Junioren ging dann das zweite Doppel aus, in dem N.Pinterowitsch/A.Grimm im dritten Satz nach großem Kampf mit 9:11 den Sieg den Einheimischen überlassen mussten. Es spielten: Andreas Nau 4:6, 4:6; Niklas Pinterowitsch 3;6, 6:2 und 4:6; Michael Wächter 6:3, 7:5 und Alan Grimm 5:7, 6:1 und 6:1. Die Doppelspiele, in denen A.Nau/M.Wächter 6:2 und 6:1 sicher für das Mannschaftsunentschieden sorgten, sowie die Niederlage von N.Pinterowitsch/A.Grimm 4:6, 6:4 und 9:11.
 
Topspin U 12 Cup Junioren Kreisliga A  TC RW – TC BW Hünfeld 9 : 5. Die U12-Jungs erwarteten an ihrem dritten Spieltag auf heimischer Anlage ein starkes Team aus Hünfeld, was sich auch gleich im ersten Einzel bestätigte. Florian Pinterowitsch verlor gegen den aktuellen und etwas älteren Bezirksmeister mit 0:6 und 1:6. Die nachfolgenden Einzelpartien konnten jedoch von dem jungen RW-Team für sich entschieden werden. An Position zwei überzeugte Florian Farkas in einem ausgeglichenen Match und erkämpfte sich schließlich den Sieg mit 6:1, 2:6 und 10:8. Malte Schimanski gewann in einem souveränen Match klar mit 6:, 6:0. Auch Joshua Gohlke hatte mit seinem Gegner keine Probleme und sicherte für das RW-Team den Sieg des dritten Einzels. Der glückliche Heimsieg wurde dann in den Doppelpaarungen gefestigt. Während F.Pinterowitsch/F.Farkas im Einserdoppel mit 1:6, 1:6 nach Nachsehen hatten, konnten M.Schimanski/J.-L.Heineck mit 6:2 und 6:2 den Gesamtsieg sicherstellen.
 
Topspin U 10 gemischt Kreisliga A  TV Maar – TC RW 12 : 2. Am vierten Spieltag hatte das jüngste Team des TC RW das Glück nicht auf seiner Seite. Beim benachbarten TV Maar verloren die jungen Tenniscracks trotz kämpferischen Einsatzes und guten spielerischen Leistungen. Einzig Willem Wahl konnte an Position 2 in einem starken Spiel das Match mit 6:2 und 7:5 für sich entscheiden. Die übrigen Punkte der Einzelbegegnungen musste man den Gegnern überlassen. Florian Greb verlor sein Spitzenspiel mit 3:6 und 4:6, Paule Theiß hatte es nach hartem Kampf mit 6:7 und 3:6 geschlagen geben. Jakob Rivinius musst sich seiner erfahrenen Gegnerin mit 2:6 und 4:6 geschlagen geben. Die Chance für einen Sieg konnten dann nur noch die zwei Doppelpaarungen ausmachen. Dank der taktischen guten Aufstellung konnten sich beide Doppel den Champions-Tiebreak erkämpfen, die jedoch auch knapp zugunsten der Gegner endeten. Die Doppelspiele: F.Greb/W.Wahl 3:6, 6:3, 6:10. P.Theiß/J.Farkas 5:7, 6:4, 8:10. Trotz der Niederlage genossen die Kinder die freundschaftliche Atmosphäre der Lauterbacher Begegnung.

Spielwochenende 07. bis 09. Juni 2013

TC Rot-Weiss Lauterbach mit überwiegend guten Spielergebnissen
Herren I im Stadtderby gegen Maar erfolgreich – Juniorinnen auswärts mit 14:0-Sieg

Mit teilweise guten bis überragenden Ergebnissen meldeten sich die Teams des TC RW Lauterbach in ihren Ligen zurück und verhalfen zu besseren Platzierungen in den Tabellen. Bemerkenswert dabei die Erfolge in den höheren Spielklassen. Konnten die Spiele am Freitag und Samstag noch bei bester Wetterlage durchgeführt werden, wurden die Sonntagsspiele durch heftigen Gewitterregen beeinträchtigt. Nur durch Spielverlegungen in die Halle konnten letztlich alle Begegnungen zu Ende gespielt werden, so dass kein Team „nachsitzen“ muss.
 
Damen 40 Gruppenliga TC RW –KSV Klein-Karben 12 : 2. Die Wetterauer Damen, die nicht in ihrer besten Besetzung im Bilstein antraten, mussten bereits in den Einzelspielen die Vorherrschaft der TC RW-Damen an diesem Tag anerkennen. In einer spannenden und teilweise hochkarätigen Partie gelang den Lauterbacher Damen 40 ein wichtiger Heimsieg Lediglich B.Elwenn-Martin hatte trotz sicherem Erstsatzgewinn in den Folgesätzen die bessere Spielanlage ihrer Gegnerin anzuerkennen und gab mit 3:6, 3:6 die nachfolgenden Sätze verloren. Sehr souverän dagegen die an eins spielende K.Giljohann-Farkas, die gegen ihre stark aufspielende Gegnerin in einem Match auf Augenhöhe den ersten Satz mit 6:0 für sich verbuchen konnte. Eine Leistungssteigerung der Gegnerin im zweiten Satz konnte den überlegenen Sieg dennoch nicht gefährden, was sich mit 6:2 im zweiten Satz zeigte. Ebenso sicher auch der Zweisatzsieg durch H.Pape beim 6:3 und 7:5, wobei besonders der zweite Satz Nervenstärke verlangte. Eine sehr starke Leistung zeigte auch wieder G.Plöger, die ihrer Gegnerin mit 6:1 und 6:2 das Nachsehen gab. Die Doppel konnten durch Kampfgeist und taktische Aufstellung beide gewonnen werden. Während das zweite Doppel durch Giljohann-Farkas/Plöger den Gegnerinnen keine Chance beim 6:0 und 6:0 gab, tat sich das erste Doppel mit Pape/Reuel nach sicherem Erstsatzgewinn mit 6:2 und einer 3:1-Führung im zweiten Satz letztlich durch leichte Fehler beider Spielerinnen noch schwer, wodurch der zweite Satz mit 4:6 verloren ging. Eine immense Leistungssteigerung im 3. Satz führte dann in diesem über weite Strecken hochklassigen Match noch glücklich zu einem 10:4-Sieg und damit zum Matchgewinn, womit am Ende des 3. Spieltages der zweite Tabellenplatz erreicht werden konnte.
 
Damen I Bezirksliga TC RW Giessen III– TC RW  7 : 7. Beim Namensvetter in Giessen konnten die Damen in einer gemischten Besetzung von Erfahrung und Spielfreude in einem hochklassigen Match sowohl in den Einzel- als auch Doppelspielen ein gerechtes Unentschieden erspielen. In den Einzelspielen hatten die Vorplatzierten K.Gohlke mit 4:6 und 4:6, sowie A.Reuel mit 6:4, 0:6 und 1:6 das Nachsehen, dagegen konnten die Nachplatzierten L.Schäfer mit 6:1 und 6:0 sowie R.Euler mit 6:0 und 6:3 einen ausgeglichenen Zwischenstand erspielen. In den Doppelspielen setzten sich Schäfer/Euler mit 6:1 und 6:2 durch, dagegen hatten die „Oldies“ mit 4:6 und 0:6 ihre Sieger gegenüber. Damit liegt das Damen I-Team mit 5:1 Punkten auf Platz zwei der Liga.
 
Damen II Kreisliga C TC RW – Rasdorfer SC II  9 : 5. Witterungsbedingt musste die Begegnung in die Halle verlegt werden, was aufgrund von vorrangigen Begegnungen mit einer langen Wartezeit für die Spielerinnen einherging. Letztlich konnte die Begegnung noch am späten Abend abgeschlossen werden. Dabei legten die RW-Damen bereits in den Einzelspielen den Grundstein für den Gesamtsieg, indem A.Zhvanetska mit 6:2, 6:2, K.Braun mit 6:3, 6:1 und I.Nau mit einem hart umkämpften 6:4, 6:4 sechs Einzelpunkte erspielten. Lediglich B.Mode-Scheibel musste dem besseren Spiel ihrer Gegnerin in zwei Sätzen Tribut zollen. Ein knapper Erstsatzsieg mit 7:5 von Zhvanetska/Braun und 6:1 im zweiten Satz entschied ein Doppel für den TC RW und damit für den Gesamtsieg. Dagegen hatten Mode-Scheibel/Nau in einem sehr ausgeglichenen Match nach Erstsatzsieg mit 6:4, einem 5:7 Zweitsatzverlust und unglücklichem 9:11 Spielverlust im dritten Satz die Gegnerinnen als Sieger zu sehen.
 
Herren 50 I Verbandsliga TSV Kirchhain – TC RW  2 : 12. Mit einem klaren Auswärtssieg konnten die RW-Herren nach aufopferungsvollem Kampf auf des Gegners Platz den zweiten Tabellenplatz der Liga verteidigen. Dabei profitierten sie allerdings im Doppel von der verletzungsbedingten Aufgabe eines Gegners. Wie schwer der Sieg zu erringen war, zeigt sich in den knappen Einzelspielen, bei denen einmal die Heimmannschaft und zweimal die RW-Herren das glücklichere Ende für sich hatten. Die Einzelspiele: W.Döring 3:6, 6:3, 5:10; St.Bauer im knappsten aller Spiel 7:6, 6:7 und 11:9, F.Haas 6:2, 4:6 und 10:7 sowie K-P.Schäfer mit 6:4 und 6:0, was zu einer 6:2-Führung nach Einzeln führte. Im Doppel gelangten Döring/Haas nach 1:0 im ersten Satz (Aufgabe) zum Sieg und Bauer/Schäfer mit 6:2, 6:2 zum nicht mehr gefährdeten Gesamtsieg.
 
Herren 40 Bezirksoberliga TC RW – TCH Ehringshausen 6 : 15. In einem witterungsbedingt geteilten Match, das bei sonnigem Wetter im Bilstein mit den Einzelspielen startete und ein leistungsgerechtes Zwischenergebnis von 6:6 brachte, mussten die Doppelspiele in der Halle fortgesetzt werden, was sich für das Heimteam nachteilig auswirkte. Gab es in den Einzelspielen für die Platzziffern 1 – 3 Spielverluste, konnten die an Platz 4 – 6 ihre Spiele siegreich beenden und zum Zwischenstand ausgleichen. Während Doppel 1 durch Schrimpf/Müller mit 0:6, 1:6 klar einem starken Gegner unterlagen, konnte Doppel zwei durch St.Bauer/Reuel das Match ausgeglichen gestalten, hatte aber nach 5:7 im zweiten Satz beim 6:7 im Tiebreak Pech. Nahe an einer Ergebniskosmetik waren Pinterowitsch/Waitkewitsch mit 4:6, 6:4 und 10:12, aber auch hier war der Gegner das glücklichere Paar. Die Einzel spielten: M.Schrimpf 2:6, 2:6; R.Müller 4:6, 1:6; A.Pinterowitsch 2:6, 6:4 und 5:7; A.Reuel 6:1, 6:1; R.Waitkewitsch 6:2, 6:2 und H.Guldan 7:6, 2:6 und 6:4.  
 
Herren I Bezirksliga B TC TV Maar – TC RW  0 : 21. Ebenfalls auf zwei Belägen musste das Derby im Steinigsgrund ausgetragen werden. Konnten die meisten Einzelspiele noch auf Asche ausgetragen werden, fanden die Doppelspiele in der Halle statt. In einer überlegenen Partie gelang dabei den RW-Herren ein auch in der Höhe überzeugender Sieg bei nur einem Satzverlust mit 18:1. Es spielten: J.Wendorff 6:2, 6:1; D.Hornivius 6:1, 6:1; St.Scholtes 6:0, 6:3; St.Köhler 4:6, 6:4, 6:2; St.Feick 6:1, 6:0 und F.Bauer 6:0 und 6:0. Die Doppelspiele gewannen Wendorff/Köhler gegen J.Grund/H.Marx 6:3, 6:4; Hornivius/Scholtes gegen E.Grund/Renker 6:2, 6:1 und Feick/Bauer gegen Kaspar/Seeger 6:4 und 6:4.
 
Herren II Kreisliga B TC RW – TC Künzell DT 0 : 14. Chancenlos gestaltete sich die Begegnung für die RW-Herren II, so dass das Ergebnis bei nur zehn gewonnenen Spielen eindeutig für den Gast endete. Verantwortlich war insbesondere der verletzungsbedingte Ausfall zweier Spieler bei den RW-Herren.
 
Juniorinnen U 18 Bezirksoberliga TC Eichenzell – TC RW  0 : 14. Gegen den Tabellenletzten der Liga gab es am Samstag den erwarteten klaren Sieg auf des Gegners Platz. Sowohl in den Einzel- als auch in den Doppelspielen gab es klare Zweisatzsiege für die Gäste aus dem Vogelsberg. Es spielten: L.Schäfer 6:0, 6:1; R.Euler 6:1, 6:2; A.Zhvanetska 6:0, 6:2 und K.Winter 6:1 und 6:1. Die Doppel spielten Schäfer/Euler 6:0, 6:3 und Zhvanetska/Winter 6:1 und 6:3. Damit nimmt das Team den zweiten Tabellenplatz ein.
 
Junioren U 18 Kreisliga A TC RW – TC Eichenzell 2 : 12. Eine deutliche Heimniederlage bei nur einem Einzelsieg durch A.Nau mit 6:4, 6:2 mussten die TC RW-Junioren auf heimischer Anlage einstecken. M.Wächter mit 4:6, 2:6; M.Deitermann mit 1:6, 0:6 und M.Nau beim 0:6, 1:6 sahen die Gegner als Sieger. Auch das erste Doppel mit Wächter/Deitermann gab mit 1:6, 4:6 sein Spiel ab. Dagegen hielten die Gebrüder Nau nach deutlicher Erstsatzniederlage das Spiel nach 6:4 bis in den Champions-Tiebreak offen, mussten aber dennoch mit 5:10 letztlich im dritten Satz ihr Spiel trotz guter Leistung verloren geben.
 
Juniorinnen U 14 Kreisliga A TC RW Fulda II – TC RW  12 : 2. Im Auswärtsspiel in Fulda sahen sich die Mädchen einem starken Gegner gegenüber. Nach deutlichem Erstsatzverlust von L.Martin mit 1:6 konnte sie sich steigern, musste aber den zweiten Satz knapp mit 4:6 und damit ihr Match verloren geben. Deutlich verloren L.Müller mit 0:6 und 1:6 und J.Gohlke mit 0:6, 0:6. Mit viel Kampfgeist und einem Spiel über drei Sätze konnte F.Glitsch zwei Punkte beim 6:3, 3:6 und 10:6 für die RW-Mädchen erspielen. Die Doppelspiele endeten für Müller/Glitsch 0:6, 0:6 und für Martin/Gohlke 6:7, 3:6 recht knapp.
 
Topspin U 12 Cup Junioren Kreisliga A TC RW – TC 88 Mackenzell 14 : 0. Mit einem glatten 14 : 0-Erfolg konnten die U12-Junioren ihren ersten Saisonsieg auf heimischer Anlage bei bestem Sommerwetter feiern. Schon nach den Einzelspielen lagen die Gastgeber uneinholbar durch Maik Herget, der bei seinem 7:5, 7:5-Sieg großen Kampfgeist bewies, Nils Endregat 6:4, 6:1; Jean-Luc Heineck 6:1, 6:3 und Simon Schäfer mit 6:0 und 6:1 in Front. Während das erste Doppel durch Herget/Heineck klar mit 6:2, 6:3 gewann, musste das zweite Doppel mit Endregat/Schäfer über den Champions-Tiebreak gehen, um mit 4:6, 6:4 und 10:4 den Siegpunkt zu erspielen.
 
Topspin U 10 gemischt Kreisliga A TC RW – TC 1993 Künzell DT 12 : 2. Auf heimischer Anlage gelang den jüngsten Nachwuchsspielern des TC RW mit 12:2 ein überzeugender Sieg. Einzig Florian Greb hatte es mit der aktuell amtierenden Bezirksmeisterin schwer und verlor mit 2:6, 2:6. William Wahl konnte sich in zwei Sätzen mit 6:3, 7:6 durchsetzen. Auch Paula Theiß kämpfte erfolgreich für ihren Sieg (8:3, 4:6, 10:7). Jakob Rivinius glänzte in seinem ersten Mannschaftsspiel und ließ seinem Gegner mit 6:2 und 6:2 keine Chance. Beide Doppel sicherten den Gesamtsieg des hochmotivierten RW-Teams: Greb/Wahl gewannen mit 7:5 und 6:2; Theiß/J.Farkas überließen beim 6:2, 6:2 den Gästen ebenfalls keine Punkte.

 
Tennis und ein Besuch im INJOY med Gesundheitszentrum Lauterbach
Kostenfreier Tenniskompaktkurs für Einsteiger des TC Rot - Weiss Lauterbach an fünf Freitagen im Mai und Juni war ein voller Erfolg

Für 25 Erwachsene und 4 Jugendliche aus der Region Lauterbach, die bisher noch nie einen Tennisschläger in der Hand gehalten hatten, wurde es auf der herrlich gelegenen Anlage des TC Rot-Weiss an insgesamt fünf Freitagen im Mai und Juni richtig spannend. Nach dem Motto Tennis und Bewegung an der frischen Luft und dabei gemeinsam mit anderen Aktiven den Rücken stärken, ging es unter der Anleitung der Tennisschule „Tennisworld“ im ersten Abschnitt rund um das Thema Tennis.
Im zweiten Abschnitt des Kurses haben die Teilnehmer in den nächsten Wochen die Möglichkeit, mit der Gratis-5er-Karte beim Kooperationspartner INJOY med Gesundheitszentrum Lauterbach ein Probetraining zu vereinbaren. Hierbei stehen die Beratung und Einweisung in die für sie idealen Programme durch qualifiziertes Fachpersonal im Vordergrund.
„Wir sind sehr stolz darauf, mit unserem kostenfreien Angebot insbesondere das Interesse von gesundheitsbewussten Erwachsenen geweckt zu haben, künftig in einer Gruppe beim Tennis nicht nur die eigene  Beweglichkeit zu verbessern“ erläuterte Stefan Bauer als Verantwortlicher des Vorstandes für dieses Projekt. „Gleichzeitig sollten die Teilnehmer auch die Möglichkeit bekommen, in den Bereichen  Gewichts- und Körperfettreduktion sowie Stärkung ihrer Rückenmuskulatur erfolgreicher zu werden“ führte Bauer weiter aus.
 „Das war wirklich ein toller Spaß, in nur fünf Trainingseinheiten Schritt für Schritt die richtige Technik zu lernen für meine Vorhand und Rückhand, Volley und Aufschlag. Damit bin ich jetzt schon in der Lage, auch ohne Trainer mit meinem Partner beim Tennis etwas vom Alltag zu entspannen, erzählte uns Renate aus Angersbach.
„Die Gratis- 5er –Karte für ein Probetraining für das INJOY med Gesundheitszentrum Lauterbach als Zugabe zu dem Tennis - Kompaktkurs ist eine super Idee. Ich wollte mich schon immer mal dort beraten lassen, habe aber nicht gewusst, dass es auch hierfür ein kostenfreies „Schnupperangebot“ für mich gibt“, so Christine aus Lauterbach.
Die qualifizierten Trainer der Kooperationspartner sowie die enge Anbindung an die Tennishalle sind aus Sicht von Stefan Bauer die Erfolgsfaktoren dieser Aktion. „Nur wenn die Qualität der Betreuung und Beratung stimmt, funktioniert so etwas. Von Vorteil ist dabei selbstverständlich auch die Möglichkeit für die Teilnehmer, bei schlechtem Wetter die nahe gelegene Tennishalle nutzen zu können. Das schafft Sicherheit in der Freizeitplanung und garantiert eine regelmäßige Teilnahme der Aktiven an den Kursen“ führte er weiter aus.  
Zum Abschluss des Tennis - Kompakt - Kurses überreichte der 2. Vorsitzende des TC Rot-Weiss Lauterbach, Stephan Scholtes, jedem Teilnehmer die Gratis 5er-Karte des Kooperationspartners INJOY med Gesundheitszentrum Lauterbach. Die glücklichen 12 Gewinner der Preise des kleinen Gewinnspiels konnten sich über ein Tennis –Starter -Set, 3 Gutscheine für ein Brunch im Café Stöhr für 2 Personen, eine hochwertige Babolat – Tennis - Trainingstasche sowie über eine große Trainingstasche, Saunatücher und Base – Caps  vom INJOY med Gesundheitszentrum Lauterbach freuen. Gleichzeitig dankte er dem Sponsor „Druckhaus Waitkewitsch“ für die großzügige Unterstützung dieser sinnvollen Kombination im Freizeitangebot der Stadt Lauterbach.
„Tennis in Lauterbach ist wieder auf Erfolgskurs, nicht zuletzt wegen solcher Aktionen. Wir werden unseren „free-friday am Bilstein“ nächstes Jahr auf jeden Fall wiederholen und versuchen, dies zu einem regelmäßigen Angebot unseres wachsenden Vereins werden zu lassen“ kündigte Scholtes bereits jetzt schon an.
 

Spielwochenende 24. bis 26. Mai 2013

TC Rot-Weiss mit mehr Schatten als Licht am zweiten Spieltag
 
Damen I mit klarem Heimsieg - Hohe Niederlage für Juniorinnen U 18 in der BOL
Nach der obligatorischen Pfingstpause absolvierte der TC RW Lauterbach am vergangenen Wochenende den zweiten Spieltag in den Ligen. Wenn auch das Wetter keine idealen Bedingungen für Freilufttennis bot, konnten bis auf einen Spielausfall am Sonntag alle anderen zwölf Begegnungen gespielt werden.
 
Damen 40 Gruppenliga TC RW – HTG Bad-Homburg 5 : 9. Die beiden Teams kannten sich bereits aus dem vergangenen Jahr, in dem es eine ausgeglichene Begegnung gab. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste mit einer verstärkten Mannschaft im Bilstein aufschlugen und dem RW-Team mit 5:9 die erste Saisonniederlage beibrachten. An eins spielend konnte Kathrin Giljohann-Farkas noch einen lockeren Zweitsatzsieg mit 6:2, 6:1 erspielen. Nach starkem ersten Satz mit 6:3 und unglücklichem Tiebreak-Verlust im zweiten Satz mit 6:7 ging auch der dritte Satz nach langem Kampf mit 4:6 durch Beatrix Ellwenn-Martin an den Gast. Wenn auch die Ergebnisse eine klare Niederlage zeitigen, gingen die Spiele von Heike Pape beim 1:6 und 0:6 und Angelika Reuel beim 0:6 und 2:6 mehrfach über Einstand, wobei nur ein wenig Glück für mehr Spielpunkte fehlte. Nur zwei Doppelsiege hätten zudem den Gesamtsieg für das Heimteam noch sicherstellen könne. Da jedoch nur das erste Doppel mit Giljohann-Farkas/Pape mit 6:1 und 6:0 klar siegen konnte, war bei Niederlage des zweiten Doppels von Elwenn-Martin/Reuel gegen das stark besetzte Gästedoppel beim 0:6 und 2:6 die Hoffnung auf einen Sieg verpasst.
 
Damen I Bezirksliga TC RW – TV Weimar 14 : 0. Einen unerwartet deutlichen Sieg bei überwiegend klaren Zweisatzspielen erspielten sich die Damen in der Tennishalle im Steinigsgrund gegen die Damen aus Weimar. Die Ergebnisse lauten: Kirsten Gohlke 6:2, 2:6, 6:4; Leoni Schäfer 6:0, 6:2; Romina Euler 6:2, 6:2; Sandra Hornivius 6:0, 6:0. Die Doppel spielten Gohlke/Hornivius 6:1, 6:1 und Schäfer/Euler 6:1, 6:0.
 
Damen II Kreisliga C TC 1987 Marbach II – TC RW 12 : 2. In ihrem zweiten Saisonspiel hatte das Team von Anfang an einen schweren Stand auf des Gegners Platz Aus den Einzelspielen konnte lediglich Beatrix Ellwenn-Martin durch einen 6:4 und 6:3-Sieg zwei Punkte für die Rot-Weissen erzielen. Die übrigen Spiele endeten: Martha Martin 1:6, 3:6; Petra Derenbach 3:6, 1:6 und Inge Nau 3:6 und 0:6. Auch die Doppelpartien von M.Martin/Derenbach 1:6, 3:6 und Nau/Mareike Schul 0:6, 2:6 sahen die Gastgeber als Sieger.
 
Herren 50 I Verbandsliga TC RW – TC Klein-Krotzenburg 8 : 6. Keiner der auf der Anlage anwesenden Zuschauer hätte nach dem Verlauf der Einzelspiele noch Hoffnung für das TC RW-Team gehegt. Stand es doch nach Spielverlusten von Stefan Bauer an zwei mit 2:6, 3:6 und Friedhelm Haas an vier mit 4:6, 3:6 schon 2:0 für den Gast. Als auch noch Winfried Viertelhausen mit 1:6, 3:6 seine Punkte abgab, schien die Niederlage perfekt. Einzig Werner Döring, an eins spielend, konnte mit 6:2, 6:7 und 10:5 nach aufopferungsvollem Kampf noch glücklich für die Rot-Weissen punkten. Was ein eingespieltes Doppel auf den Platz zu bringen vermag, zeigten Döring/Haas in ihrem Spiel, in dem sie den Gegner schier an die Wand spielten und mit 6:2, 6:0 klar siegten. Dramatisch gestaltete sich das Spiel des zweiten Doppels durch Bauer/Armin Reuel. Nach knappem Erstsatzsieg mit 6:4 schien der Faden gerissen und der Gegner gewann klar den zweiten Satz mit 6:1. Umso eindrucksvoller gestaltete sich der Verlauf des dritten Satzes, in dem glücklich aber nicht unverdient der Sieg mit 10:7 an das RW-Team ging. Damit konnten die RW-Senioren nach anfänglichem Fehlstart einen wichtigen Sieg erzielen.
 
Herren 50 II Bezirksliga A MSG TV Unterrosphe/TC Wetter – TC RW 5 : 9. Schon nach den Einzelspielen durch Siege von Rainer Waitkewitsch mit 6:0, 6:4; Karl Peter Schäfer 6:3, 6:1 und Neuzugang Harald Gudan in seinem ersten Pflichteinsatz und aufopferungsvollem Spiel für den TC RW mit 7:6 und 6:4 keimte der Siegesgedanke für das RW-Team auf. Ralf Thiede konnte beim 1:6, 4:6 nur als zweiter Sieger den Platz verlassen. Als nach gutem Spiel das erste Doppel mit Waitkewitsch/Schäfer mit 6:2, 6:3 einen weiteren Sieg errangen, war der Gesamtsieg sicher und der Spielverlust des zweiten Doppels durch Thiede/Gulda, die erstmals in dieser Konstellation antraten, mit 1:6 und 3:6 nur noch Kosmetik für die Heimmannschaft.
 
Herren 40 Bezirksoberliga RW Fulda III – TC RW 2 : 19. In ihrem ersten Saisonspiel auswärts beim TC RW Fulda durften sich die RW-Herren über einen auch in dieser Höhe nicht erwarteten Gesamtsieg freuen. In der Besetzung Stefan Bauer (7:5, 6:2), Stephan Scholtes (6:1, 6:1), Markus Schrimpf (6:0, 6:3), Ralf Müller (5:7, 6:2,4:6), Joachim Pinterowitsch (6:2, 6:2) und Armin Reuel (5:7, 6:4, 7:5) sowie in den Doppelpaarungen Scholtes/Pinterowitsch (6:2,6:1), Schrimpf/Müller (6:1,6:1) und Bauer/Reuel (6:0, 6:1) stand bereits nach den Einzelspielen der Sieger fest.
 
Herren I Bezirksliga B TC RW – TV FF Lollar II (verlegt auf den 23.6.)
 
Herren II Kreisliga B TC Eichenzell II – TC RW II 14 : 0. Einen „schwarzen“ Sonntag erwischte das RW-Team in Eichenzell. Neben einer knappen Erstsatzniederlage von Wolfgang Nau mit 5:7 und einer verletzungsbedingten Aufgabe nach dem ersten Spiel im ersten Satz von Jan Winter gab es für die Gäste nur klare Niederlagen. Es spielten: Andreas Nau 4:6, 2:6; Wolfgang Nau 5:7, 1:6 und Alan Grimm 0:6, 1:6. Das ge-spielte Doppel ging mit 1:6 und 0:6 durch W.Nau/Grimm an die Einheimischen.
 
Juniorinnen U 18 Bezirksoberliga TC RW – RW Giessen II 2 : 12. Nach ihrem Sieg am ersten Spieltag gingen die Juniorinnen zuversichtlich in die zweite Begegnung. Aber schon die Einzelspiele zeigten, dass der Gegner ein anderes Kaliber besaß. Während Romina Euler mit starkem Einsatz noch mit 6:3, 6:4 einen Punkt für die Bilstein-Mädels holen konnte, gab es für Leoni Schäfer beim 2:6, 2:6; Alina Zhvanetska mit 3:6, 1:6 und Klara Winter mit 1:6 und 0:6 kaum Chancen für einen Mannschaftspunkt. Hatte das zweite Doppel mit Euler/Zhvanetska beim 4:6, 5:7 zeitweise noch Hoffnung auf einen Sieg, gab es für Schäfer/Winter beim 2:6 und 1:6 nur den Glückwunsch für die Gäste.
 
Junioren U 18 Kreisliga A TC RW – BW Hünfeld II 0 : 14. Ganz bitter gestaltete sich die Begegnung für heimischen Junioren. Mehr als deutlich musste man das Können und die Spieltechnik der Gäste anerkennen und ohne einen Satzgewinn den Gästen die Punkte überlassen. Es spielten: Andreas Nau 0:6, 1:6; Niklas Pinterowitsch 3:6, 1:6; Manuel Deitermann 1:6, 2:6 und Alan Grimm 2:6 und 3:6 in den Einzelspielen. Die Doppelspiele endeten für Nau/Wächter 0:6, 2:6 und für Deitermann/Grimm 0:6 und 1:6.
 
Juniorinnen U 14 Kreisliga A TC RW – GW Fulda III 2 : 12. In ihrem ersten Saisonspiel auf heimischer Anlage konnte lediglich Leonie Schönhals mit 6:3, 4:6 und 10:5 sich ihren Einzelsieg sichern. Lena Müller musste an Position vier ihre Punkte in einem hart umkämpften Match mit 2:6, 6:4 und 5:10 im Champions-Tie-Break an die Gegnerin abgeben. Auch Franziska Michel und Aleen Thon verloren ihre Auftaktmatches mit 2:6, 4:6 sowie 4:6 und 0:6. Trotz des großen Einsatzes der RW-Juniorinnen gingen beide Doppel durch Schönhals/Müller mit 3:6, 2:6 und Gohlke/Staubach mit 3:6, 4:6 an die Gäste aus Fulda.
 
Junioren U 14 Kreisliga A TC Mackenzell – MSG TC RW/Brauerschwend 5 : 9. Die neu gegründete Spielgemeinschaft U 14 konnte bereits in ihrem dritten Spiel ihren ersten Sieg feiern. In Mackenzell punkteten sie gleich in drei Einzelspielen. Gor Geworkyan mit 6:3, 6:3 und Jonas Apitz sicherten sich ihre Spiele klar. Siegeswille zeigte Lorenz Knipp in seinem hart umkämpften Match, das er mit 4:6, 6:4 und 10:6 im Champions-Tie-Break für sich entscheiden konnte. Einzig David Schäfer musste sich an Position drei spielend mit 3:6 und 0:6 geschlagen geben. Die taktisch geschickte Doppelaufstellung führte dann letztlich zum glücklichen Auswärtserfolg durch den Doppelsieg von Geworkyan/Apitz mit 2:6, 6:2 und 10:3 im zweiten Doppel, dagegen mussten Lorenz/Schäfer im ersten Doppel den Gastgebern mit 2:6 und 0:6 Sieg und Punkt überlassen.
 
Topspin U 10 gemischt Kreisliga A TC BW Hünfeld – TC RW 10 : 4. Trotz einer Auswärtsniederlage der gemischten U 10 gegen den TC BW Hünfeld hatte das junge RW-Team Spaß und sammelte Erfahrungen. Florian Greb hatte an eins trotz guter taktischer Ansätze mit 3:6 und 4:6 das Nachsehen. An zweiter Position konnte sich William Wahl in einem spannenden Spiel im Champions-Tie-Break mit 6:7, 6:2 und 10:6 durchsetzen. Paula Theiß spielte sehr souverän und gewann mit 6:2, 6:2. Fritz von Campe musste sich in seinem ersten Mannschaftsspiel mit 2:6, 2:6 geschlagen geben. Die beiden hart umkämpften Doppel gingen mit 4:6, 4:6 durch F.Greb/W.Wahl und 4:6, 6:3, 3:10 durch P.Theiß/J.Farkas leider an die Gastgebermannschaft.

Spielwochenende 10. bis 12. Mai 2013

TC Rot-Weiss startet verhalten in die Tennisfreiluftsaison 2013
 
Lauterbach (gha) Mit einem vollen Spielprogramm startete der TC RW Lauterbach am vergangenen Wochen-ende in die diesjährige Turnierspielsaison. Wenn auch das Wetter keine idealen Bedingungen für Freilufttennis bot, konnten bis auf einen Spielausfall alle anderen zehn Begegnungen mit einigen Regenunterbrechungen zu Ende gespielt werden. Mit vier Siegen und vier Unentschieden zum Auftakt musste man sich letztlich mehr als zufrieden geben.
 
Damen 40 Gruppenliga TC Bad Homburg – TC RW 4 : 10. Schon das erste Saisonspiel zeigte auf, wie schwer die Saison für die Lauterbacherinnen werden würde. Nur auf Grund einer schweren Knieverletzung im zweiten Satz der Homburger Spielerin auf eins im Spiel gegen K.Giljohann-Farkas und dem damit verbundenen Einzelspielverlust sowie einer nicht vorhandenen Ersatzspielerin für das Doppel ist letztlich ein Punktgewinn im Auswärtsspiel für die TC-Damen entstanden. Die Einzelergebnisse lauteten: K.Giljohann-Farkas 6:4, 1:1 (Aufgabe); H.Pape 3:6, 0:6; A.Reuel 4:6, 2:6; B.Elwenn-Martin 6:1 6:1. Das gespielte Doppel gewannen Giljohann-Farkas/Pape 6:2 6:0.
 
Damen I Bezirksliga B TC RW – TV Wehrda 8 : 6. Schon im ersten Spiel der Liga erhielten die Damen einen Eindruck von der Stärke der Liga. Lediglich S. Hornivius an drei spielend konnte beim 6:4, 6:3 einen Einzelspielpunkt für die „Bilsteinmädels“ erspielen. L.Schäfer 2:6, 2:6, R.Euler 5:7, 0:6 und A.Zhvanetska beim 1:6 und 4:6 sahen die Gäste als Sieger. In zwei hochdramatischen Doppelspielen schafften die TC RW-Damen noch ein kleines Wunder, indem Schäfer/Euler mit 0:6, 6:4 und 10:7 sowie Hornivius/Zhvanetska mit 6:3, 2:6, und ebenfalls 10:7 im dritten Satz den glücklichen Sieg für die Lauterbacherinnen erspielten.
 
Damen II Kreisliga C TC RW – TV Brauerschwend II 7 : 7. Mit je zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg endete die Begegnung letztendlich für beide Teams ohne Sieger. G.Plöger mit souveränem 6:0, 6:0 und K.Winter mit 6:3 und 6:0 erspielten die Punkte für den TC RW. B.Mode-Scheibel und P.Derenbach konnten trotz heftiger Gegenwehr nach guten Erstsatzspielen sich nicht den Siegpunkt erspielen. Im Einserdoppel konnte K.Winter an der Seite von B.Elwenn-Martin einen ungefährdeten Doppelsieg mit 6:3, 7:5 setzen, während Mode-Scheibel/Derenbach dem besseren Spiel der Gegnerinnen Tribut zollen mussten.
 
Herren 50 I Verbandsliga TC RW – Rückhand Rossdorf 7 : 7. Unglücklicher hätte der Saisonauftakt nicht verlaufen können. Verletzungsbedingt konnte F.Haas nicht antreten, E.Waitkewitsch musste Ende des ersten Satzes wegen Zerrung sein Spiel abgeben, ebenso wie W.Viertelhausen Ende des 1. Doppelspielsatzes. W. Döring kam nach Erstsatzverlust mit 1:6 im zweiten besser in sein Spiel und hatte seinen Gegner beim 6:2 gut im Griff. Leider hatte der Gegner mit 10:6 im dritten Satz das bessere Ende für sich. S.Bauer, an drei spielend, konnte einen ungefährdeten Zweisatzsieg mit 6:1, 6:3 erringen. Knapp aber souverän führte ebenfalls W.Viertelhausen mit 6:4, 6:4 sein Spiel zum Punktgewinn. Mit einem gewonnenen Doppelspiel durch Bauer/Reuel mit 6:4 und 7:6 gelang noch eine glückliche Punkteteilung.
 
Herren 50 II Bezirksliga A TC RW – TC Kirtorf 7 : 7. Gegen den Aufsteiger aus Kirtorf hatten die TC-Herren von Anfang an einen schweren Gegner. An eins spielend hatte R.Waitkewitsch einen routinierten und sicheren Gegner, der mit klugen überrissenen und unterschnittenen Bällen seinem Gegner das Leben schwer machte. Trotz heftiger Gegenwehr ging der Sieg mit 5:7 und 3:6 an den Gast. Ebenso erging es K.-P.Schäfer, der beim 4:6 und 5:7 letztlich zweiter Sieger blieb. Souverän gestaltete dagegen R.Fugmann sein Spiel und sah sich nach 2:2-Zwischenstand als ungefährdeter 6:2, 6:1-Sieger. Spannend, mit Höhen und Tiefen, verliefen die Sätze für T.Thiede, der letztlich mit Glück und Können das zweite Einzel mit 7:5, 7:5 für den TC RW errang. Nach Verlust des ersten Doppel durch Waitkewitsch/Thiede mit 3:6, 1:6 und Sieg von Schäfer/Fugmann mit 6:2, 6:0 waren beide Teams letztlich mit der Punkteteilung zufrieden.
 
Herren I Bezirksliga TC Nidda MSG – TC RW (witterungsbedingt verlegt auf den 18.5.)
 
Herren II Kreisliga B TC RW – TC Lautertal-Hörgenau 9 : 5. Bei einem knappen Einzelspielverlust von N.Pinterowitsch mit 5:7, 4:6 und Siegen von W.Nau mit 6:0 und 6:1, J.Mischak 6:3 und 6:4 sowie M.Deitermann mit 6:0 und 6:2 wurde der Grundstein für den Gesamtsieg gelegt. Nau/Mischak mit 6:4 und 7:5 sowie Pinterowitsch/Deitermann mit 1:6 und 1:6 zeigten für die Doppelspiele verantwortlich.
 
Juniorinnen U 18 TC RW – GW Fulda II 9 : 5. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls zweier Spielerinnen gelang es ein top eingestelltes Team auf die Asche zu bringen, das nach hartem Kampf im dritten und vierten Einzel insgesamt einen 6:2-Vorsprung aus den Einzelspielen erspielte. L.Schäfer konnte nach engem Match mit 7:6 und 6:2 den Sieg für sich verbuchen. Ebenso R.Euler mit klarem 6:0, 6:0. Unglücklich verlief das Spiel für A.Zhvanetska nach 4:6, 6:0 und 2:6. K.Winter dagegen hatte das Glück nach 5:7, 6:4 und 6:0 auf ihrer Seite. Einen klaren Sieg gab es für das erste Doppel mit Schäfer/Winter mit 6:2, 6:1, wogegen Zhavanetska/Winter mit 4:6 und 3:6 ihr Spiel abgaben.
 
Junioren U 14 Kreisliga A MSG TC RW/Brauerschwend – GW Fulda 2 : 12. Recht unglücklich verlief das Spiel von M.Herget an vier spielend, der mit 6:7, 6:3 und 6:7 jeweils in zwei Tiebreaks dem Gegner Sätze und Sieg überlassen musste. Klarer dagegen war die Niederlage von L.Knipp beim 1:6 und 2:6 und einer knappen Niederlage von S.Heide mit 5:7 und 3:6. Siegreich dagegen gestaltete F.Pinterowitsch sein Spiel mit 6:4 und 6:2. Da auch in den Doppelpaarungen von Heide/Knipp mit 1:6, 1:6 und Schäfer/Reinhard mit 0:6 und 2:6 die Sieger aus Fulda kamen, war die Heimniederlage perfekt.
 
Junioren U 14 Kreisliga A TC Eichenzell – MSG TC RW/Brauerschwend 9 : 5. In der Aufstellung G.Geworkyan, S.Heide, D.Schäfer und J.Apitz konnte man aus den Einzelspielen nur durch J.Apitz beim 6:0, 6:0 Punkte für Lauterbach erspielen. Das Doppel Heide/Schäfer sah die Eichenzeller mit 6:1, 6:1 als Sieger, dagegen konnten Apitz/Geworkyan mit 6:4 und 6:2 für den TC RW punkten.
 
Topspin U 12 Cup männl GW Fulda – TC RW 12 : 2. Das RW-Team, in der Besetzung F.Pinterowitsch, M.Schimanski, M.Hergert und J-L.Heineck stand auf des Gegners Platz von Anfang an unter starkem Druck. Lediglich M.Herget konnte nach Erstsatzverlust mit 4:6 das Spiel mit 6:4 im zweiten Satz und einem glücklichen 11:9 im dritten Satz für die TC RW-Spieler erfolgreich beenden. Da auch die Doppelspiele von Pinterowitsch/F.Farkas und Schimanski/Hergert in je zwei Sätzen an die Gastgeber gingen, musste man als zweiter Sieger die Heimreise antreten.
 
Topspin U 10 gem. Kreisliga A TC RW – TC Petersberg-Steinau 7 : 7. Einen schönen Auftakterfolg konnte das junge gemischte Team, bestehend aus Florian Greb, William Wahl, Paula Theiß und Julius Farkas erringen. In ihrem ersten Match gelang es dem Team jeweils zwei Einzel- und einen Doppelsieg zu erspielen. Dabei hatten Theiß/Farkas im dritten Satz des Doppelspiels beim 4:10 nicht das Glück auf ihrer Seite. Die Ergebnisse im Einzelnen: Greb 6:2, 6:4; Wahl 6:4, 6:3; Theiß 2:6, 3:6; Farkas 3:6, 3:6. Im Doppel Greb/Wahl 7:5, 7:5 und Theiß/Farkas 3:6, 6:4 und 4:10.

 

direkt zum HTV

 

Turnierkalender HTV

 

Aktuelles Wetter
© wetter.net

zum TCRW bei facebook

 direkt zu facebook

-->
X Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.